1. FA Termin alles super

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von balu.88 13.01.11 - 16:02 Uhr

Hallo ihr lieben,

also wir waren heute zum ersten mal beim FA.
Ich bin heute 6+6, Herz schlägt alles super toll.

Hab echt am 3.2. wieder einen Termin zur 1. Vorsorgeuntersuchung.

Nur mein Guter ist etwas verwirrt.
Er ist nach dem Termin erstmal über 2 rote Ampeln gefahren.
Und er redet nicht übers Baby mir kommt es so vor als ob er es verdrängt.
Macht mir Angst und bin voll traurig, obwohl wir es wollten.

Liebe Grüße Balu.88 6+6

Beitrag von supersand 13.01.11 - 16:10 Uhr

#rofl

Ach was, Männer!! Die brauchen erstmal 1- 7 Schnäpse bis die sowas verkraften! Wir haben schon ein (Wunsch-)Kind und uns auch zusammen für das 2. entschieden. Er ist sehr involviert und hatte sogar 7 Monate der Elternzeit genommen.

Trotzdem hat er nach dem 2. positiven Test doofe Witze gemacht, nach dem Motto "ich google jetzt mal nach One-Way-Ticket oder www.auswandern.de" #augen (alleine natürlich!). Die ewige Angst vor der Verantwortung...

Und für Männer ist das doch alles total abstrakt. mit IHREM Körper passiert ja nichts. Spätestens, wenn das Kind ihn durch Deine Bauchdecke tritt, kriegt auch Deiner Tränchen in den Augen und wird stolz wie Oskar.

Und daß er 2 Ampeln überfährt - sorry - zeigt ja WIRKLICH, daß es ihn nicht kalt lässt!!! Schlimmer wär doch, wenn er wäre wie immer, nach dem Motto, was geht mich das an.

Der muss das jetzt erstmal verdauen! schick ihn am besten mit den Kumpels in die Kneipe... :-p

Die Romantik und das gemeinsame Freuen kommen dann später! ;-)

LG,
Sandra

Beitrag von schose 13.01.11 - 16:34 Uhr

Hallo Sandra ...

ich hab genau das selbe Phänomen bei mir zu Hause.

Als ich meinen vom dem positiven Test erzählt hab, sagte er erstmal nichts außer "Ok", dass war natürlich nicht die Antwort, die ich mir erhofft hatte. Am nächsten Tag habe ich von meinem Frauenarzt das Ergebnis des Bluttest bekommen, auch dieser ebenfalls positiv.

Ich habe also meinen Schatz angerufen um ihm die Neuigkeiten jetzt auch wirklich offiziell bestätigen zu können ... ich war selbst etwas überfordert, da ich nicht wirklich glauben konnte, das es so schnell bei uns geklappt hat. Er sagte dann nur ..."Naja, dass wolltest du doch, oder?!"
Ich war wie vor den Kopf gestossen ... mit so einer Ansage hätte ich nicht gerechnet !

Kurz um ... ich denke schon das er sich freut, immerhin war es ja eine gemeinsame Entscheidung. Allerdings hat mein Liebster akt. auch einiges um die Ohren, sodaß er diese ganzen Emotionen wohl auch erstmal verarbeiten muss. Seine Oma ist schwer krank, nur noch eine Lebenserwartung von 1 - 2 monaten und zu dem sucht er auch noch einen neuen Job! Ich denke da baut sich bei ihm ein enormer Druck auf !?!?

Aber um das ganze mal abzuschließen ... ich denke, dass unsere Männer wirklich einfach etwas Zeit brauchen, bis sie das begreifen. Denn wenn ich ehrlich bin, verstehe ich es auch nicht so wirklich! zwar weiß ich das das was in mir wächst und jetzt zwei Herzen in meinem Körper leben, aber so richtig real ist das für mich noch nicht :)

Liebe Grüße #winke
Janine 6+0

Beitrag von balu.88 13.01.11 - 16:12 Uhr

Danke für die liebe Antwort ich hoffe es is wirklich so :-)

Beitrag von supersand 13.01.11 - 16:23 Uhr

Bestimmt! Schließlich war er ja auch irgendwie an der Zeugung beteiligt und ist mit zum Termin gekommen. Das machen schon mal nicht alle Männer, das ist doch lieb.
Ich denk immer, das ist auch ein echt schräger Gedanke, daß da jetzt ein Teil von DIR in einer anderen Person wächst und dann ein Mensch entsteht. Um den man sich dann für den Rest seines Lebens irgendwie kümmert, um den man sich sorgt...

Beitrag von schose 13.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo balu ...

ich hab genau das selbe Phänomen bei mir zu Hause.

Als ich meinen vom dem positiven Test erzählt hab, sagte er erstmal nichts außer "Ok", dass war natürlich nicht die Antwort, die ich mir erhofft hatte. Am nächsten Tag habe ich von meinem Frauenarzt das Ergebnis des Bluttest bekommen, auch dieser ebenfalls positiv.

Ich habe also meinen Schatz angerufen um ihm die Neuigkeiten jetzt auch wirklich offiziell bestätigen zu können ... ich war selbst etwas überfordert, da ich nicht wirklich glauben konnte, das es so schnell bei uns geklappt hat. Er sagte dann nur ..."Naja, dass wolltest du doch, oder?!"
Ich war wie vor den Kopf gestossen ... mit so einer Ansage hätte ich nicht gerechnet !

Kurz um ... ich denke schon das er sich freut, immerhin war es ja eine gemeinsame Entscheidung. Allerdings hat mein Liebster akt. auch einiges um die Ohren, sodaß er diese ganzen Emotionen wohl auch erstmal verarbeiten muss. Seine Oma ist schwer krank, nur noch eine Lebenserwartung von 1 - 2 monaten und zu dem sucht er auch noch einen neuen Job! Ich denke da baut sich bei ihm ein enormer Druck auf !?!?

Aber um das ganze mal abzuschließen ... ich denke, dass unsere Männer wirklich einfach etwas Zeit brauchen, bis sie das begreifen. Denn wenn ich ehrlich bin, verstehe ich es auch nicht so wirklich! zwar weiß ich das das was in mir wächst und jetzt zwei Herzen in meinem Körper leben, aber so richtig real ist das für mich noch nicht :)

Liebe Grüße
Janine 6+0