Der Kaiserschnitt von Josephine am 03. Januar 2011 Mutmachpostin

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von jeanettestephan 13.01.11 - 14:50 Uhr

So nun ist mein Engel 1 1/2 Wochen alt. Sie schlummert friedlich in ihrem Bettchen und ich verfasse schnell mal meinen Bericht über meinen Kaiserschnitt, der am Ende gar nicht so schlimm war.

Die Nachricht, dass mein Schatz sich wieder in die BEL zurück gedreht hatte traf mich hart, wollte ich doch gerne eine Wassergeburt haben, aber na ja was solls. Wir hofften bis zur letzten Untersuchung, dass sie sich wieder zurück dreht, aber es sollte nicht sein. Es wurde für den 03. Januar 2011 ein Termin zum Kaiserschnitt festgelegt. Für mich brach eine Welt zusammen, hatte ich doch einen riesen Schiss vor dem Kaiserschnitt#zitter.

Was soll der Termin kam und mein Mann und ich machten uns auf den Weg zum Krankenhaus. Um 6.00 Uhr mussten wir dort sein.

Nach einem Einlauf wurde ich auf die OP vorbereitet, Kanüle und Katheder legen, rasieren und dann hieß es warten.

Gegen 7.30 Uhr fuhren wir los in den OP. Dort wurde ich verkabelt und die PDA wurde gelegt. War überhaupt nicht schlimm, habe ich gar nicht gespürt. Erst dann wurde mein Mann zu mir gelassen. Kurz darauf begann auch schon die OP. Ich spürte nur ein ruckeln und hörte das Absaugen und nach ca 10 min (mein Zeitgefühl kann mich auch täuschen ;-)) wurde meine Kleine um 8.22 Uhr geboren #verliebt. Meinen Mann habe ich dann zu Fienchen geschickt und ich wurde wieder vernäht.

Ich wurde wieder in den Kreißsaal gebracht wo mein Mann und mein Schatz schon auf mich warteten. Wir durften das erste mal kuscheln und wurden dann nach zwei Stunden aufs Zimmer gebracht und am Abend durfte oder musste ich schon wieder aufstehen. Hinterher haben wir noch erfahren, dass Josephine das aller erste Baby in 2011 war, dass im Krankenhaus geboren wurde #huepf.

Als Resumé kann ich sagen, dass der Kaiserschnitt gar nicht so schlimm war und ich nach einer Woche auch schon wieder auf dem Damm bin und sich die Schmerzen in Grenzen gehalten haben.

LG Jeanette mit Josephine #verliebt auf dem Arm.

Beitrag von dunklerengel 13.01.11 - 16:40 Uhr

Erstmal alles alles Liebe :-)

der 3.januar ist ein tolles datum mein großer Bruder wurde da geboren und er ist ein sooo toller mensch *G*

Wie groß und wie schwer war die Maus denn

Eine schöne kennenlernzeit :-)

timo kam auch per KS allerdings per NOT-KS das war weniger schön denke ein einigermaßen geplanter KS ist angenehmen aber ich war auch recht schnell wieder auf dem Damm die schmerzen an den ersten 3 Tagen waren nicht ohne aber ab da stetig aufwärts :-)

Alles liebe
Anja mit Niklas 07.11.06 und Timo 29.08.10

Beitrag von jeanettestephan 14.01.11 - 10:43 Uhr

Hallo,

meine Kleine war bei der Geburt 50 cm und 3.260 g. Eigentlich wurde uns gesagt, dass sie eher klein ist und wenn wir 3.000 g erreichen wären wir gut, aber erstenst kommt es anders und zweitens wie man denkt ;-)

Das mit den Schmerzen hat sich eigentlich in Grenzen gehalten.

LG