Frage zur Mutter-Kind Kur

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von leonie1984 13.01.11 - 18:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe morgen einen Termin bei meinem Hausarzt, weil ich eine Mutter-Kind Kur beantragen möchte und dazu ein Attest benötige.
Ich möchte dies mit folgenden Argumenten begründen:
- Überlastung, Stress, Zeitmangel (arbeite Vollzeit, bin nicht verheiratet)
- Infektanfälligkeit (wir sind beide häufig erkältet)
- psychische Belastung durch MS-Erkrankung meiner Mutter

Was meint ihr, reicht das, um ein Attest bzw. um eine Kur genehmigt zu bekommen?

Wer von euch hat selbst eine Kur beantragt und hat Erfahrung damit?

Danke schonmal für eure Antworten!

LG Leonie