3Monate keine Pest, aber Hitzewallungen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von manu582 13.01.11 - 16:26 Uhr

Huhu,
seit langen schreib ich mal wieder hier. Mit dem #baby hat es noch nicht geklappt, stattdessen hab ich seit 3 Monaten meine Pest nicht mehr (hab einen sehr unregelmäßigen Zyklus), Anfang Dezember hatte ich mal einen Test gemacht, der war negativ.
Nun leide ich an Hitzewallungen, schlimm ist es am Abend, wenn ich eigentlich zur Ruhe kommen will und dann kann ich nicht schlafen. Ehrlich gesagt, hab ich schon angst das ich mit meinen 25Jahren in die Wechseljahre komme, so doof wie's klingt.
Habt ihr vielleicht ein Mittel dagegen?
Und ja... ich werd denke ich diesen Monat noch zur FÄ gehen, werd wohl nicht drumrumkommen.
LG Manu

Beitrag von emily86 13.01.11 - 16:29 Uhr

3 monate keine Mens,
ist dass denn bei dir manchmal "normal"?


Ich hätte schon längst nochmal nen Test gemacht!


Würde mal sagen testen und ab zum FA!


viel #klee

Beitrag von manu582 13.01.11 - 16:34 Uhr

Ja leider ist das ab und an normal, ich hab ca 3 Monate einen Zyklus von 27-30Tagen, dann krieg ich meintens eine SB über nen halben Monat und dann krieg ich 2-3Monate keine Mens mehr, wieso auch immer. Ich denk mir wenn letzten Monat der Test negativ war, wird er es diesen auch sein, bin da schon lang nicht mehr zuversichtlich. Nur die Hitzewallungen sind neu, hatte vor ein paar Wochen US und dachte die Pest lässt sich blicken. Stattdessen Hitzewallungen... schrecklich ist das.

Beitrag von ceres86 13.01.11 - 16:33 Uhr

Ich denke auch, wenn dein Zyklus so unregelmäßig ist, lass einen Hormontest machen, dass kann auch die Hitzewallung erklären. ABER hat ziemlich sicher nichts mit Wechseljahren zu tun. Falls du zu viele männliche Hormone hast, hast du z.B. oft auch keinen Eisprung und damit sehr unregelmäßige Zyklen.
Nur der FA kann das klären und die da weiter helfen.

Beitrag von schatzisengelchen 13.01.11 - 16:35 Uhr

hi,

ich kannte auch mal eine die ist mit 23 inne wechseljahre gekomm..

also wenn ich du wäre würde ich schon beim arzt sitzen!

#winke

Beitrag von manu582 13.01.11 - 16:37 Uhr

#kratz das wäre mies... werd ich mir am besten nen Termin holen, nu hab ich noch mehr Angst.

Beitrag von schatzisengelchen 13.01.11 - 16:43 Uhr

sry wollt dir keine angst machen.

vlt hast ja auch ,,nur" ne zyste die da was blockiert oder so?#kratz

aber bei 3 monaten würd ich schon hingehen.als ich vor 2 zyklen auch mmehr als 2 wo überfällig war(war so zt 47 normal ca.30) bin ich auch hin. hing aber noch mit der pille zusammen die ich da vor einigen monaten erst abgesetzt hatte-war noch sone art nachwirkung...

#winke

Beitrag von manu582 13.01.11 - 16:46 Uhr

Meine Pille nehm ich schon seit Ende 2008 nicht mehr, mein Zyklus pegelt sich einfach nicht ein und immer wenn ich da war konne sie nie irgendwas feststellen. Hab dann nur auslösende Medikamente bekommen, mit der Hoffnung das es sich danach einpegelt.

Beitrag von schatzisengelchen 13.01.11 - 16:54 Uhr

hm das ja was...und wenn es mal mit den tee´s probierst?war vorher auch skeptisch aber mein es ist das letzte mal 3 tage früher gewesen und mens tat auch nicht so weh wie sonst:-D

vlt solltest ja auch mal den fa wechseln-der hat vlt mehr mumm was zu machen und dich nicht so in der luft hängen lassen mit deinen ewig langen zyklen.#winke

Beitrag von sweetbeat 13.01.11 - 16:46 Uhr

Habe mir gerade deine Geschichte in deiner VK durchgelesen.

Du nimmst ja nun bereits Dextamethason. Ich nehme an deinen FÄ hat PCO festgestellt mit überschuss an männlichen Hormonen?
Anscheindend hast du auch (wie ich) sehr seltene Eisprünge. Ich bin heute nach absetzen der Pille bei ZT 163.

Das heißt nicht das du in die Wechseljahre kommst.. Wenn dein hormonhaushalt wieder in Ordnung gebracht wird, solltest du auch normal deine Mens wieder bekommen.
Wenn nicht, könntest du mit deinen FA über Clomifen sprechen.

Wenn du erstmal den natürlichen Weg probieren willst, kannst du versuchen Mönchspfeffer zu nehmen, oder Ovaria Comp.
Aber auch das solltest du vorher erst mit deinem FA absprechen. Eben gerade weil schon ein Ungleichgewicht in deinen Hormonen festgestellt worden ist.

Beitrag von manu582 13.01.11 - 16:51 Uhr

das Dextamethason hatte ich mal vergessen mit den den Urlaub zu nehmen, hab es danach nicht mehr genommen und dann hab ich meine Pest bekommen, immer regelmäßiger, meine FÄ meinte, mein Wert ist grenzwertig, eigentlich bräuchte ich die auch nicht. Na ja, ich werd dennoch dann mal demnächst hinstapseln, 3 Monate ist eigentlich schon wieder zu lang. Ma schauen was sie sagt.

Beitrag von bambi10 13.01.11 - 17:07 Uhr

Hast Du schon mal Deine Schilddrüse untersuchen lassen? Kann auch damit zusammen hängen
LG
Bambi

Beitrag von manu582 13.01.11 - 18:21 Uhr

Also bis her war alles ok, Schilddrüse, etc... keine Zysten gehabt oder ähnliches. Ich geh morgen früh zum FÄ ma sagen was sie meint.