plötzlich nur noch 10 min an der Brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pedali15 13.01.11 - 15:35 Uhr

Hallo Ihr lieben Mamis,

habe eine Frage zum stillen.

Habe leicht entzündete Brustwarzen, schon seit anfang an. Es ist aber nicht schlimm! Also die Entzündung ist wirklich nicht schlimm für die kleine und heilt auch ganz gut.

Seit letzter Nacht ist es so das meine kleine ( 2 Wochen alt) nur noch zehn minuten trinkt an einer Brust und dann einschläft und keinen hunger mehr hat. Sie trinkt nicht mehr, also alle 2- 3 Std. und hat auch immer schön die Windeln voll. Ich hab nur Angst das da was nicht stimmt!

Kennt Ihr das? Könnt Ihr mir einen Tipp geben?

LG Pedali15+ Finja

Beitrag von ulmerspatz37 13.01.11 - 16:18 Uhr

Hallo und herzlichen Glückwunsch erst mal!

Meine Kleine ist jetzt 15 Wochen alt und hat auch noch nie länger als 10 Min. an einer Brust getrunken. Anfangs hatte ich Panik und war verunsichert weil meine Hebi sagte: Kind muss 20 Min. an er einen Brust und dann 10 Min. an er anderen trinken. Und meine hat das halt nie gemacht.

Sie wächst und gedeiht trotzdem prächtig. Sie braucht halt nicht mehr. Solange Dein Kind nicht abnimmt ist das ok. Sie holt sich schon, was sie braucht. Sie ist ja noch ein ganz kliener Zwerg. Wenn sie mehr will, wird sie länger trinken.

Gruß und ruhig bleiben!

Beitrag von diekleene84 13.01.11 - 16:23 Uhr

Hallöchen,

Niklas ist mit einem stolzen Gewicht von 4410 gramm zur Welt gekommen und die Schwestern im Krankenhaus haben mir immer gesagt das er viel braucht zu "essen".
Er hat an jeder Brust immer nur ca. 7 Minuten getrunken und war dann satt.
Im Moment trinkt er nur noch 5 Minuten aller 3 Std.

Er hat immer ordentlich zugenommen und wiegt nun mit 20 Wochen 7700 gramm.

Solange deine Kleine gut zunimmt, fröhlich quickt und genug volle Windeln hat, brauchst du dir keine Sorgen machen.

Wenn du dennoch bedenken hast ruf doch deine Hebi oder Kia an.

Liebe Grüße
diekleene84

Beitrag von likeanangel2 13.01.11 - 16:44 Uhr

Auch von mir herzlichen glückwunsch....

meine war auch von anfangan eine schnell trinkerin.....obwohl sie aufgrund der gelbsucht gerade am anfang sehr viel trinken sollte....hat sie immer nur kurz getrunken....das war aber schon ok so....und auch jetzt trinkt sie teilweise unter 10 minuten....den rest der zeit nukelt sie nur so an der brust....aber meist schläft sie ja gleich ein beim trinken....

und wenn wie du sagst die windel immer schön nass ist, brauchst dir überhaupt keine gedanken zu machen....
meine kleine hatte am anfang ziemlich abgenommen (ihre ganzen 10%) und hat auch über 2 wochen gebraucht um das wieder auf die rippen zu bekommen....aber dafür scheine ich mittlerweile frischkäse in den tittis zu haben...denn sie hat wirklich scho ein recht stolzes gewicht :-)
aber alles noch gut :-) sie sieht auch nicht dick aus....aber was ich damit sagen will is, das obwohl sie von anfangan relativ schnell fertig war sie gut zugenommen hat....

Beitrag von hailie 13.01.11 - 16:51 Uhr

Lass sie nur machen und stille sie ganz nach Bedarf. Sowohl die Abstände als auch die Stilldauer können sich immer wieder ändern!

Meine Tochter trank von Anfang an nur 5 Minuten... das konnte ich auch nicht ändern. Dann kamen Phasen, in denen sie durchgehend nuckeln wollte ("Clusterfeeding"). Ein Kind holt sich schon was es braucht! :-)

Meine BW waren übrigens ganz schlimm entzündet, das ist bald abgeheilt und danach hatte ich nie wieder Probleme damit.

LG

Beitrag von pedali15 13.01.11 - 17:05 Uhr

Das klingt schonmal prima das Ihr alle auch die Erfahrung habt das eure kleinen nur kurz trinken.

Zwischendurch hängt Sie ja gott sei dank über eine Std. dran, da schnullert sie aber nur und das auch nur damit sie schlafen kann.

Naja..jetzt hoffe ich nur das die Brustwarzen schnell heilen!-Die eine ist der maßen entzündet, die hat richtige krater drin und die andere ist fast geheilt tut aber mehr weh beim ansaugen! Und wehe es kommt jemand an meine Brustwarzen! Das ist die hölle :-( Also hoffen und abwarten!

Danke schönmal für Eure hilfe :-)

Beitrag von likeanangel2 14.01.11 - 07:32 Uhr

das problem mit der entzündeten brustwarze hatte ich auch....auch so schlimm das es blutig war und bei jedem saugen wieder aufgegangen ist...hatte auch so einen richtig tiefen schlitz in der brustwarze....musste dann an der linken brustwarze mit hütchen stillen weil es anders nicht mehr auszuhalten war...aber es ist alles überstanden und das stillen is nur noch ne freude :-)