Welchen Rotwein zum kochen?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von nightwitch 13.01.11 - 12:40 Uhr

Hallo,

ich möchte zum Wochenende mal ein neues Rezept ausprobieren. Eine Zutat ist halt "Rotwein"

Welchen Rotwein benutzt ihr? Sollte halt nur nicht so teuer sein (Qualitativ gut, aber eben kein Edelwein, wäre ja schade drum ;-) )

Evtl. sogar trinkbar, da mit Sicherheit was übrig bleibt und man ihn dann ja auch so zum Essen trinken könnte (ist was italienisches, da passt das dann ja)

Gruß
Sandra

Beitrag von siebzehn 13.01.11 - 13:24 Uhr

Normalerweise nehme ich zum Kochen den gleichen Wein, der beim Essen getrunken wird.

Beitrag von evenea 13.01.11 - 18:55 Uhr

Hallo!

Ich finde es wichtig einen Rotwein zu nehmen, der schmeckt und den man auch dazu trinken kann.
Was nützt ein schlechter Rotwein, nur weil er günstig ist, wenn er dann das Essen versaut?
Durch einen guten Rotwein wird das gute Essen nur noch unterstrichen.

Liebe Grüße
Evenea