Warum können manche ihre kranken Kinder......

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von halbling 13.01.11 - 13:47 Uhr

Hallo!
....nicht mal für zwei Tage zuhause behalten??
Bei uns im Kindergarten geht gerade ein Magen Darm Infekt um.Klar, ist ja auch die passende Jahreszeit dazu und man rechnet schon damit dass es irgendwann mal losgeht...
Da gibt es aber doch tatsächlich Mütter, die ihr kotzendes durchfallgeplagtes Kind nach einem Tag schon wieder in den Kiga schicken......kann mir doch keiner erzählen, dass so ein Infekt nach nur einem Tag schon kuriert ist!!#augen
Muss das eigentlich sein??
Klar, man kann sich am Einkaufswagen oder an einer Türklinke genauso anstecken aber das lässt sich nunmal nicht gross beeinflussen.
Dass man aber sein, eigentlich noch krankes, Kind wieder in den Kindergarten steckt, schon!
Ein Schnupfen oder Husten geht manchmal über Wochen, da sag ich ja nicht mal was dazu aber bei einem Magen Darm Infekt???
Die Erzieherinnen sagen auch nichts dazu, aber bei einem Schnupfen sollten die Kleinen doch bitteschön zuhause bleiben, da sie ja keine Zeit (Lust) haben, ständig das Tempo zu zücken......#kratz
Aber die Bude mit Magen Darm Bakterien zu verunreinigen ist dann ok....
hmm, versteh ich nicht!Zumal sich alle damit anstecken und ich persönlich finde eine MD Infekt schlimmer als eine kleine Erkältung...........oder etwa nicht?
Es ist natürlich anstrengend wenn man mehrere Kinder zuhause hat oder extra "kindkrankfrei" nehmen muss aber so ist das nunmal mit Kindern!
So, jetzt hab ich genug geschimpft aber das hat mich heut echt wieder genervt, nachdem ich mitbekommen habe, dass ein Kind dienstags gefehlt hat wegen Durchfall.......dann kam es Mittwochs wieder............und heute hat es wieder gefehlt weil der Durchfall zurückgekommen ist..#augen#klatsch
LG
Alex

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 13:48 Uhr

Vielleicht gibt es Leute, die nicht einfach so mehrere Tage in der Arbeit fehlen können?

Beitrag von limpbizkit1977 13.01.11 - 13:52 Uhr

Und deshalb dürfen dann gleich alle etwas davon haben? Unglaublich!!!
Ich bringe meine Tochter dann bei Oma unter oder spreche mich mit meinem Mann ab, da gibt es schon möglichkeiten!!!

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 13:55 Uhr

Schön für Dich. Ich hätte weder einen Mann, der zuhause ist, noch eine Oma, die nicht selbst arbeitet. Und wenn das Kind keinen Durchfall und kein Erbrechen mehr hat, sehe ich da kein Problem.

Beitrag von oekomami 13.01.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

wir haben auch kaum unterstützung und daher haben wir einen Notfallplan.

Muss ich mit dem Großen in die Klinik und mein Mann ist nicht da, aber wir eine Kinderfrau die kommt.

Und uns wurde in verschiedenen Kliniken gesagt das man 48 STunden nach den letzten Beschwerden noch ansteckend ist.

In unserem KIA muss man sowieso eine gesundschreibung vom KIA und wenn man mehre Male das Kind krank bringt, wird der Vertrag fristlos gekündigt

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 15:29 Uhr

>>Und wenn das Kind keinen Durchfall und kein Erbrechen mehr hat, sehe ich da kein Problem. <<

Ich schon.Denn wenn das Kind Symptomfrei ist heißt es noch lange nicht das die Ansteckungsgefahr vorüber ist.

Rücksichtslos allen anderen Eltern gegenüber die auch auf die KiTa angewiesen sind.

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 16:01 Uhr

Aha. Und wie lange sollte man das Kind dann Deiner Meinung nach zuhause lassen? Und wie sollen sich andere Kinder anstecken, wenn kein Erbrechen oder Durchfall mehr besteht?

Beitrag von oekomami 13.01.11 - 16:10 Uhr

Über den Stuhlgang und auch beim anfassen von anderen Dingen

Wir mussten in der Klinik noch 3 Tage nachdem unser Sohn keine Symtome mehr hatte nach jedem Klogang das WC reinigen und sollten solange nur Spielsachen nehmen die in den Geschirrspüler dürfen

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 17:05 Uhr

Nach einer normalen Magen-Darm-Grippe? In unserem Kindergarten wird übrigens jedes Kind angehalten, sich nach dem Toilettengang die Hände zu waschen und auch zwischendurch immer wieder...

Beitrag von oekomami 13.01.11 - 17:50 Uhr

Hallo,

genau nach einer stinknormalen Grippe.

Beitrag von studdi 13.01.11 - 21:19 Uhr

Ich auch nicht...
...dann muss man sich halt vorher überlegen, ob man Kinder bekommt!
Mit Magen-Darm in eine Kita geben ist jedenfalls asozial und man quält sein Kind!!!
Unfassbar...:-[

Beitrag von halbling 13.01.11 - 13:54 Uhr

Naja, das hab ich ja gemeint als ich schrieb:So ist das halt mit Kindern....
Muss man sich vorher überlegen, oder was machen die dann wenn das Kind eine ernsthaftere Krankheit hat??Gehen die dann trotzdem arbeiten und überlassen das Kind sich selbst??
Man muss doch eine Betreuungsmöglichkeit haben wenn ein Kind krank wird!Oma, Opa, Freunde, Bekannte.........!?
Aber nein, man steckt es lieber noch halb krank wieder in den Kindergarten.....ist ja auch am bequemsten.......und dort dürfen sich dann andere drum kümmern,wenn das Kind auf den Boden erbricht und sich einkotet.....sorry aber da hörts doch auf!

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 13:56 Uhr

Und wenn man einfach keine hat?

Beitrag von halbling 13.01.11 - 14:00 Uhr

Glaub ich dir nicht und ausserdem muss dann dein Arbeitgeber damit rechnen dass du im Krankheitsfalle mehrere Tage fehlen kannst!
Ein krankes Kind gehört nach Hause.

Beitrag von nadeschka 13.01.11 - 14:13 Uhr

Was heißt hier "glaub ich dir nicht"?

Was ist daran so schwer zu glauben? #kratz

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 14:21 Uhr

Um mich gehts hier ja gar nicht, ich arbeite daheim und bin selbständig und hätte auch Omas "in petto". Aber ich kann schon nachvollziehen, dass jemand, der arbeiten muss und keine Verwandten oder arbeitslosen Freunde hat, das nicht regeln kann, weil einfach niemand da ist.

Beitrag von limpbizkit1977 13.01.11 - 14:44 Uhr

Dann muss der "jemand" halt zu hause bleiben!!! Und der Arbeitgeber muss damit klarkommen. Es gibt nicht umsonst die "Kinderkrank" Regelung !!!

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 16:00 Uhr

Gibts da nicht eine Tagesbegrenzung?

Beitrag von beni76 13.01.11 - 14:20 Uhr

Hi
ich habe auch keine Leute/Großeltern/Mann etc. die mir hier helfen können, wenn meine Kinder krank sind, dann gehe ich schlicht und ergereifend zum Arzt und werde "Kindkrank" geschrieben!
Klar mache ich das nicht bei jedem Schnupfen, aber wenn meine Kinder MDG haben, würde ich mich definitiv krank schreiben lassen, das geht wirklich GAR nicht!
Logisch ist das nicht lustig, sich desswegen bei der Arbeit zu verkrümeln, aber das wusste ich wirklich vorher und meine Chefin auch!
Und diese Viren sind auch so hoch ansteckend, nee sorry, solche Kinder gehören nach Hause!

Lg
#blume beni

Beitrag von studdi 13.01.11 - 21:39 Uhr

Wer hat Dich denn gezwungen, Kinder zu bekommen, wenn sie Dich jetzt so belasten?
Kranke Kinder quälen ist echt das Allerletzte und fremde Kinder noch mit hineinzuziehen ist noch abartiger...:-(
Such Dir halt eine Tagesmutter!!!
Das bekommt jeder hin, der lesen kann und ein Telefon zu bedienen weiß. ;-)

Beitrag von sylviee 13.01.11 - 14:10 Uhr

Wir haben keine Betreuungsmöglichkeit. Unsere Familien wohnen nicht hier und selbst wenn, die Großeltern sind selbst berufstätig. Richtige Freunde haben wir hier noch nicht aber Bekannte gehen auch arbeiten.

Mein Mann oder ich bleiben aber mit meiner Tochter zu Hause sofern sie krank ist. Bei Schnupfen oder Husten kommt sie trotzdem in die Kita.

LG Sylviee

Beitrag von nadeschka 13.01.11 - 14:12 Uhr

Ich gebe dir Recht, dass ein Kind mit Brechdurchfall nichts in der Kita zu suchen hat und würde das auch nicht machen.

Aber, daß du dich hier aufregst, daß Frauen es sich vorher überlegen sollen, ob sie Kinder kriegen sollten und es wohl deiner Ansicht nach bleiben lassen sollten, wenn sie keine Omas oder Bekannte haben, die im Krankheitsfall auf das Kind aufpassen, das ist ja wohl die Höhe!

Unsere Großeltern wohnen zufälligerweise alle mindestens 400km weit weg und meine Bekannten sind genauso berufstätig wie ich.

Einen Babysitter, der alle 10 Wochen mal von heute auf morgen in Bereitschaft steht, um im Krankheitsfall zu einem nach Hause zu kommen, kannst du auch lange suchen.

Beitrag von halbling 13.01.11 - 14:26 Uhr

Wenn man keine andere Betreuungsmöglichkeit hat als der Kindergarten sollte es selbstverständlich sein, dass man mit dem A***** zuhause bleibt und sein krankes Kind eben selbst betreut!
DAS sollten sich manche überlegen, bevor sie ein Kind bekommen.
Wenn der Chef blöd macht, würd ich mich sogar zur Not selbst krank schreiben lassen, damit ich für mein Kind da sein kann....
Es gibt immer eine Möglichkeit und alles andere sind Ausreden!

Beitrag von sylviee 13.01.11 - 14:33 Uhr

Nichts anderes hat sie geschrieben.

Beitrag von nadeschka 13.01.11 - 14:44 Uhr

#danke