Einwecken von Breichen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von diekleene84 13.01.11 - 19:10 Uhr

Hallöchen,

ich wollt mal fragen wer von euch den Brei selber kocht und dann einweckt? Und wie ihr das macht, ich habe keinen Schnellkochtopf.

Wir fahren nächste Woche in den Urlaub und da kann ich die Gläschen nicht einfrieren, deswegen muss ich sie einwecken. Weiß aber nicht wie das geht.

Und Gläschen kaufen möchte ich nicht.

Vielen lieben Dank.

diekleene84

Beitrag von libe-berlin 13.01.11 - 19:19 Uhr

Huhu!
Einmachgläser und Gummis besorgen, Brei rein, ab ins kochende Wasser damit, bis der Deckel nicht mehr abgeht.

Das wärs eigentlich.
Liebe Grüße Lisa

Hier nochma ne Anleitung:
http://anleiter.de/anleitung/wie-kann-man-obst-einwecken

Beitrag von schwilis1 13.01.11 - 19:24 Uhr

du kannst auch das gekochte noch heiß in die gläser füllen, umdrehen und stehen lassen. ewnn der deckel fest ist und sich nicht mehr runter drücken lässt halten sie ne zeit (ich weiß nicht wie lange... aber ne woche auf jedenfall)

aber auf jedenfall einmachgläser verwenden und diese am besten auskochen bevor das gekochte rein kommt (einfach zur sicherheit)

Beitrag von blockhusebaby09 13.01.11 - 19:41 Uhr

Ich hab da immer Schiss vor dem selber Babykost einwecken.
Der Grund,Botulinum.:-(
Zitat
"
Botulinusgifte
Das relativ starke Botulinusgift wird von der Bakterienart Clostridium botulinum gebildet und verursacht einen fauligen Geruch und ein käsiges Aussehen des Lebensmittels. Im Fall einer Vergiftung treten Sehstörungen, Lähmungen der Zungen-, Schlund- und Nackenmuskulatur, Mattigkeit und Übelkeit auf und eine Atemlähmung kann sogar zum Tode führen.
Da Clostridium botulinum sogar eine kurze Erhitzung auf 100° C überlebt, kann das Botulinusgift z.B. in eingeweckten Lebensmitteln enthalten sein, entsteht aber auch bei unsachgemäßer Lagerung von Fisch.
"
Ganz ehrlich,ich würde da doch lieber Gläschen kaufen.
Es ist auch jedenfall am sichersten.
Von der Qualität her auch nicht schlechter als selbst eingekochtes Gemüse.
Im Gegenteil,Die haben Herstellungsmethoden wo das Gemüse nicht totgekocht werden muss um es sicher zu konservieren.
Ich koche auch selbst ,aber der Brei wird immer nur eingefrohren,da kann man nichts falsch machen.
Ansonsten gibt es für unterwegs Gläschen von Alnatura.

Ganz liebe Grüße

Beitrag von bluemotion 13.01.11 - 19:49 Uhr

Naja, wenn`s müffelt gibt man`s ja wohl kaum seinem Baby, oder;-)

Aber ich muß auch sagen, das nicht jedes Gemüse zum einwecken klappt. Bei mir jedenfalls war`s so.

Zum Beispiel hat Brokkoli und Blumenkohl nach paar Tagen Bläschen im Glas gebildet und roch schon verschlossen komisch. Obwohl ich es heiß eingeschüttet hab und die Gläser samt Deckel abgekocht waren.

Ich denke mal, es liegt daran, das diese Gemüsesorten an für sich Gase entwickeln bei Wärme und wenn sie nicht schnell genug abkühlen, dann fault das im Glas. Ich habe an dem Tag auch Karotte und Kürbis eingweckt und diese Gläser waren einwandtfrei.

Ich würde Brokkoli&Co lieber in Eiswürfel einfrieren.

LG#winke

Beitrag von blockhusebaby09 13.01.11 - 20:04 Uhr

Ja das Problem ist aber das winzige Mengen schon für Säuglinge sehr gefährlich sind ,auch wenn es noch nicht müffelt.
Ich mein es muss letzt endlich Jeder selber wissen was er sich zutraut.
Ich hab in meiner Ausbildung als Krankenschwester über die Gefahr von Selbseingeweckten gelernt und würde mich das nicht für Babynahrung getrauen.
Wenn da was schief geht kann es fürs Kind tötlich enden ,und da ist mir das Risiko einfach zu hoch.#gruebel
Es macht ja auch überhaupt keinen Sinn da lieber selbst einzuwecken anstatt Gläschen zu kaufen.
Der Inhalt der Gläschen ist mit Sicherheit nicht minderwertiger ,ehr im Gegenteil.
Beim Einfriehren ist es wieder anders,das ist Vitaminschonender und
viele Nährstoffe bleiben besser erhalten als beim Einkochen.
Also bei mir wird Selbsgekochtes entweder frisch gegessen oder höchstens gefrohren,selber einwecken würde ich Babynahrung nicht.
Und ich würde davon abraten.
Ich sehe das für ein unnötiges Gesundheitsrisiko.
Die Gläschen sind in dem Fall wirklich die bessere und sichere Wahl.

Liebe Grüße

Beitrag von diekleene84 13.01.11 - 20:29 Uhr

Mir geht es ja nur um die 4 Tage die wir im Urlaub sind. Momentan bekommt er nur Möhrchen.

Beitrag von liebbin 13.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

ich würde dir dann auch raten lieber gläschen zu kaufen, oder lass die 4 tage gläschen ganz weg. Meine kleine war jetzt Krank habe ich 2 Wochen gläschen ganz weg gelassen.

LG und schönen Urlaub

Beitrag von sunnysunny 13.01.11 - 23:35 Uhr

wir machen den Brei auch selbst und machen jedesmal mehrere Portionen und frieren sie dann ein