Ich nochmal

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von einsameinsel 13.01.11 - 15:06 Uhr

Hallo ich muss mich nochmal ausheulen.

Ich weiss nicht ob sich jemand an mich erinnert ich habe letzte Woche schon einmal einen Bericht geschrieben.
http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2969904/Einsamer-Kinderwunsch.html


Ich weiss einfach nicht mehr weiter.
Ich habe noch viel mit meinem Mann darüber gesprochen den Tag aber er schiebt finanzielle Sachen vor.
Ich muss dazu sagen es geht uns nicht schlecht finanziell sondern er hat Angst das mal was am Haus ist oder so und wir viel bezahlen müssten und wir dann unsern Kindern nicht alles bieten könnten.
Er sagt ich wollte doch nur ein Kind als ich schwanger war und für ihn sei die Sache damit erledigt gewesen.

ich habe aber meine Meinung geändert und leide jetzt extrem darunter.
Seit Donnerstag reden wir kaum miteinander und ich weine fast jeden tag.Heute komm ich gar nicht mehr aus meinem Loch und hab Angst in eine Depression zu fallen.
Das einzige was mich noch aufmuntert ist das Lachen meiner Tochter.

Ich wusste nicht das ein Kinderwunsch einen so im Griff haben kann.

Am meisten tut mir weh das er sich nicht interessiert dafüür wie es mir geht mit der Nachricht nur noch eine begrenzte Zeit fruchtbar zu sein.Nein das blendet er komplett aus.Er versetzt sich nicht in meine Lage.

Ich weiss nicht mehr weiter und habe schreckliche Angst das meine Ehe kaputt geht.

Kann mir jemand einen Rat geben.
Ich habe niemanden mit dem ich darüber reden kann:-(

Lg

Beitrag von nicita11 13.01.11 - 15:28 Uhr

Hey,
das ist echt bitter. Ich nehme deinen Mann nicht in Schutz, denn sein Verhalten ist einfach nicht korrekt - aber Männer ticken anders als wir und können unsere Wünsche einfach auch nur sehr schwer nachvollziehen.
Nichts desto trotz würde ich veruschen meinem Mann dieses Situation noch einmal zu schildern und wenn er halt nicht reden mag und kann, dann schreib ihm einen Brief, indem du all deine Gedanken bezüglich der Krankheit und des Kinderwunsches niederschreibst. Du schreibst es dir von der Seele und dein Mann kann den Brief lesen, ohne gleich einem wenn und aber ausgesetzt zu sein. Ich würde dann abwarten, ob er das Gespräch zu mir sucht oder nicht - wenn nicht, dann würde ich ein paar Tage später, in einer ruhigen und entspannten Minute, bei einem Glas Wein noch einmal auf den Brief ansprechen und dass es dir aufgrund der nicht klaren Situation für dich seelisch nicht gut geht. Vielleicht braucht er auch einfach noch mehr Zeit, sich noch einmal mit dem Gedanken der erneuten Vaterschaft auseinanderzusetzten.
Einfach "schwanger werden" find ich nicht ok, denn das kann eure Beziehung dann noch viel mehr beschädigen - dann fühlt er sich verarscht, glaub ich!
Ich weiß, dass es dir jetzt nicht gut geht, denn ich habe auch einen solchen Typ Mann - da ist Sensibelheit angesagt. Mittlerweile steht meiner auch schon anders dem Thema gegenüber...
Wie du ja auch geschrieben hast, bleibt ja noch Zeit - also versuch erst einmal den Stress herauszunehmen und versuch es einfach laufen zu lassen - viel Glück!!!!#klee

Beitrag von loebram 13.01.11 - 21:17 Uhr

Hab da mal ne Frage:
In dem heutigen Text schreibst du, dass dich nur das Lachen deiner Tochter aufmuntert. Und bei dem Text von letzter Woche schreibst du, dass du einen Sohn hast, der 18 Monate alt ist.

Klingt irgendwie komisch für mich!?