Die Übelkeit wird nicht besser - eher schlechter ....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von littlesusa 13.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Bin nun in der 10 SSW. Nur leider wird meine Übelkeit immer schlimmer. An einen "normalen" Tagesablauf ist nicht mehr zu denken. Meine arme Maus, sie ist 5 Jahre, und zur Zeit echt nicht zu beneiden.

In der Früh gehts schon los, ich steh auf und übergeb mich. Dann ess ich eine winzige Kleinigkeit, schon gehts wieder los. Dann ist mir den ganzen Tag schlecht, durchgehend. Und wenn ich Pech habe, muss ich mich abends auch noch einmal übergeben.

Einerseits bin ich ja froh, soll ja ein gutes Zeichen sein. (Irgendetwas positives muss man sich ja einreden, oder??!!) Aber, ich kann echt bald nicht mehr. Arbeit, Haushalt, Kind, ach, mir wächst einfach alles über den Kopf.

Noch schlimmer: Ich ekle mich vor den allermeisten Lebensmittel. Ich kann nichts mehr sehn. Ich habe auch absolut keine Lust auf irgendetwas. Kann bald garnix mehr essen!!

Wie gehts euch? Wann wird das denn endlich wirklich besser? Soooo schlimm wars damals bei meiner Tochter nicht. Hab mich zwar auch in der Früh übergeben, aber dann gings mir besser.

Glg,
littlesusa

Beitrag von jenny2oo6 13.01.11 - 13:41 Uhr

Huhu...

Ich beneide dich garnicht muss ich dir leider als erstes sagen. Ich bin zum Glück am Ende meiner SS...
Ich bin in der 39.+1. SSW...
Ich kann mich aber noch sehr gut daran erinnern wie mir der Milchreis oder andere sämtliche Lebensmittel wieder oben rauas kamen.
Also ich habe in einer Zeitschrift gelesen gehabt das eine Zitrone helfen kann.
Ritze eine Zitrone ein bisschen ein und rieche daran wenn dir übel wird.
Ob es hilft kann ich dir nicht sagen,weil ich mich zum Glück nur ca. alle 2 Wochen übergeben musste am Anfang.

Liebe Grüße und viel Glück...Jenny...:-)

Beitrag von filu323 13.01.11 - 13:52 Uhr

Oje, fühl dich mal #liebdrueck

Ich kenn das auch. Mir is ständig schlecht und wenn das grad mal geht könnt ich einschlafen weil ich mal wieder die halbe Nacht wach war.

Mein Zwerg, auch fünf, tut mir grad auch leid. Er kriegt das leider am meisten ab weil er fast immer da ist. Ich glaub der is auch froh wenn Mama wieder "normal" ist :D

Und mein Schatz kriegt dann die schlechte Laune ab. "schwangere" Papas haben´s auch nicht leicht.

Ich kenn das von den beiden SS auch nicht, da ging es mir super. Diesmal macht mir der kleine Krümel ganz schön zu schaffen und ich hoffe dass die Zeit schnell vergeht und sich das ab der 13. Woche wirklich bessert.

Beitrag von fatuitaet 13.01.11 - 14:53 Uhr

Ach herje... Du arme#schmoll. Ich kann nur zugut nachempfinden wie es Dir geht. Bis vor 2 Wochen hatte ich das gleiche Desaster:-(. Ich hatte wirklich befürchtet die ganze SS so leiden zu müssen und plötzlich war es VORBEI #huepf und ich kann endlich diese tolle Zeit genießen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen das es spätestens nach den besagten 15- 16 SSW aufhört.

Schöne SS wünsch ich Dir noch!

Halte durch!

SG Lena