nevio ist da! (11.12.2010) schnelle geburt

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von bilaso 13.01.11 - 14:09 Uhr

also:

alles fing am 10.12.2010 an. abends kamen alle 8 min wehen. mein mann meinte,dass wir mal langsam ins krankenhaus fahren sollten.ein freund von uns,hat unsere tochter abgeholt.dann fuhren wir los. ich rief noch meine mutter an,dass sie auch kommen sollte.
als wir im krankenhaus ankamen, kamen die wehen alle 5 min.und das std. lang. mumu war 4 cm auf.
die hebi meinte,dass der kleine sich heute noch auf den weg machen wird.
pustekuchen. wir machten die ganze nacht durch und die wehen wurden immer weniger. morgens um 11 uhr habe ich mich dann entlassen lassen.
der arzt meinte zu mir : dann sehen wir uns in 2std oder vielleicht auch erst in 2 tagen wieder.
wir also los und wollten unsere tochter wieder abholen. als wir dort angekommen sind, wollte sie aber noch da bleiben. wir sind dann nach hause gefahren und haben erst mal 3std geschlafen bis wir lara wieder abgeholt haben.
abends ist mein mann dann noch in eine kneipe zum fussball gucken gegangen. so um 21:30 uhr war er wieder zu hause.
um kurz vor 22 uhr meinte ich dann zu ihm, lass uns mal lieber schlafen,bevor es vielleicht in der nacht losgeht. unsere tochter hat schon geschlafen. wir also uns gerade hingelegt, plötzlich bekam ich so eine heftige wehe. mein mann wurde sehr nervös und rief gleich tim sein freund an,der unsere tochter doch bitte abholen sollte,weil wir ins krankenhaus müssen. nach 7 min kam die nächste wehe und gleichzeitig musste ich mich übergeben. die nächste wehe kam schon nach 3 min.
mein mann hat dann lieber den krankenwagen angerufen der auch schnell da war.als ich im krankenwagen war, wurde der sanitäter schon sehr nervös und wollte nicht losfahren,denn alle 1,5 min kamen jetzt die wehen. ich konnte schon nicht mehr. ich habe mir nur gedacht,bitte fahr los. als der krankenwagen endlich los fuhr, musste er auch bald wieder anhalten,weil die sich mit dem notarzt getroffen haben und die dann bei uns mitfuhren.
im krankenhaus angekommen, ging alles ganz schnell. in den kreissaal rein,ausgezogen,ab aufs bett. ich schrie vor schmerzen :-( wo die hebi mich für anmachte. ich solle nicht so laut schreien,weil ihre ohren weh tun. dann habe ich mich echt zusammen gerissen und habe kaum noch ein ton von mir gegeben. nach 10 min im kreissaal habe ich dann einmal tief luft geholt und dann gepresst so doll ich konnte. und plötzlich war mein kleiner da. er kam mit dem kopf+einem arm zuerst raus. (bin nicht gerissen ku35cm)

naja die geburt dauerte von der ersten wehe an so 45 min. ging alles sehr schnell. und weil es so schnell ging,bekam mein kleiner nicht so gut luft und musste auf die kinderintensiv,wo die ärzte dann feststellten,das er eine infektion hatte.
(habe mir in der ss wohl untenrum bakterien eingefangen, die auf ihn übertragen wurde)
er musste 1 woche im krankenhaus bleiben und bekam antibiotiker)

jetzt ist er 4 wochen alt und ihm bzw. uns geht es gut.


11.12.2010
ku: 35 cm
3375g
51 cm

Beitrag von salami82 13.01.11 - 19:53 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt #baby

Eine flotte Geburt - schön, dass es euch jetzt allen gut geht!

#winke

Beitrag von schnaddel79 17.01.11 - 10:03 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

Find es ja grauenhaft wenn sich Hebammen über zu lautes Schreien beschweren, der hätte ich extra in die Ohren gebrüllt. Sie arbeitet schließlich im Kreißsaal, der bekanntlich auch Kreischsaal genannt wird#rofl!!!

Ich hätte gern auch so eine zügige Geburt. Bei der 1. haben wir uns 33 STunden durchgehend im Kreißsaal aufgehalten. Diesmal kann es nur besser werden.

LG und genieße die Zeit
Schnaddel mit Jeremy 6 und Babyboy 35. SSW inside