erbrechen bei 9 monate altem baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von delphidea 13.01.11 - 19:25 Uhr

Hallo

mein kleiner hat sich heute schon 3 Mal immer nach dem essen voll übergeben. man hat das gefühl, es kommt alles wieder retour. aber ansonsten ist er voll gut drauf. lacht, spielt, hat kein fieber und keinen durchfall. jetzt schläft er gerade. versuche jetzt ihm schluckweise immer wieder ein wenig kamillentee zu geben. momentan ist es noch nicht retour gekommen. aber brei und flasche konnte er nicht bei sich behalten.

was kann man da machen?

danke Lg anna

Beitrag von -sunshine-1985- 13.01.11 - 19:39 Uhr

Ist er vielleicht hingefallen und hat sich mit dem Kopf weh getan?? Oder Magen-Darm, was ja zurzeit rumläuft?? Der Durchfall bleibt ja manchmal aus oder kommt später?? Hmm, wüsste sonst auch nichts. Hast du mal deinen KiA gefragt???? Würde es abklären lassen.

Alles Gute.

Beitrag von tacosi 13.01.11 - 19:56 Uhr

Ich würde es auch abklären lassen wegen dem Flüssigkeitsverlust. Ist ja nicht ohne.

Gruß

Beitrag von piddel 13.01.11 - 20:01 Uhr

kannst nur überlegen, was neu/anders ist, sonst auch keine idee

Aber:

gib besser keinen kamillentee - der soll derartige Probleme eher verschlimmern, warum weiß ich auch nicht genau. Lieber Fencheltee oder Pfeffi (darf man den bei Babies?)

Beitrag von bieni01 13.01.11 - 20:04 Uhr

Hallo,

evtl. ist es eine kleine Magenverstimmung. Hatte Jette auch.

Hab dann unsere KiÄ angerufen weil ich Angst hatte das sie zu sehr austrocknet. Sie hat auch noch nach 3 Std erbrochen wenn ich sie aus dem Bett geholt hab.

Die KiÄ meinte dann Magen-Darm-Infekt. Erst kommt erbrechen, dann Durchfall und dann ists von alleine wieder weg.

Sie sagte auch (es war WE) wir müssten erst ins KH wenn sie apatisch wäre, Blutspuckt oder stehende Hautfalten hat.
Sie hat fast 5 Tage gespuckt und Durchfall gehabt, 900g abgenommen#zitter aber der Spuk ging vorbei.
Bei Durchfall hab ich ihr noch Mutaflor-Amp gegeben. Das sind gute Darmbakterien, die haben gut geholfen. Muss man selbst zahlen.
Haben auch Heilnahrung probiert, da war eher fraglich obs geholfen hat.
Dann haben wir uns noch Elktrolytlösung als Pulver aus der Apo geholt. Gibts in versch. Geschmacksrichtungen. Würde aber neutral empfehlen dann kann mans gut überall unter mischen.

Eine Mum aus dem Pekip sagte uns das ihr keiner spuckte als er Zähnchen bekam, also auch das ist mgl.

Gute Besserung für Max!

Bieni

Beitrag von helmo 13.01.11 - 20:33 Uhr

mmh, naja viel kann ich nicht dazu sagen - ich hab seit der Geburt ein "Speikind" laut Ki-ärztin muss ich mir aber keine Gedanken machen, er ist gut drauf und zeitgemäß entwickelt.

Wollt nur sagen, keinen Pfefferminztee, laut meiner Hebamme sollen sie im ersten ja nix mit Kampfer und Menthol (is ja Pfeffi) bekommen, weiss nicht warum aber nimm einfach Fencheltee. Ich denk auch das Kamille vielleicht allergieauslösend ist. Wenn es morgen nicht besser wird, würd ich mal beim Kinderarzt nachfragen.

Gute Besserung dem kleinen Spatz.

Beitrag von sunnysunny 13.01.11 - 23:32 Uhr

rufe morgen mal den KA an