Wie ist das mit der wohnung für Alleinerziehende

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von whities 13.01.11 - 19:20 Uhr

Hallo,
ich bin in der Situation,dass ich al nun frisch alleinerziehende wieder zurück nach Hessen will (lange Geschichte), meine Kleinen sind 2 und vier, und ich kann erst wieder stundenweise arbeiten,wenn die Kleine im KiGa ist.
Nun suche ich verzweifelt ne Wohnung zu dem Preis,den mir das neue (alte ) Amt vorgibt, aber es liegt knapp 1,50€ unter dem Mietspiegel?! 560 € warm wären ok,aber mit 680 € muss ich rechnen. Nun habe ich Angst,dass die die Mietbescheinigungen,dich ich dann vorlege, beim neuen Amt ablehnen und ich hier weiterhin festsitze.Weiß da wer was?
Antworte gerne auf Fragen,aber es ist noch alles recht frisch und völlig verworren,weil ich zu blind war um zu sehen, dass mein Mann irgendwie nicht fertig machen kann,was er anfängt und noch vieles anderes schief lief
LG Whities

Beitrag von winnie_windelchen 13.01.11 - 20:26 Uhr

Hi, ich versteh deinen Text nicht wirklich.

Im grunde musst du eine Wohnung finden die für deinen neuen Wohnort angemessen ist als ALG2 Empfängerin. Findest du keine, wirst du nicht gehen dürfen und falls doch, musst du den Rest selbst drauf zahlen, wobei in diesem Fall es hier bei uns in Sachsen bzw. Landkreis Leipzig so ist -> wer auch nur einen kleinen Teil selbst zahlt, weil eben die Miete ansich unangemessen ist, der bekommt die Betriebskosten nicht erstattet.

lg