Erstes Schulmaterial

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von inovix 13.01.11 - 16:59 Uhr

Hallo,

ich bin schon fleißig am planen für die Einschulung meines Sohnes.

Schulranzen habe ich schon ausgesucht, muss aber noch anprobiert werden bevor ich ihn kaufe.

Wie ist das mit dem Zettel für die Materialien? Muss ich genau die Dinge kaufen die da drauf stehen?
Der Tuschkasten zum Beispiel kostet ja schon recht viel. Kann man da nicht auch einen gleichen nehmen der aber ein paar Euro günstiger ist?

Ich will nicht an gutem Schulmaterial sparen aber auch keine unnötigen Ausgaben haben.


Liebe Grüße, ino

Beitrag von rienchen77 13.01.11 - 17:01 Uhr

so...du bekommts noch eine Materialliste... und billige Tuschlästen taugen nichts....

Beitrag von lena10 13.01.11 - 17:04 Uhr

Hallo!

Wenn schon konkrete Materialien gewünscht werden, solltest du die auch kaufen, wenn es eben geht!

Gerade der Farbkasten sollte ein Markenprodukt sein, am liebsten Pelikan. Der Unterschied zu billigen Produkten ist extrem und Kinder finden es frustrierend, wenn ihre Bilder nicht schön werden, weil die Farben einfach nicht hübsch aussehen.
Auch bei Stiften merkt man den Unterschied: Billige Bunt- und Bleistifte malen nicht so "satt" und strahlend und brechen viel schneller ab.

Ich würde nicht an dieser Stelle sparen!

LG Lena

P.S. Warum hast DU den Ranzen ausgesucht und nicht dein Sohn?

Beitrag von inovix 13.01.11 - 17:42 Uhr

Du verstehst mich falsch, ich habe das Modell ausgesucht, mein Sohn das Motiv.

Ich möchte das er den Scout Mega trägt. Er hat sich diesen Ranzen mit dem Piratenmotiv ausgesucht. Ich denke das ist so legitim. :-D

Beitrag von frechdachsie 14.01.11 - 18:45 Uhr

Das Modell sollten aber nicht die Eltern aussuchen, sondern der Rücken der Kinder bei einem ordentlichen Ranzentest mit Gewichten drin. Anders kann nicht festgestellt werden ob ein Ranzen wirklich passt.

Ansonsten wirklich nach der Liste gehen, die Pelikankästen bekommt man schon für 5 Euro im Angebot.

Gruß Frechdachsie

Beitrag von lulu2003 13.01.11 - 17:05 Uhr

Hallo Ino,

also entweder oder. ;-)

Entweder man hält sich an die Vorgaben der Liste oder du entscheidest selbst das günstigere Angebot einzukaufen.

Wir bekamen die Listen erst im Juli per Post zugeschickt. Wir sind dann zum "Müller" gegangen und haben dort eingekauft. Komplett nach Liste. Klar gibt es günstigere Sachen, aber in dem Schreiben der Schule stand dass sich die Qualität der Sachen auf die Arbeiten der Kinder auswirkt. Sprich, die Farben von Pelikan wirken vielleicht besser als aus einem No-Name Tuschkasten wo die Faben vielleicht blasser sind.

Bei uns in der Klasse sind auch einige Eltern gewesen die sich nicht daran gehalten haben. Die Lehrerin würde auch bestimmt nichts dazu sagen. Für mich war aber ganz klar, wenn die Schule es verlangt, wird auch daran nicht gespart.

LG
Sandra

ps: unnötig sind deine Ausgaben nur, wenn du jetzt schon auf eigene Faust Sachen kaufst die dann eventuell nicht auf der Liste stehen.

Beitrag von inovix 13.01.11 - 17:43 Uhr

Danke, nein ohne die Liste kaufe ich noch garnichts.

Beitrag von rosalinde.x 13.01.11 - 17:11 Uhr

Hallo ino,

du bist aber früh dran! Die Einschulung ist doch bestimmt erst im Sommer.
Oder steigt dein Kind zum Halbjahreswechsel ein? Dann frag bei den Lehrern nach, was benötigt wird.

In den Sommerferien bzw. zum Schuljahresbeginn gibt es überall Sonderangbote für Schulartikel. Warte doch einfach ab.

Ich denke am meisten sparst du, wenn du dann los gehst, wenn du eine Materialliste von der Schule hast. Dann brauchst du nur genau das kaufen, was benötigt wird und hast nicht irgend etwas gekauft, nur weil es günstig war, aber gar nicht gebraucht wird.
Jeder Lehrer will andere Materialien.

Bei manchen Dingen sind Markenartikel schon deutlich besser als andere. Z.B. wurde uns ein Pelikan-Farbkasten (Wasserfarben) empfohlen, weil die Farben viel brillianter sind als bei vielen Billig-Kästen. Das war auch tatsächlich so. Die Pelikan-Farkästen waren in den Sommerferien stark reduziert.

Liebe Grüße

Beitrag von inovix 13.01.11 - 17:47 Uhr

Danke, ich kaufe jetzt noch keine Materialien. Die Liste habe ich ja noch nicht und er geht erst im Sommer zur Schule.

Beitrag von zaubertroll1972 13.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo,

die Dinge auf der Materialliste sind Empfehlungen die nicht gekauft werden müssen, bzw. die Dinge müssen nicht unbedingt von dieser Marke sein.
Aber wenn z.B. bei Pelikan die Wasserfarben besonders gut malen und man die Farben auch einzeln nachkaufen kann, sehe ich keinen Grund diesen nicht zu kaufen. Im Sommer gibt es überal Angebote. Da kostet z.B. der Farbkasten oft nur 4.99 Euro.
Ich habe mich an die Liste gehalten. Die Schule hat gute Erfahrungen mit einigen Firmen gemacht und danach habe ich mich gerichtet.
Wenn Du nicht an gutem Schulmaterial sparen möchtest dann kauf`die Sachen halt.

LG Z.

Beitrag von inovix 13.01.11 - 17:48 Uhr

Danke, noch kaufe ich ja keine Materialien. Gutes Schulmaterial muss aber nicht unverschämt teuer sein. :-D

Beitrag von zaubertroll1972 13.01.11 - 19:07 Uhr

Aber ist es ja auch nicht.
Wie gesagt, den Pelikan Farbkasten kannst Du für 4,99 vor Beginn des neuen Schuljahres überall kaufen. Da sind immer Angebote.
Wenn die Farben da viel besser malen als bei den No Name Farbkästen finde ich 5 Euro echt nicht zu teuer zumal Du die Farben extra einzeln auswechseln kannst und bei den No Name Teilen kannst Du den Kasten nicht mehr gebrauchen und mußt gleich einen neuen kaufen.
Was ist denn sonst noch so unverschämt teuer?
Bei uns waren nur die Wachmalstifte teuer. Die haben etwa 8 Euro gekostet, das fand ich etwas viel. Aber wenn die supi malen ist es mir recht und die Stifte hat mein Sohn jetzt nach 1 1/2 Jahren immer noch ( den Farbkasten auch ).
Ansonsten stand auf der Liste nur : spitze Schere, Schnellhefter in folgenden Farben......., großer und kleiner Malblock......da wurden keine Firmen mehr genannt.
Vielleicht noch bei den Bleistiften, aber die machen mich jetzt auch nicht arm.
Möchte mal EUre unverschämt teure Liste sehen.

LG Z.

Beitrag von inovix 13.01.11 - 20:40 Uhr

Das war kein Angriff.

Noch habe ich ja keine Liste, ich kenne aber die Liste die meine Mutter früher bekommen hat. Sicher mag sich vieles dran verändert haben aber bestimmt nicht alles. Pelikan war damals Pflicht und wirklich teuer.

Mir gehts nicht um 5,-€ für einen Tuschkasten oder 8,-€ für Wachsmalstifte. Wenn ich aber verpflichtet bin teure Stifte, 25 Stk. für 18,-€ nur mal als Beispiel, zu kaufen finde ich das schon sehr unverschämt.

Beitrag von gussymaus 13.01.11 - 17:41 Uhr

einige schulen sind da sehr pingelig was die sachen angeht... hefte kauft unsere lehrerin zentral und sammeltz dafür ein, damit auch wirklich alle das richtige haben - war wohlö mal ein probelm mit dem selber kaufen... stifte kaufe ich was ich für richtig halte. die schweineteuren dinger (12 stück für 25€) die auf dem zettel standen seh ich nicht ein. ich kaufe langlebige die ich bezahlen kann... das wird reichen... tuts ja bisher auch... die kosten dann 12stück 6€, ich finde das ist teuer genug für "weiß ncht wo die sind" radierer das gleiche... wir haben 5 fdamit jeden tag wenigstens eins da ist... da kauf ich keine von faber castell für 3€... sondern das zehnerpack vom SoPoMarkt... die tun es genauso! nur schöne weiße, keine bunten! die können fies färben.

dann bleiben ja nur noch bücher und so zeug, und das kauf ich schon nach ISBN vom zettel #cool schere kleber usw kauf ich sicher auch schon mal vorher.. bei uns muss es ein klebestik sein, flüssig darf nicht, andere wollen es gerade andersrum... aber so ein klebestick ist auch zu hause gerne in benutzung... vorher kaufe ich nur dinge die ich im schlimmsten fall zu hause nutzen kann, wie z.B. die schere und den kleber...

bei uns gehts ja auch bald wieder los... aber immerhin weiß mein kleiner was er für einen ranzen haben will - bei meinem großen haben wir ein hlbes jahr nach nem motiv gesucht dass er schön fand #schwitz

Beitrag von inovix 13.01.11 - 17:52 Uhr

Danke :-D
Bei den Buntstiften sehe ich das genauso und das war ja auch mein Gedanke.

Ich kaufe jetzt noch nichts weil ich nicht weiß was die Lehrer verlangen. Schere und Klebstoff hat man ja eigendlich immer zuhause.

Bücher werde ich auch nur die kaufen die vorgegeben werden.

Mein Sohn hat sich seinen schon ausgesucht, wir müssen nur nochmal los und den Schulranzen anprobieren.

Beitrag von gussymaus 14.01.11 - 08:56 Uhr

mein kleiner hat den vom großen anprobiert: er passt - er will das selbe modell nur in anderer optik... also ist das thema schon mal erledigt #schwitz

wir hatten hier mal eine mama die ganz schlau sein wollte und schonmal bücher vom vorherigen ersten jahrgang bestellt hatte, und als ihr kind dann soweit war kam raus: dei andere lehrerin (die eine machte ja mit ihrer klasse die zweite weiter) fuhr ein ganz anderes system und forderte ganz andere bücher... gibts ja immer mal wieder... aber da ist dann auch noch zeit genug... und bücher.de liefert normal binnen 1 woche, die sind wirklich sehr schnell! auch am ferienende... nur so als notlösung ;-)

wie du schon sagst: soooo viel brauchen sie letztlich auch nicht... unsere sollten noch wachsamlblöcke (keine stifte) haben... 3,80 - ist ja zu schaffen... wachsmalstifte hätte ich auch nur schon-sehr-gebrauchte gehabt... und sportzeug... turnschuhe it heller sohle - klar - aber einige fordern so sportschläppchen, so art ballerinas, dünner und leichter als turnschuhe, andere wollen gerade die turschuhe (so auch bei uns) damit die füße beim fußballspielen geschützter sind... also auch da würde ich abwarten. hose und shirt kann man schonmal raussuchen... bei uns gabs ne ordentliche kurze hose aus der sommer-kiste und ein tshirt... kein teures, da reißt gerne mal was aus ;-) wir haben im ersten schuljahr 3 "zerlegt" bekommen...

Beitrag von inovix 14.01.11 - 14:25 Uhr

Mensch, danke für deine Tipps. Du hast mir sehr geholfen :-D Sind meine Gedankengänge ja doch nicht sooo falsch #rofl

Beitrag von gussymaus 18.01.11 - 09:52 Uhr

neee soooo komisch ist das ja alles gar nicht wie einem einige glauben machen wollen... es ist ja nun nicht so dass alles anders ist als vor 20 oder 30 jahren...

andererseits muss ich auch nicht jedem trend entsprechen... nur weil es auf der liste steht eine bestimmte marke kaufen kann mir keiner vorschreioben... und nur weil die lehrerin damit mal gute erfahrungen gemacht hat unsummen ausgeben? kann und will ich niciht...

aber noch was: weniger ist mehr. bei uns war es ganz friedlich bis das erste diddle-radiergumme verschwand. wenn es dazuanhält sein zteug zusammenzuhalten ist gegen so kleine extrawürstel sicher nichts einzuwenden, aber wenn es in angeberei ausartet oder zu streit führt weil man damit eben am besten aufzuziehen ist sollte man sich das nochmal überlegen... bei uns gabs da ganz schön zickenterror als ein lillifee-schlamper-etui zerlegt wurde, nicht nur dass es ärgerlich war, das kind war den ganzen tag nicht mehr zu gebrauchen und dsie hat heute noch streit mit dem jungen der mit dem stuhl drauf zu stehen gekommen war... DAS kanns ja auch nicht sein...

in diesem sinne: viel spaß euch bei dem schulstart!

Beitrag von jule2801 13.01.11 - 18:17 Uhr

Hallo Ino,

wahrscheinlich habt ihr jetzt noch keine Materialliste, oder? Jede Schule handhabt es anders, ich habe schon Materiallisten gesehen wo ganz konkret Firmennamen draufstanden, andere da stand nur drauf z.B. Tuschkasten 12 Farben und in wieder anderen Schulen wurde einfach Betrag X eingesammelt und alles von der Schule besorgt.

Wie hier einige schon geschrieben haben würde ich beim Tuschkasten und den Buntstiften nicht unbedingt die günstigsten nehmen (wobei es auch keine Buntstifte für 12 Euro sein müssen).

lg Jule!

Beitrag von loonis 13.01.11 - 18:40 Uhr




Warte d. Liste ab ,manche Lehrer haben bestimmte "Wünsche" ....

Ich habe nur sehr gute Buntstifte,Bleistifte,Radiergummi,Anspitzer usw. von Faber Castell gekauft ...das rechnet sich wirklich ...

Beim Tuschkasten habe ich den von Pelikan ganz fix wieder aussortiert ...denn die Farben sind zwar sehr viel schöner ,ABER man bekommt
Flecken recht schlecht aus d.Klamotten wieder raus ...
Da habe ich lieber einen no name Tuschkasten nachgekauft ,da gibt es diese "Probleme" nicht ....

Auch Kleber sollte ein guter sein ...Schere usw. haben wir im Geschäft probiert ...

Füller bracht meiner bis jetzt in d.2.Klasse noch nicht ....

LG Kerstin

Beitrag von wolpertinger64 13.01.11 - 20:58 Uhr

Hallo Kerstin

meine Tochter geht auch in die 2. Klasse und wir haben jetzt in den Weihnachtsferien den Füller gekauft :-)
Heute hat sie mir gesagt, dass sie ab morgen wohl anfangen, mit dem Füller zu schreiben.

Kleber haben wir sowohl flüssigen (den aber nur für WTG) als auch nen Klebestift.

LG
Manu

Beitrag von h-m 14.01.11 - 09:08 Uhr

Es sind Empfehlungen, man muss sich nicht daran halten. Ich fand allerdings nichts überteuert, habe halt die Preise verglichen und auf die Angebote gewartet.

Den Pelikan-Farbkasten mit 12 Farben hab ich für 5 Euro gekauft. Wir sollten auch keinen 24-Kasten nehmen. Die Kinder sollen mit 12 Farben auskommen bzw. Zwischentöne mischen.

Bei uns wurde auch ganz klar von der Lehrerin gesagt, dass die Kinder lieber nur 6 Buntstifte in guter Qualität haben sollten, als 30 Stifte, die aber alle nichts taugen...