Kleiderfrage Gr. 50 und kleiner

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 13:30 Uhr

Huhu ihr lieben,

nachdem gestern beim US festgestellt wurde, dass mein Ü-Ei ein Winzling wird, war ich eben noch schnell 2 Strampler in Gr. 46 shoppen - das ist ja extrem klein #schock
In 50 hab ich vom großen Bruder noch einige Sachen da, aber das meiste ist eher in Gr. 50/56 und aufwärts und wenn ich das nebeneinander halte sieht das man deutlich den Größenunterschied.

So jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ich hab viele Flügelhemdchen in 50/56 (so wie man sie auch im Kh hat). Kann ich die an den Ärmel bei so einem Winzling (momentan geschätzte 44 cm und 2300 gr in der 39. Woche) hochkrempeln oder wird das dann zu wulstig? Wie war das bei euren Kleinen?

Und wie ist das mit Wickelbodies in Gr. 50/56, sitzen die dann auch zu locker, also besonders an den Schultern oder sind die einfach nur unten etwas länger?

Strampler ist klar, die sind eindeutig zu groß, da werd ich wohl noch welche zukaufen müssen. Aber wie ist das eben mit Pullis und Bodies #kratz

Oh man, das ich mich beim 3. Kind nochmal mit der Kleiderfrage beschäftigen muss hätt ich auch nicht gedacht. Eigentlich sollte man da ja "bescheid" wissen #hicks
Gut, die Geschwister waren bei ihrer Geburt auch zierlich, aber immerhin haben sie mit etwas über 3 Kilo ihre Kleidung einigermaßen ausgefüllt. Aber dieses Baby wird NOCH zierlicher, ich kann mir das gar nicht wirklich vorstellen #schwitz

LG

Beitrag von jujo79 13.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo!
Ich kann dich da nicht beraten, aber ich bin bei diesen Angaben der Ärzte immer sehr vorsichtig. Schließlich wird das Gewicht ja so hochgerechnet und da können ein paar mmm falsch gemessen schon einige Gramm ausmachen.
Ich kenne einige Frauen, bei denen die Angaben nicht stimmten und das Kind war dann doch nicht so ein Brecher, wie ihnen vorhergesagt worden war.
Grüße JUJO

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 13:45 Uhr

meine Hebi meinte zwar auch, dass da zwar noch ein paar gramm zukommen können, aber auch sie meinte arg viel wirds und kann es nimmer werden.

Mini wird auf jeden Fall unter 3 Kilo bleiben...

Beitrag von carana 13.01.11 - 13:39 Uhr

Hi,
ich denke, die Hemdchen werden zu wulstig - überleg mal, die sind ja für ein Kind gedacht, das 10 bis 12 cm größer ist. Das wäre, als würde ich meiner Kleinen mit Gr. 74 jetzt Gr. 86 anziehen. Geht gar nicht...
Die Wickelbodys werden auch im Ganzen sehr locker sitzen. Ist ja logisch - das Kind wächst ja nicht nur in der Länge, sondern auch in die Breite. Unsere kam mit 48 cm und 2840 g - bei Gr. 56 hatte sie die Schultern teilweise fast am Ellenbogen sitzen. Ich würd noch zwei Mini-Bodys kaufen - und dann, wenn das Kind wirklich in Gr. 50 ertrinkt, Männe losschicken zum Klamottenkauf.
Lg, carana

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 13:52 Uhr

Das mit den Wickelbodies war eben die Frage, sind die in 46 einfach nur etwas kürzer oder auch arg viel schmäler...

Bei den Geschwistern hat sich da zwischen Gr. 50 und 56 bei den Bodies nicht viel geschenkt, die sind in etwa gleich groß ausgefallen#gruebel
Deshalb die Frage, ob sich das bei Gr 46 und 50 sich ähnlich verhält. Dann würd ich eher was in 50 statt 46 zukaufen


Beitrag von littleblackangel 13.01.11 - 13:52 Uhr

Hallo!

Meine Minimaus ist mit 45cm und 2760gr. zur Welt gekommen, mit 2550gr. kam sie dann mit nach Hause...
Gr.56 geht bei solchen Minibabys garnicht, auch nicht mit krempeln und Socken drüber ziehen...wir haben ein wenig in Gr.46 da gehabt, der Rest war 50 und da haben wir dann ein wenig gekrempelt, aber das ging! Flügelhemdchen sind da sehr schön, weil die meist nicht so breit geschnitten sind, wie die normalen Pullis.

LG

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 13:55 Uhr

Ja, 56 werd ich wohl auch aussortieren könnnen...

Wie war das bei euch bei den Flügelhemdchen, ging das mit den Ärmeln zum hochkrempeln? Oder sind die zu lang?

Beitrag von littleblackangel 13.01.11 - 14:15 Uhr

Es ging in Gr.50 die zu krempeln. Ich hatte auch welche in Gr.56 bzw. 50/56 und die waren zu groß. Nicht nur zu lang, sondern die Ärmel waren zu breit und um den Bauch herum war es auch zu breit. Wenn die Kleinen auf den ganzen Falten liegen ist das ja auch unangenehm! Kauf Gr.50 und wenn du dann im KH bist und dein Baby kommt wirklich so klein zur Welt(Anna wurde deutlich größer und auch schwerer geschätzt), dann kann dein Mann oder jemand anderes noch los!

Kleidung in den Größen gibt es bei C&A und H&M hat auch immer welche da! Ansonsten kannst du auch bei Verbaudet bestellen und dann zuhause liegen lassen. Innerhalb vo 14Tagen kannst du die Sachen ja zurück schicken! Solange bist du ja nicht mehr schwanger!

LG

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 17:36 Uhr

Huhu,

danke nochmals für deine Antwort. Ich war mir eben unsicher, in wie weit sich auch die Breite bei den Größen unterscheidet.

Hab es ja anderswo im Thread schon geschrieben, dass bei den Kleidung in 50 und 56 nicht immer wirklich ein großer Unterschied war, außer eben in der Länge.
Aber bei den Minigrößen scheint das ja wirklich ein großer Unterschied zu sein und ich stell es mir auch unbequem vor, wenn der Pulli so weit ist, dass man ihn 3 mal um den Bauch wickeln kann.

Beitrag von bettina79 13.01.11 - 13:52 Uhr

Hallo,

ich würd nicht so viel kleines zeug dazu kaufen. Warte doch erst mal ab, wie groß er wirklich ist. Bei meinen Freundinnen haben sie auch gesagt sie bekommt ein sehr kleines und leichtes baby. Als es dann da war, war es ganz normal entwickelt und sie brauchte die ganzen frühchen klamotten nicht. Gekauft hat man ja dann immer noch was. Wenn du ja jetzt was gekauft hast, reicht es doch. Falls du noch was dazu brauchst, hast du schnell noch was geholt.

lg Bettina

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 14:00 Uhr

das mit dem schnell nachkaufen hab ich auch gedacht....aber ich war heute trotzdem schonmal ein bisschen gucken und außer im C&A (und selbst da hab ich suchen müssen) hab ich nichts gefunden.....das geht alles bei 56 los
und davon hab ich ja genug da

Beitrag von carana 13.01.11 - 14:09 Uhr

Hi,
guck doch noch mal bei KIK - die haben die ganzen kleinen Größen, ansonsten Toys 'r us. Bei denen stimmen übrigens die Größen, wenn man die Hausmarke Bruin nimmt. Da fällt eine 50 auch wirklich mal klein aus.
Lg, carana

Beitrag von moeriee 13.01.11 - 17:25 Uhr

Forget it! Selbst von KIK die 50 war unserem Louis viel groß. #schock Die 46 ging dann einigermaßen. Im Übrigen sind die ganzen Teile nicht nur kürzer, sondern an sich auch enger.

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 17:40 Uhr

Bei Kik war ich heute auch - da hab ich den letzten Body in 46 ergattert, die Frühchensachen waren komplett ausverkauft bzw. es waren nur Pullis und Hosen da, aber keine Strampler....und Hosen mag ich an so kleinen Würmchen gar nicht, die sind so unbequem

Das Toys r us so kleine Größen hat wusst ich nicht: Das muss ich mir merken, falls ich dann doch noch jemanden zum Kleider nachkaufen losschicken muss

Beitrag von thalia.81 13.01.11 - 15:46 Uhr

Wir haben auch ein recht zierliches Baby.

Geburt: 50cm und 2910g. Mittlerweile ist Paul 20 Wochen alt und wiegt auch nur 5700g.

Mein Kind hat keine Speckröllchen und viele Sachen sind zwar von der Länge voll okay, aber so weit. Gerade Bodys. Da haben wir jetzt erst die 50er und 56er ausgemistet. Ich finde immer, gerade Bodies sollten schön eng sitzen.
Ich glaube, ich würde an deiner Stelle ein paar in 46 von C&A holen. Die von C&A sind immer noch so mit am kleinsten geschnitten.

Pullis: Hochkrempeln finde ich doof. Das sieht a) nichts aus und b) unbequem ist es auch.

Generell fallen auch die Strampler von C&A sehr klein aus. Sind aber auch schön schmal. Aber für so Winzlinge (oder Babyfanten #baby) am Anfang echt das beste. Wenigstens etwas, das passt ;-) Da kannst du aber mit 50 nicht so viel falsch machen. Selbst die haben wir recht schnell abgelegt.


LG
thalia

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 17:46 Uhr

so in etwa waren die Geschwister bei der Geburt auch, beide 49 cm und ca 3200 gr. Aber dadurch, dass sie eben über 3 Kilo wogen, passten die Sachen in 56 teilweise schon.

Aber dieses Baby soll laut FA und Hebi deutlich leichter und zierlicher werden.
Deswegen war eben die Frage nach den Erfahrungswerten, ob die 50 dann auch ausreichen könnte oder ob so leichte Babys dann doch Sachen in 44/46 brauchen

Beitrag von moeriee 13.01.11 - 17:21 Uhr

Hi du! #winke

Unser Würstchen kam mit 44 cm und 2.660 g zur Welt und: Nein, 50 hat nicht gepasst! Wir haben Alvi-Schlafsäcke in 44 gekauft, Mützen in Gr. 33 und 35, SwaddleMe in Frühchengröße, 6 Bodys in 46 und 4 Strampler. Jetzt sind wir bei Größe 50 angelangt, aber auch da passen bisher nur die kleineren Teile. In der Zwischengröße 50/56 versinkt er mir total! Aus den kleinen Größen ist er aber mittlerweile fast rausgewachsen. Die Bodys gehen gerade noch so. Ich fand es unheimlich schwer, überhaupt Kleidung in der Größe zu finden. Bei C&A war alles ausverkauft, sowohl online, als auch in den Filialen. Wir haben gerade noch so die 6 Bodys ergattert. Die Strampler habe ich online bestellt, denn ansonsten (z.B. bei BabyWalz) gab es nur Größe 44 und / oder das Zeug war schweineteuer (ein Strampler ab 20€ aufwärts #schock). Falls du noch Kleidung suchst: Ich verkaufe sie jetzt. Ist nur ein Angebot, denn ich fand es echt schwer, überhaupt Sachen zu finden. Sie wurden nur 3 Wochen getragen und es wäre schade, wenn jetzt alles in der Schublade verkommt. Bei Interesse kannst du dich gerne melden!

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (5 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von mamafant 13.01.11 - 17:57 Uhr

Huhu,

ja ich weiß, Louis ist ja eines der ersten Urbia-Januar-Babys.

Ausverkauft war bei uns (heute zumindest) auch alles bzw. ich hab die letzten wenigen Teile in 46 ergattert. Ins Fachgeschäft wollt ich dann doch nicht unbedingt, weil ich ja nicht 100% weiß, welche Größe ich brauchen werde (50, 46 oder doch 44) und wie du selbst schreibst, dort wirds erst richtig teuer #schwitz

Ok, also mit 44 cm ist die 50 noch zu groß, dann werd ich also definitiv noch was in 46 dazuholen, damit kann ich dann wohl nichts falsch machen. Spätestens in 2 Wochen wird eingeleitet und bis dahin wird durch die zu kleine Plazenta wahrscheinlich nicht mehr viel an Gewicht und Größe ans Kind ranzubekommen sein

Übrigens, hast du die Kleidung zufällig schon abfotografiert und in ein Webalbum hochgeladen? Interesse hätt ich nämlich schon, ich würds mir gerne mal anschauen

#danke und LG

Beitrag von moeriee 13.01.11 - 18:31 Uhr

Klaro! Ich hatte einen Teil der Sachen schon hochgeladen und seit 2 oder 3 Tagen im Marktplatz angeboten: http://moeriees-flohmarkt.magix.net/

Ich habe:

1. Die Sterntalermütze. Sie wurde nur einmal getragen, der Neupreis lag bei 10€, ich hätte nun gerne noch 4€ dafür.

2. Zwei "Alvi Baby Mäxchen" Schlafsäcke im Design "Streifen blau" (118/1), Größe 44. Diese Schlafsäcke wurden nur wenig benutzt, da unser Kleiner relativ schnell aus ihnen herausgewachsen ist. Neupreis lag bei 30€ pro Stück. Ich hätte gerne noch 18€ je Schlafsack plus Versand.

3. Zwei "SwaddleMe Pucksäcke" in leichtem Microfleece, Größe "Frühchen", Farbe "Naturweiß". Beide haben im Set 37,95€ gekostet. Ich hätte gerne noch 20€ plus Versand für beide zusammen.

4. Vier Strampler in verschiedenen Farben, Größe 46. Sie wurden nur drei Wochen lang getragen. Neupreis lag bei jeweils 9€. Ich hätte gerne noch 4,50€ pro Stück oder 15€ im Set plus Versand.

5. Sechs Bodys in verschiedenen Farben (2x Weiß mit Beige, 2x Weiß mit Hellgrün und 2x Weiß mit Hellblau), Größe 46. Sie wurden ebenfalls nur kurze Zeit getragen. Davon habe ich derzeit noch keine Fotos hochgeladen, könnte ich bei Interesse aber noch machen. Es sind halt die typischen C&A-Bodys, die man im Doppelpack bekommt (jeweils einer gepunktet / gestreift und einer mit einem Tier vorne drauf). Ein Set hat jeweils 7€ gekostet, ich hätte gerne noch 3€ dafür oder 8€ für alle 6 zusammen.

Preise sind natürlich verhandelbar. ;-) Solltest du Interesse haben, dann melde dich einfach. Ich will dir nichts aufdrängen. Ich weiß nur selber, wie schwer es ist, an Kleidung in dieser Größe zu kommen.

Beitrag von schnullabagge 13.01.11 - 18:55 Uhr

Hi,
Meine Tochter hatte mit den Nasen anfangs größe 42 getragen. Dann lange 44. Alles andere war zu groß.
Lg steffi

Beitrag von shakira0619 13.01.11 - 21:25 Uhr

Hi!

Mein Sohn war bei der Geburt 46 cm klein und ist in Klamotten der Größe 50 versunken!

Aber er ist sehr schnell gewachsen. Nach 5 Wochen war er schon 54 cm groß. Also kauf bloß nicht zuviel und probier erstmal aus, was von den 50er Klamotten paßt. Nachkaufen kannst Du auch noch, wenn das Baby da ist.

Liebe Grüße

Beitrag von supermutti8 13.01.11 - 23:09 Uhr

ist eigentlich alles schon gesagt worden was die passende Größe angeht. Ein Tip extra von mir:

wenn du etwas im Laden kaufst,dann lass die Etiketten dran bis der Zwerg geboren ist. Gewaschen ist es in den 2-3 Tagen Klinikaufenthalt schnell (kann Papa machen) und wenn er doch größer wird,kannst du die Sachen umtauschen :-) und büßt dann nicht so viel ein.

Lg Anett