umstellen aud die 1er oder nicht? 5 mon.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von zweiermami 13.01.11 - 13:21 Uhr

hallo,

mein kleiner, 5 monate, bekommt immer noch die pre von beba. er trinkt allerdings schon seit anfang januar am tag ca. 1000 bis 1300 ml davon. in einer mahlzeiz 235 ml. abends teilweise 300ml. hält aber immer nur seine 4 stunden durch.nachts wenn ich glück hab mal 5. meint ihr ich sollte umstellen, oder nur versuchen abends mal ne flasche 1er? bin mir unschlüssig... beikost bekommt er noch keine. fange erst mit 6 mon. an.

danke, lg

Beitrag von diana1101 13.01.11 - 13:26 Uhr

Hi,

da man ja eh langsam die Nahrung (egal ob Milch oder feste Nahrung) umstellen soll, würde ich es einfach mal probieren.

Meine Kleine kam in dem Alter alle 1-1 1/2 Stunden am Tag ausser Nachts - da hat sie durchgeschlafen - und trankt ca. 130 ml.

Meine Hebamme hat dann zu mir gesagt ich solle auf 1er umstellen, gesagt getan und promt trankt sie nur noch alle 2-4 Stunden..

1300ml sind verdammt viel.. Ich würde umstellen.. mit der 1er Milch kannst du eigentlich nichts falsch machen.

LG Diana

Beitrag von zweiermami 13.01.11 - 13:38 Uhr

Er hält eigentlich schon immer seine 3 einhalb bis 4 Stunden durch. Aber er trinkt halt dann recht viel. Drei Abende hatte ich jetzt da hab ich ihn 200 ml gemacht und er hat weiter geweint, dann hab ich ihn nochmal 200 ml gemacht, davon hat er dann nochmal 160 ml getrunken. Also insgesamt 360 ml. Und ich finde das schon sehr viel. Aber man sagt ja immer, von der PRE können sie so viel trinken wie sie wollen. Aber er hat nach den 360 ml wieder genau 4 Stunden durchgehalten...
Ich wei´ß jetzt nicht was ich machen soll... erst dachte ich, mal abend probieren, die 1er. Vielleicht würde er dann Nachts bissl länger durch halten. Aber mir macht halt die Menge von 1300 ml am Tag bissl sorgen. ob das noch ok ist....

Beitrag von diana1101 13.01.11 - 13:44 Uhr

Eigentlich heisst es das die Kleinen nicht mehr wie 1000ml am Tag trinken sollen.. wenn dann mal ein oder 2 Tage dabei sind, wo sie mehr trinken ist das nicht schlimm, nur sollte es eben nicht zur Regel werden.

Wie gesagt mit der 1er Milch kannst du eigentlich nichts falsch machen.. die Zusammensetzung ist fast identisch mit der PRE.. nur das da etwas mehr Stärke drin ist, was sättigen soll.

Welche Milch bekommt dein Kleiner denn?

Beitrag von zweiermami 13.01.11 - 13:48 Uhr

Momentan die BEBA PRE. Hab auch schon ne Packung BEBA 1 daheim... also ich will auf jeden Fall bei BEBA bleiben, weil er sie gut verträgt. Ich weiß halt nicht ob es sich rentiert umzustellen, denn mit der Beikost trinken die kleinen doch automatisch weniger... bei meinem großen hab ich mit 6 Monaten auf die 1er umgestellt. allerdings bekam der die Aptamil. Ja aber meinst der trinkt von der 1er dann so deutlich weniger?

Beitrag von diana1101 13.01.11 - 13:57 Uhr

Das ist eine gute Frage.

Die ich dir leider nicht beantworten kann. Da hilft nur ausprobieren.

Aber ich persönliche denke schon, das er weniger trinkt.. und wenn es pro Mahlzeit nur 50-60 ml sind..

... aber warum versucht du es nicht jetzt einfach schon mit Beikost? Vielleicht brauchste dann gar nicht erst umstellen und kannst einfach bei der PRE bleiben?

Beitrag von maeuschen654 13.01.11 - 13:56 Uhr

Das gleiche Problem hatte ich auch. Ich habe bei meiner Maus mit 4 Monaten angefangen langsam auf 1er umzustellen. Hat gut geklappt. Habe die Pre und die 1er gemischt. Nach und nach habe ich dann nur noch 1er gegeben. In der 1er Nahrung ist Stärke enthalten. Das kann evt. zu Bauschmerzen führen. Deshalb habe ich gemischt. Desweiteren habe ich meine Maus auf Ration gesetzt, weil Sie zu schwer für Ihr Alter war. Sie bekommt nur noch die Menge, die auf der Milchpackung drauf steht. Danach gebe ich Ihr den Nuckel. Und siehe da, nach 5 min. nuckeln wird der dann ausgespuckt und alles ist gut. Kein Geschrei mehr nach der Flasche. Mit 5 Monaten könntest du ja auch langsam mit Brei anfangen.... Wäre auch eine Option.

Beitrag von berry26 13.01.11 - 15:23 Uhr

Hi,

also wenn du ganz viel Glück hast, würde sich die Trinkmenge evtl. mit der 1er etwas reduzieren. Aber das ist nicht gesagt..
Die Trinkabstände sind absolut ok und es wird sich daran definitiv nichts ändern, da die 1er nicht länger sättigt. Das ist einfach Blödsinn. Jede Säuglingsmilch oder auch Muttermilch ist nach ca. 90 Minuten verdaut. Es könnte wie gesagt höchstens die Trinkmenge ein bisschen nach unten schrauben, weil das Kind evtl. schneller satt macht, durch die sämigere Konsistenz.

Falsch machen kannst du damit nicht viel, wenn du umstellst. Es könnte höchstens zu Bauchweh oder Verstopfung führen (dann könntest du jederzeit wieder zur PRE zurück). Ansonsten ist 1er genauso eine Anfangsmilch wie PRE und mit 5 Monaten, spricht gegen die zugesetzte Stärke nicht mehr viel.

LG

Judith