Große Angst meinen Traum nie zu erfüllen ...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von leyla666 13.01.11 - 14:11 Uhr

Ich bin zwar erst 22 aber langsam verweifel ich an meinem KIWU.
Im Aug 09 war ich zum 1sten mal schwanger zwar ungewollt aber um so schwerer war es, mein Sternchen gehen zu lassen #schmoll

nun nach 1.5 Jahren in denen es immer noch nicht klappen möchte, rannte ich von FA zu FA.
Nun habe ich endlich jemanden gefunden der mir zuhört & wirklich etwas unternehmen möchte.
Gestern hatte ich einen Termin bei ihm & Persona zeigte mir an dem Morgen direkt ein #ei - normale Untersuchung : Er meinte nach dem Zervixschleim sind sie in der Fruchtbaren Zeit, er ist klar & spinnbar. Auf dem US sah er das meine Gebärmutter diese Ringform hatte wie beim ES.
Einen Folikel sah er auch 18mm dann sagte er das der ES schon war weil ich flüssigkeit hinter der Gebärmutter hatte.
Aber woher kommt dann der 18mm Folikel ? Wenn Persona mir den #ei anzeigt ist doch der #ei erst 24 - 48 Std später, dann würde das doch hinkommen mit den 18mm , 1mm pro Tag. Er bestand aber darauf das der ES schon war wegen der Flüssigkeit & weil der Folikel zu klein wäre... #schmoll

Was meint ihr dazu ?

Bitte um viele Antworten
eure Depri Ceylan #zitter

Beitrag von rinamausi1984 13.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo! :-)

Ich würde an Deiner Stelle - wenn Du diesen Monat nicht schwanger geworden bist - auf jeden Fall mal meine Blutwerte untersuchen lassen.
Wenn die O.K. sind würde ich meinen Freund/Mann zum Spermiogramm schicken.
Wenn auch da alles O.K. ist würde ich auf eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung bestehen.

Mir ging es ähnlich wie Dir, sogar eine ähnliche Situation beim FA wie Du sie heute schilderst. Gebärmutterschleimhaut immer super, Eisprung jeden Monat. Bei der Blutuntersuchung kam Schilddrüsenunterfunktion raus. Nachdem sich aber wieder Monate lang nix tat, machte mein Mann ein Spermiogramm. Bei ihm alles super.

Irgendwann wollte ich nicht mehr. Ich bestand auf eine Bauchspiegelung - und siehe da.
Die Eileiter sind dicht. Und ohne Eileiter keine Befruchtung. Uns bleibt nur eine In-vitro-Fertilisation um schwanger zu werden - ODER EIN WUNDER!!!

Ich will Dir jetzt keine Angst machen und sicherlich ist alles in Ordnung bei Dir. Trotzdem würde ich der Sache auf den Grund gehen.
Ich habe auch das "Glück" dass ich "erst" 26 (fast 27) bin - aber ich habe bereits fast 2 Jahre verloren durch Untätigkeit der Ärzte.

Alles Gute für Dich!

Beitrag von shiningstar 13.01.11 - 18:41 Uhr

Na ich würde mich mal nicht so einen Kopf machen -erstens hat es bei euch schon mal geklappt, also scheint es nicht so schlimm zu sein, und zweitens kann es z.B. auch sein, dass auf beiden Seiten ein ES stattfindet. Wenn alles auf den ES hindeutet, nimm den Zyklus einfach mit, mach Dir mit Deinem Schatz einen schönen Abend und warte dann die nächste Periode ab, ob sie kommt -und wenn ja, dann lass ein Hormoncheck machen usw.