NFM Blutergebnisse etwas aufällig!Noch jemand??????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kejota-5 13.01.11 - 15:27 Uhr

Hallo!
Bin schon wieder in Panik!Gerade Blutergebnisse von der NFM bekommen etwas über den Norm!Hatte das jemand von euch schonmal???Und war hinterher alles i.o????Beim Ultrachall war alles ok!Nasebein vorhanden und Nackenfalte auch in Ordnung!Mensch mache mir solche sorgen!Soll später zur FD!




Lg Tanja(13.ssw)

Beitrag von bensu1 13.01.11 - 15:31 Uhr

hallo,

das war in meiner ersten ss auch. mein sohn ist aber absolut gesund.

lg
karin

Beitrag von ewwi 13.01.11 - 15:33 Uhr

Hi Tanja,
bei meiner Schwaegerin war es ebenfalls so, die haben die Bluttests sogar wiederholt, es kam dann das selbe bei raus. Daraufhin gab's ne Amniozentese und die Ergebnisse des Fruchtwassers waren einwandfrei.
Man macht sich wahrscheinlich viel zu sehr verreuckt damit. Ich selbst habe die Genetiktests auch grad hinter mir, da war alles zum Glueck ok. Das Risiko einer Fehlgeburt aufgrund der Amnio sind genauso hoch wie das Riskiko ein behindertes Kind zu bekommen. Waege ab, ob die sicherheit es zu wissen das Risiko einer FG gerechtfertigt.

LG, Ewi

Beitrag von kejota-5 13.01.11 - 16:34 Uhr

Danke Euch lieben!
Muss mich wohl jetzt noch gedulden!Zur FD kann ich erst wohl spätestens ab der 17ssw hin sagte die FÄ!Aber Ihr habt mich jetzt etwas beruhigt!

LgTanja

Beitrag von findus2010 13.01.11 - 16:22 Uhr

Bei mir war auch ein Wert grenzwertig. Ich wurde zur FD weiterüberwiesen und da war alles in Ordnung.
Es zeigte sich da aber, dass sich am GMH ein Myom entwickelt....das könnte zu dem grenzwertigen Wert geführt haben....!

Also cool bleiben...sind nur Warscheinlichkeitsrechnungen!

Beitrag von hexxl 13.01.11 - 17:44 Uhr

Hallo,

genau das gleiche hatte ich Ende letzter Woche :-( Meine Blutwerte waren so schlecht, daß die Wahrscheinlichkeit von Trisomie 21 bei den Blutwerten bei 1:90 lag #schock. Ich habe dann auch echt Panik geschoben und hatte gestern nachmittag einen Termin in der Klinik beim Spezialisten für Pränataldiagnostik. Die haben dann 20 Minuten lange per US alle möglichen Werte gemessen #zitter, auch Blutdurchläufe, Herz etc. und nachdem alle Werte gemessen waren kam eine gesamtwahrscheinlichkeit von 1:540 heraus :-) Meine Alterswerte sind eh schon bei 1:310, dann noch die schlechten Blutwerte und mit allen Messungen trotzdem die 1:540 haben mich dann doch wieder verdammt beruhigt :-)
Also warte erstmal ab, der Spezialist konnte mir auch nicht erklären warum manchmal so schlechte Blutwerte herauskommen, bei mir war das ßHCG so schlecht bzw so erhöht (vielleicht auch deshalb meine andauernde Übelkeit...?)

Bei meiner ersten Tochter haben wir eine FU machen lassen, da hatte ich aber diesmal echt zuviel Angst vor und hätte es nur machen lassen wenn die Wahrscheinlichkeit dabei eine Fehlgeburt zu erleiden niedriger als Trisomie 21 gewesen wäre.

Sorry für das viele #bla ... Verusche ruhig zu bleiben und laß Dich zu einem Pränataldiagnostiker überweisen!!! #liebdrueck

Liebe Grüße,
hexxl