Baby 2 W.alt + Papa fährt So.für 10W. weg

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pedali15 13.01.11 - 19:08 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich bin nicht sicher ob das hier her passt. Aber ich muss meinen Kummer mal raus lassen.

Meine kleine ist 2. Wochen alt, das stillen funktioniert nicht einwandfrei und Sie ist auch ein wenig überempfindlich, deswegen kann ich nicht unbedingt mit Ihr nach draußen gehen. Da sie die Geräusche damit verarbeitet das Sie einen Tag nicht schläft und dann auch schlecht trinkt. Nun ist mein Problem das mein Mann am So. für 10 Wochen auf Lehrgang fährt und nur am WE heim kommt, helfen kann mir nicht wirklich jemand in der Zeit. Bin also ganz alleine und hab tiiiiierisch Angst davor. Ich hab Angst das ich das nicht schaffe, vorallem weil man niemanden zum reden hat den ganzen Tag und niemanden der einem helfen kann. Man, ich könnte einfach nur heulen....:-(

Sorry für mein blabla...

LG pedali15+ Babygirl

Beitrag von kaekae 13.01.11 - 19:12 Uhr

Das wird schon. Nutze die Zeit und nimm das WochenBETT wörtlich, kuschele Dein Kind, dann wird das auch mit dem Stillen.

Und wenn Dich jemand besuchen will, dann sag vorher, was sie kochen und für Dich mitbringen sollen ;-) Sonst hast nur Besuch, der Dich zwar "beschäftigt" aber Dir noch Arbeit macht (weißt schon, vorher aufräumen, bewirten, etc.).

Die Zeit vergeht wie im Flug!

Beitrag von pedali15 13.01.11 - 19:22 Uhr

Meinst du echt das man Freunde damit beauftragen darf? Ich hab das ja auch schon gehört, aber ich tue mir da noch ein bisschen schwer! Weiß auch nicht warum!

Habe mir auch schon überlegt ganz viel zu kuscheln, aber 24 std ganz alleine für den kleinen Wurm da sein?! - Hab Angst das ich irgendwann überfordert bin :-(

Beitrag von kueho 13.01.11 - 19:39 Uhr

Mit den Aufgaben wächst man :-) Das wird alles gut gehen!
Und logisch - frag nach Unterstützung!! Gerade jetzt braucht man sie, und vorallem wenn man allein ist.

Beitrag von italyelfchen 13.01.11 - 19:44 Uhr

Hey,

ich weiß ganz genau, wie Du Dich fühlst!! Als Sophia damals 2 Wochen alt war, mußte mein Mann auch weg, zwar nicht 10, sondern nur 3 Wochen, aber dafür durchgehen, ohne Heimfahrt am Wochenende! Ich hatte gerade die zweite Brustentzündung, immernoch offene Brustwarzen und überhaupt war alles sch***. Sophia war zwar keine Schreikind, schlief aber nur auf dem Arm und was sollte ich auch groß machen, außer mal spazieren zu gehen. Freunde und Familie haben den ganzen Tag gearbeitet, andere Mütter kannte ich noch nicht. Ich dachte, ich müsse kaputt gehen in den drei Wochen!

ABER

es war garnicht so schlimm. Die ersten Tage waren eine Umstellung, klar, aber dann spielt sich alles ein! Die Babys entwickeln sich sooooo schnell. In zwei Wochen seid ihr ein tolles Stillgepann (wie wäre es mit einer Stillgruppe?) und sie kann auch Reize schon viel viel besser verarbeiten! Sie schläft zuverlässiger usw... Dann lernst Du bei einem Rückbildungskurs oder vielleicht noch bei der Babymassage andere Mamis kenne, geht zusammen spazieren, verabredet euch zu Kaffee. Keine Panik, es werden nicht 10 schlimme Wochen, sondern vielleicht 10 anstrengende erste Tage! Das geht vorbei!

Hat Dein Mann dort Internet? Wir waren abends immer dauerverbunden mit skype. Auch heute noch machen wir das, wenn er weg ist! Er ist den ganzen Abend "virtuell" bei uns! Es muss ja garnich "Gespräch" sein, einfach eine Video-Dauerverbindung! Schön, was es heutzutage alles gibt!

Kopf hoch!

Liebe Grüße
Elfchen (die gerade die ersten drei Wochen ohne Mann mit zwei Kids hinter sich gebracht hat)

Beitrag von bienemirja 13.01.11 - 20:28 Uhr

Zähl einfach die Wochen und streich jeden Tag im Kalender ab.

Als unser Sohn 4 Wochen alt war, musste mein Mann für 4 Monate (18 1/2 Wochen) nach Afghanistan. Ich war also die Zeit alleine mit meiner fast 2 jährigen Tochter und unserem kleinen Sohn. DIe ersten drei Wochen waren sehr schwer und ich hab einfach funktioniert. Aber danach spielt sich das ein. Und du hast ja auch noch Glück dass dein Mann am Wochenende nach hause kommt. Das Glück hatte ich leider nicht.

Du solltest trotzdem immer mal wieder mit dem Baby spazieren gehen. Für das Baby ist es gut und dir tut das auch gut. Die Kleine muss sich doch irgendwann an die Geräusche gewöhnen.

Sei einfach stark und sag dir immer nur noch 10 Wochen , dann nur noch 9 Wochen etc. Und das Gleiche kannst mit den Wochentagen machen. Trübsalblasen bringt leider nichts, er muss ja eh los. Das hat meine Mama immer zu mir gesagt. Und du glaubst gar nicht wieviel Kraft so ein Kleines Würmchen einem schon geben kann.

Liebe Grüße bienemirja

Beitrag von kaekae 13.01.11 - 21:18 Uhr

Muss sie das, die Kleine?

Die Mama kann doch einfach mal abwarten bis es geht. Das muss sie wirklich nicht "beibringen". Und da muss auch das Kind nicht "durch" oder so.

Beitrag von liri1003 13.01.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

schau mal unter: www.wellcome-online.de, die können DIr helfen kommen. Ich habe das selbst mal ehrenamtlich gemacht und habe eine Alleinerziehenden unter die Arme gegriffen. Schau mal, ob es Wellcome auch in deiner Nähe gibt und ruf einfach mal an. Die Kosten für eine Hilfe sind dort minimal. Im Notfall, wenn man gar kein Geld hat, kommen die auch kostenlos helfen, glaub ich.

Alles gute! Und du hast uns hier im Forum. Kannst uns immer schreiben!

Gruß Yvonne #winke

PS. und ich kann das nachvollziehen. Ich hatte auch anfangs Angst allein mit unserer Kleinen zu bleiben, weil sie ein Schreikind war.

Beitrag von chaos-queen80 13.01.11 - 21:12 Uhr

Hallo!
Das ist ein blödes Gefühl! Ich kann dich da gut verstehen!

Aber nimm dir die nächsten Wochen die Zeit für dich und euer Baby! du hast nichts zu tun, außer dir mal was zu essen zu machen und dich ums Kind zu kümmern. Und wenn was liegen bleibt! Basta!!! Es läuft nicht davon!

Dann genießt das Wochenende, wenn der Papa kommt!

Wegen Stillen kann ich dir wenig Tipps geben nur, dass du ja eine Hebamme hast, die dich betreut! Hast du eine Freundin, die dich besuchen kommt? Stillcafés sind auch gut - habe ich gehört.

Und wegen dem Schlafen: Mein Sohn (2. Kind) hat anfangs auch nicht/kaum geschlafen, auch nachts war Terror. Das muss sich einspielen. Manche Kinder brauchen länger, ander nicht.

Sie müssen erst mal "ankommen" auf dieser Welt.

Also, geh raus an die Luft, das tut dir und dem Baby gut und hilft gegen Babyblues!!!

LG
Tina + Johanna (3 1/4 J.) + Vincent (7,5 M.)

Beitrag von nana13 13.01.11 - 21:47 Uhr

Hallo,

Unsere kleine hat auch überhaupt nichts vertragen. sobald nur eine person zubesuch kam, (und nicht mal in den armen gehalten)
konnte sie am abend nicht einschlafen.

Unser sohn konnte rumtoben und schreien, das hat sie nicht gestört, aber alles andere war zuviel.

bei uns hat sehr gut geholfen wen ich sie am abend eng in ein tuch gepackt habe also pucken, war echt erstaunt wie gut es klappte auch ohne extra puck tuch wie die auch immer heisen.

hast du eine tragehilfe? so sind wir die ersten monate rausgegangen. ohne tragtuch hätte ich nicht auf den spielplatz gehen können auch einkaufen wäre für sie viel zu viel gewesen, aber so konnte sie gerade so damit umgehen.

hoffe für dich das die 10 wochen ganz schnell vorbei gehen

lg nana

Beitrag von pedali15 13.01.11 - 23:59 Uhr

Es tut so gut von Euch unterstützt zu werden. Ich bin froh das ich hier zwischendurch meinen Frust einfach mal abladen kann... Und gute Tipps bekommt man auch noch.

Mit der sensibilität der kleinen hoffe ich nun einfach das sich das schnell legt und wir da gut durch kommen. Da es die letzten Tage ständig geregnet hat war es schwierig spazieren zu gehen, aber ich werde Euren Rat befolgen und ganz oft spazieren gehen :-)

Es ist echt lieb das es hier auch so nette Frauen gibt die einen wirklich herzlich unterstützen! #herzlich

Nun heißt es wohl die letzten Tage genießen und dann Tage abzählen ;-(

Danke Euch! VIelen vielen Dank :-)