Frage zur Stichsäge

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jana-marai 13.01.11 - 12:17 Uhr

Hallo,
hoffentlich kann mir hier jemand weiterhelfen.
Wenn die Schnittfläche in den "Kurven" leicht schräg wird, woran liegt das? Falsches Sägeblatt?
Sägeblatt ist gerade, nicht verbogen.
Habe extra langsam gesägt und darauf geachtet, dass der Fuß richtig aufliegt.
Freue mich auf eine Antwort, damit ich bald weiterbauen kann ;-)
Danke
jana-marai

Beitrag von diniii 13.01.11 - 13:14 Uhr

hi


sägeblatt vllt schräg eingebaut?? bzw kann man bei unserer stichsäge auch den neigungswinkel verstellen - vllt sowas??
sonst hab ich keine idee - ich hasse das teil :-p

lg

Beitrag von jana-marai 13.01.11 - 13:44 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Leider weder noch. Die geraden Schnitte sind einwandfrei. Nur in der "Kurve" eben nicht... #kratz

LG
jana-marai

Beitrag von devadder 13.01.11 - 15:22 Uhr

Das kommt darauf an, welche Stichsäge Du hast. Bei kurvensägen schiebst Du nicht nur vorwärts, sondern drückst ja auch automatisch zur Seite. Ist hier das Sägeblatt lang, der Werstoff dick, ist es ganz extrem, dass das Sägeblatt schräg läuft. Tipp für Abhilfe: hochwertige Säge mit entsprechender Sägeblattführung (Festo) und hochwertiges Sägeblatt.

Beitrag von jana-marai 13.01.11 - 21:35 Uhr

Hallo,
die Kurven sind zwar nicht sehr eng, habe aber dennoch ein gaaanz schmales Sägeblatt besorgt, und damit ging es deutlich besser. :-D
Danke für Deine Antwort!
LG
jana-marai