Babytrage Manduca oder Bondolino?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sunnygirl1978 13.01.11 - 14:23 Uhr

Hallo

bin noch am überlegen welchen Trage wir uns zulegen - es steht zwischen Manduca oder Bondolino?

wer hat welche Erfahrungen damit gemacht? Es sollte von Anfang an zu nehmen sein.

LG
Sunnygirl

Beitrag von marsupilami2010 13.01.11 - 14:26 Uhr

Ich würde dir zu einer Trageberatung raten. Bei mir macht das die Hebamme.
Inzwischen habe ich schon oft gelesen, dass der Manduca eigentlich erst ab Sitzalter gut ist. Daher tendieren wir momentan zum Bondolino, werden aber einfach verschiedene Möglichkeiten ausprobieren, wenn der Zwerg da ist

Beitrag von simplejenny 13.01.11 - 14:36 Uhr

von Anfang an, dann auf jeden Fall Bondolino. Ab 5 bis 6 Monaten ist die Manduca etwas besser. Aber wenn du so die Wahl stellst, dann lieber Bondolino

Beitrag von motorradtinchen 13.01.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

ich hab bei meiner Großen die ersten 8/9 Monate den Bondolino benutzt und war sehr zufrieden damit. Dann sind wir auf den Ergo Baby Carrier umgestiegen und damit hab ich sie bis vor der erneuten Ss noch immer gern mal getragen (Weihnachtsmarkt, große Menschenansammlungen). Hab auch den Ergo und die Manduca getestet, als es soweit war und fand für mich den Ergo angenehmer.
Also von Anfang an würde ich immer wieder den Bondo nehmen und ich freu mich schon auf Mai, wenn er wieder zum Einsatz kommt!

Alles Liebe, Tina

Beitrag von seikon 13.01.11 - 14:56 Uhr

Beide Tragehilfen sind wirklich gut und beide sind ab Geburt nutzbar. Der Manduca hat aber eine Grauzone, in der er nicht so ohne weiteres geht. Das ist dann, wenn die Kleinen für den Neugeboreneneinsatz schon zu groß sind, aber noch zu klein um normal im Steg zu sitzen. Dann muss man den Steg abbinden.

Für welche man sich entscheidet ist eigentlich egal. Du solltest beide mal Probetragen und dann die nehmen, die dir am ehesten zusagt. Wie gesagt, vom ergonomischen sind beide gleich gut.

Beitrag von nanunana79 13.01.11 - 15:01 Uhr

Hey,

ich hatte bei meinem Großen den Bondolino und war soweit zufrieden damit. Man braucht ein bißchen Übung um den alleine anzulegen. Auf dem Rücken habe ich den Kleinen nie getragen, da ich den Gurt da nicht alleine angelegt bekommen habe. Da war er aber natürlich auch schon älter.
Mir ist der Bondolino von meiner Hebi empfohlen worden, weil der die Genitalien nicht abdrückt und für die Haltung optimal ist.

LG

Beitrag von gussymaus 13.01.11 - 15:48 Uhr

die manduca kenne ich nicht persönlich, aber der bondolino ist klasse! würde ihn mir zusäzlich kaufen, aber für nur ein kind ist er mir dann zu teuer... hab ja schon ein tuch und nen rucksack...

aber der bondolino wäre mir ein würdiger ersatz für mein didymos...

Beitrag von juniorchef2009 13.01.11 - 16:16 Uhr

Uns wurde von der Hebamme Manduca empfohlen. Haben wir jetzt auch gekauft und jetzt mach ich mir auch keine weiteren Gedanken mehr #schein

Beitrag von moeriee 13.01.11 - 16:50 Uhr

Hi Sunnygirl! #winke

Ich hatte auch den Fehler gemacht und hatte mir Trageutensilien gekauft, BEVOR unser Kleiner zur Welt kam. Schlechte Idee! Ich habe hier zuhause nun ein Didymos TT und eine DidyTai liegen, die ich beide nicht mehr benötige. :-( Ich habe also über 200€ in den Sand gesetzt. Gut, ich kann das Zeug auch wieder verkaufen, aber den Neupreis bekomme ich im Leben nicht mehr. Als Louis auf der Welt war, haben wir uns dann den ErgoBaby Carrier gekauft. Wiederum eine schlechte Wahl, denn wir hatten das Teil zwar im Laden ausprobiert, aber da trägt man es ja nicht auf Dauer. Und zuhause merkte ich schnell, dass die Plastikschnallen der Gurte ziemlich drückten, da sie direkt unter meinen Armen saßen. Zum Glück tauschte BabyOne das Teil um und nun besitzen wir eine Manduca, mit der wir sehr zufrieden sind. Louis liebt das Teil und ich möchte es auch nicht mehr missen. Unser Kleiner gehört übrigens zu der kleinen Sorte (hat jetzt mit 5 Wochen 3.650 g auf 53 cm) und passt ganz gut in den Neugeboreneneinsatz.

Im Endeffekt ist mein Tipp: Warte, bis der Zwerg da ist. Eine Trage muss sowohl Mutter, als auch Kind "passen". Am besten machst du eine Trageberatung. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (5 Wochen) #verliebt

Beitrag von abigaile 13.01.11 - 17:36 Uhr

Hallo,

wir haben die Manducatrage und von der bin ich sehr überzeugt. Bondolino habe ich noch nie live gesehen und kann nix dazu sagen...

Grüße Abigaile

Beitrag von lilly7686 13.01.11 - 17:51 Uhr

Hallo!

Meine Trageberaterin hatte ne Zeit lang einen Trageshop.
Sie meinte, sie würde keiner Schwangeren ne Manduca verkaufen. Denn viele Babies wollen die Manduca einfach nicht, wenn sie noch so klein sind.

Sie sagte, das Beste wäre, wenn man wirklich wartet, bis das Baby tatsächlich da ist, in nen Trageshop oder zu ner Trageberaterin geht, und MIT Baby testet.
Denn es gibt einfach Tragen, die findet Mama zwar spitze, aber Baby brüllt drin. Die Trage kann dann noch so gut sein! Aber was bringt das in dem Fall?

Wenn du die Wahl stellst zwischen Bondo und Manduca, dann würde ich für ein Neugeborenes lieber den Bondolino nehmen.
Aber wie gesagt, es wäre besser, wenn man erst ne Trage kauft, wenn das Baby da ist. Und dann erst mal probieren und dann erst kaufen.

Alles Liebe!