erster FA-Termin und enttäuscht :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chepa 13.01.11 - 16:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,


ihr müsst mich mal ein bisschen aufbauen.
Ich hatte heute meinen ersten Termin beim FA und ich dachte, dass ich 5+2 also 6. Woche bin. Ich hatte am 4.1. schon mit nem Clearblue Digital getestet und mit nem blauen Pregnafix.

Naja, ich hab dann in der Praxis noch nen Urintest gemacht und der war schon nur leicht positiv (war ein 20er).
Der Arzt hat dann im Ultraschall eine minikleine Fruchthülle gesehen und gesagt, ich sei erst frisch 5. Woche. 4+3 höchstens .. der schwarze Fleck war nur 3mm groß.

Er hat mir zwar versichert, dass das nix damit zu tun hätte, dass sich der Embryo nicht richtig entwickelt, sondern einzig damit, dass zwischen Eisprung und Einnistung mehrere Tage lägen, aber ich habe irgendwie ein schlechtes Gefühl #zitter


Wer von euch ist auch gleich beim ersten Termin zurückgestuft worden und hat trotzdem eine intakte Schwangerschaft gehabt?

Liebe Grüße
Chepa

Beitrag von linzerschnitte 13.01.11 - 16:42 Uhr

Hallo Chepa!

Das haben gefühlte 99% aller Frauen erlebt, die so bald zum Gyn gehen, zumindest gibt es hier jeden Tag sooooooooooo viele Beiträge darüber. Und wie schon einmal geschrieben: das ist der Grund, warum ein vernünftiger FA (so wie meiner, gsd!!! ;-)) erst frühestens 8. SSW einen Termin für den US vergeben! Dann sieht man nämlich schon alles, inklusive Herzchen, selbst wenn man sich um 3 Tage verrechnet hat!

Also: hab ein bisserl Geduld, das ist ganz normal! Selten weiß jemand 1000% seinen Eisprung-Tag bzw. den genauen Tag der Befruchtung!

Lg,
Melli mit Noah (28. SSW)

Beitrag von malibienchen 13.01.11 - 16:43 Uhr

Hallöchen,
mach Dir keinen Kopp. Hauptsache es ist ne Fruchhöhle zu sehen. Das ist doch die Hauptsache. Bei mir war es umgekehrt. Ich wurde ein paar Tage weiter gestuft, weil das Baby größer war.
Den richtigen Zeitpunkt vom Eisprung kann man halt nicht hundert prozentig sagen.

Kopf hoch - es ist alles ok.

Beitrag von sarahw1986 13.01.11 - 16:44 Uhr

Huhu #winke,

erstmal Herzlichen Glückwunsch #herzlich.

Ich wurde auch an meinem ersten Termin zurück gestuft, direkt mal 1 1/2 Wochen!! Jetzt bin ich in der 21. Woche und alles ist zeitgerecht entwickelt :-)

Das liegt einfach nur daran das sich dein ES verschoben hat, mach dir keine Gedanken, wird alles gut gehen!! ;-)

Vlg Sarah mit Finn Luca 20+0 #verliebt

Beitrag von steph.p 13.01.11 - 16:46 Uhr

Hallo,

also ich war Anfang 6. Woche das erste mal beim Arzt und da war auch noch nicht viel zu sehen (Fruchthöhle und Dottersack). 1 Woche später hatte ich erneut einen Termin und da konnte man dann schon mehr erkennen (ein kleines Würmchen mit Herzschlag).

Mach dich nicht verrückt, es muss alles noch wachsen.

Wünsche dir alles Gute

Beitrag von chepa 13.01.11 - 16:50 Uhr

ach Mädels .. ihr seid einfach super!!!

Ich glaube, ich mache jetzt den Rechner aus und gucke mir stattdessen lieber mein Foto vom 3mm-Fruchtzwergi an! Was meint ihr, ist das ein Plan??

Am 25.1. hab ich den nächsten Termin, dann bin ich wohl bei 6+1 und vielleicht klopft ja da schon das Herzchen auf dem US!

Danke an euch! #winke

Beitrag von supersand 13.01.11 - 16:48 Uhr

Naja, ich hab was ähnliches gehabt. Die Fruchthülle zuerst sehr groß, so daß das Kind "schon älter sein muss", dann später 1 Woche zurückgestuft, weil doch kleiner. Dann macht man sich gedanken, daß es nicht richtig wächst usw.
Letztendlich kam unsere dann 6 Tage übertragen (also fast genau an dem Tag, der zuerst geschätzt wurde!), war gesund und fit zur Welt und ist jetzt mit 17 Monaten ein richtiger Feger.

Vielleicht war Dein ES später als vermutet, so dass die Befruchtung und dann die Einnistung echt erst später stattfanden?!

LG,
Sandra

Beitrag von taima 13.01.11 - 17:02 Uhr

Ich bin 3 wochen zurückgestuft worden. Inzwischen in der 36 ssw und alles jedes mal zeitgerecht entwickelt. Mach dir nicht soviele sorgen, solange es sich von jedem termin an etwas tut und es kein stillstand gibt, ist alles ok :)

Beitrag von wunschkindnr.2 13.01.11 - 17:11 Uhr

Mach dir keinen Kopf.

Sei froh das der FA jetzt schon was sehen konnte. So früh konnte man bei mir noch gar nix sehen.

Lg Nadja

Beitrag von maerzschnecke 13.01.11 - 17:24 Uhr

DAS ist genau der Grund, weshalb ich nie, nie, nie mehr nach einem positivem SS-Test vor 6+3 zum Arzt gehen würde ;-).

Zum einen ist das mit dem Ausmessen ja wirklich Millimeter-Sache und zum anderen ist so früh eben meist nicht viel zu sehen.

Streß Dich nicht, warte ab bis zum nächsten Termin - es wird schon alles gut werden.

Beitrag von hsi 13.01.11 - 17:57 Uhr

Hallo,

um ganze 3 Wochen, das war in meiner 2. SS. Laut meiner letzten Mens (und erste nach der Geburt) hätte ich in der 8 SSW sein müssen, war ich aber zu den Zeitpunkt nicht gewesen. Musste dann eine Woche später noch mal hin und Krümmelchen ist gewachsen. Das Krümmelchen wird jetzt im Juni 4 Jahre alt und bekommt im Juni ein Geschwisterchen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit #ei 20 SSW