Rauchen aufhören aber wie?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 14:03 Uhr

Kennt sicher jeder, man will aufhören kann es aber nicht richtig. Wer hat es geschafft und wie ?

Hab alles durchgelesen vom Pflaster über Kaugummi über Spritzen und bin echt ratlos ...

Beitrag von juneau 13.01.11 - 14:54 Uhr

hallo, ich bin gerade dabei zum rauchen aufzuhören ..

ich habe gemerkt, dass es mehr belastung als genuss ist. ich rauche manchmal immernoch 1-2 zigaretten aber manchmal auch 8 tage keine ..
du wirst merken, wenn du mal einen tag ohne ausgehalten hast wie sehr das stinkt - falls dir das noch garnicht aufgefallen ist. mir ist das jetzt schon richtig unangenehm wenn ich auf der straße gehe und ich rauche und hinter mit gehen kinder ...

den meisten fällts leichter wenn sie einen ersatz haben, bei den einen sind es energy drinks oder so, manche haben eben das pflaster usw .. mein ersatz ist wasser und kaugummi - lust auf eine zigarette -> ein halber liter wasser oder kaugummi ..

denk mal darüber nach und mit genug wille gehts gleich noch viel einfacher :-D

liebe grüße und viel erfolg #winke

Beitrag von angel2110 13.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo.

Bist du sicher dass du es WIRKLICH willst?
Denn ich kann mir ehrlich nicht vorstellen dass man es dann nicht schafft, vor allem mit den ganzen "Hilfsmitteln".
Ich kenne zwei (darunter ich selbst) die nicht WIRKLICH aufhören wollten. Ich habe es getan weil mein Freund aufhören wollte. Das war im September 2008. Ich habe bis heute keine mehr geraucht.
Ein Angestellter meines Onkels wollte auch nicht aufhören. Er hat das eigentlich "just for fun" gemacht (sowas wie Handauflegen). Er ist im Februar oder März 2 Jahre rauchfrei.

Will dich nicht angreifen und dir auch nichts unterstellen.
Aber geh einfach mal in Dich und frag dich ob du das wirklich unbedingt willst.

LG und viel Glück

Beitrag von redrose123 13.01.11 - 15:08 Uhr

Angriff:-P Nein wieso denn?

Zum Aufhören, ja ich merke ich tus oft aus langeweile gewohnheit herraus. Und teuer ist es dazu auch noch....

Beitrag von sternchen718 13.01.11 - 17:19 Uhr

Hallo

mit hilfsmitteln wird das nix. Kann ich dir aus eigener Erfahrung berichten

Ich rauche jetzt seit 4 Jahren nicht mehr und ich war ein echter Kettenraucher.
Nichts hat geholfen und nach spätestens drei Wochen war ich wieder voll dabei.

Das wichtigste dabei ist das du es wirklich willst. Es gehört eine ordentlich Portion selbsbeherrschung dazu.

Ich habe angefangen mich selber zu manipulieren. Es fing damit an das ich beschlossen habe das es stinkt, das es nicht schmeckt usw.

Das habe ich über Monate gemacht und einen solchen Ekel entwickelt das ich nun seit 4 Jahren clean bin. Ich bin mir aber Durchaus bewußt das eine Zigarette das alles ruinieren würde.

LG
Corinna

Beitrag von lucy83 13.01.11 - 17:23 Uhr

Champix!!!
Hab über eine schachtel am tag geraucht und rauche nun seit drei wochen nicht mehr.informier dich im Netz ,kannst aber auch gerne fragen.
Lg

Beitrag von redrose123 14.01.11 - 05:15 Uhr

Habe ich bis gestern nichts gehört von wurde mir in der Apotheke aber nahegelegt dazu müsste ich zum Arzt und ich denke ich verscuhs mit pflastern und wenn die nichts helfen werde ich das versuchen

Beitrag von bluemotion 13.01.11 - 21:14 Uhr

WILLST DU es wirklich?

Alle Hilfsmittelchen nützen nichts, sollte man sowieso nur als Unterstützung sehen, wenn du es nicht wirklich willst.

Mein Mann hat 14 Jahre geraucht und von heute auf morgen aufgehört. Seit 4 Jahren vollkommen rauchfei. Hat nie wieder eine Zigarette angerührt. Ganz im Gegenteil, ihm wird so richtig schlecht, wenn jemand vor uns läuft der raucht.

Er hatte einen Trick um seinen Kopf zu überlisten. Aber ob es nun bei dir helfen würde weiß ich natürlich nicht. Er hat in seiner Arbeitstasche, im Auto etc. immer eine Schachtel liegen gelassen. Er sagte sich, er will nicht mehr rauchen, er braucht das Zeug nicht zum glücklichsein. Aber er hatte immer das Gewissen, es ist noch was da, wenn es ihn überkommt.

Aber er hat sie NIE gebraucht. Es hat aber beruhigt. Und irgendwann hat er auch diese weggeschmissen ohne Wehmut.

Ich denke, das ist eine reine Kopfsache. Klar, natürlich auch Sucht, die tatsächlich vom Gehirn gesteuert wird.

Viel Glück

Noch ein Link
www.rauchfrei-info.de, darüber kannst du dir kostenlos ein "Ich-will-aufhören-Paket" zusenden lassen (Bonbons, die ersten 100 Tage rauchfrei-Kalender etc)

Beitrag von redrose123 14.01.11 - 05:16 Uhr

Klar ist es kopfsache würde mir nichts helfen, wenn sie da ist die schachtel würde ich glaub dazu greifen #hicks

Beitrag von sunshine1176 13.01.11 - 21:40 Uhr

Ich hab es auch geschafft, zweimal! ;-)

Beim ersten Mal wollte ich eine Woche Urlaub an der Nordsee machen und dort aufhören! Also habe ich überall rumerzählt, dass ich nicht mehr rauche, wenn ich wieder da bin. Und da ich ein sehr stolzer Mensch bin, blieb mir nichts anderes übrig. Das habe ich einige Jahre durchgehalten. Dann gab es schlimme Probleme und ich habe, eigentlich aus Trotz (schön blöd) wieder angefangen.

Beim zweiten Mal war ich total erkältet und habe eine Woche lang deswegen nicht geraucht, war einfach fies und nach der Woche dachte ich mir, es wäre mehr als blöd wieder anzufangen. War nicht leicht, aber mit dem nötigen Willen geht alles!

Viel Glück!

Beitrag von woodgo 14.01.11 - 15:08 Uhr

Hallo,

ich habe vor der SS aufgehört und nach dem Abstillen wieder angefangen:-[ Vor fast 5 Jahren hab ich aber wieder aufgehört. Und ich kann Dir sagen, mir geht es so gut, wie nie. Ich habe keine Luftprobleme mehr, bin nicht mehr so heftig krank, und ich habe Ausdauer...das alles hat mich durchhalten lassen. Manchmal würd ich schon noch gern mal eine rauchen, aber das geht auch schnell wieder vorbei. Ich habe im Übrigen auch keine Hilfsmittel gebraucht und zugenommen hab ich auch garnichts.

LG