Kirchenaustritt mit Kind?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von chili-pepper 13.01.11 - 18:59 Uhr

Hallo,

meine Kinder sind 11 & 13.
Ich möchte nun aus der Kirche austreten, mein Sohn möchte das völlig unabhängig von mir auch tun.
Er möchte auch nicht Konfirmiert werden, erverzichtet freiwillig auf´s Konfi-Camp.
Er begründet seine Entscheidung auch schlicht und ergreifend damit, dass er nicht an die Kirche glaubt.
Keiner von uns geht in die Kirche.
Der Vater der Kinder ist schon vor Jahren ausgetreten.
Ist es möglich, dass minderjährige Kinder austreten?
Eine Unterschrift der Eltern stellt kein Problem dar.

Danke Euch schonmal. #winke

Beitrag von kawatina 13.01.11 - 19:12 Uhr

Hallo,

auch ein minderjähriges Kind kann aus der Kirche austreten.
Mit Zustimmung der Eltern kein Problem.
Ob da auch die "Austrittsgebühr" fällig wird, kann ich dir aber nicht sagen.

LG
Tina

Beitrag von kawatina 13.01.11 - 19:14 Uhr

Noch vergessen - das Kind muss mit Zustimmen und ab 14 benötigt es - da religionsmündig - keine Unterstützung durch die Eltern#winke

Beitrag von chili-pepper 13.01.11 - 20:02 Uhr

Vielen Dank,

so in der Art dachte ich mir das schon.

Nochmals Danke schön. #blume

Beitrag von nick71 13.01.11 - 20:44 Uhr

"das Kind muss mit Zustimmen"

Der Austritt eines Kindes aus der Kirche wird von den Eltern erklärt.

Dass das Kind zustimmen muss, wäre mir neu. Ab welchem Alter soll das denn so sein?

Beitrag von kawatina 13.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

unter 12 ist es Angelegenheit der Eltern - ab 12 hat ein Kind ein Mitspracherecht - also gegen den Willen des 12/13 Jährigen Kindes kein Austritt oder Wechsel der Konfession

Gesetz über religiöse Kindererziehung §5 - uralt, aber gültig!

Und mit 14 ist das Kind ja eh religionsmündig.
Ab dem Zeitpunkt können Jugendliche sich ja auch ohne elterlichen Willen vom Religionsunterricht abmelden.

LG
tina