erfahrungen mit schlank im schlaf ???

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von baby_luna 13.01.11 - 19:26 Uhr

hallo, ich habe am montag angefangen und würde gerne 10 kilo abnehmen -halte mich an die vorgaben ,trinke auch viel nur für den sport hatte ich noch nicht wirklich zeit bedingt durch die kinder -allerdings arbeite ich als krankenschwester und da kann sich wohl jeder denken das ich ganz schön viel zu laufen habe ...wie lange habt ihr so gebraucht und wann waren die ersten erfolge zu sehen ??

Beitrag von bluemotion 13.01.11 - 20:08 Uhr

Ich hab auch SIS mal versucht, da war ich auch in Vollzeit. Mein Fazit, es geht gar nicht für Berufstätige auf lange Zeit!

Ich hab einen Bääärenhunger gehabt, 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten konnte ich selten mit den Pausen auf Arbeit verbinden.

Morgens um 6 Uhr hab ich zuhause gefrühstückt vor der Arbeit, die nächste Essenszeit wäre die Mittagsmahlzeit. Aber diese Pause konnten wir berufsbedingt erst 13 Uhr machen, somit lagen 7 Std. dazwischen. Und die Abendmahlzeit um 18Uhr ist dann immer im Fressen ausgeartet, weil ich über den Tag zu lange Pausen hatte zwischen den Mahlzeiten. Unterversorgung irgendwie.

Ich möchte SIS nicht nochmal machen, aber wende das System im Alltag trotzdem an. Morgens KH und abends Eiweißlastig.

LG

Beitrag von simone_2403 13.01.11 - 21:02 Uhr

Hallo

Ich,allerdings halte ich die starre 5 std Regel nicht ein.Es funktioniert bei mir trotzdem,frag mich nicht warum #schein

Wichtig ist allerdings das du dich bei den Hauptmahlzeiten satt isst.

Bei mir sieht das in etwas so aus...

Morgens : 2 Tassen Kaffee,ohne Milch halber Teelöffel Zucker

2 Vollkornbrötchen mit Rapsöl beträufelt und Marmelade

1 Orange oder 2 Mandarinen.

Mittags : Ganz normal mit der Einschränkung der Kohlehydrathaltigen

Beilagen (Kartoffeln,Reis,Nudeln) dafür gibts etwas mehr

Fleisch/Fisch auf den Teller und Salat.


Abend: Überwiegend Eiweis wie zB gebackenen Fetakäße mit Tomaten

und Petersilie,Fisch ohne Beilage ausser Gurken,Tomaten oder

Eisbergsalat mit einem Zitronendressing.Mozzarela mit Tomate.

Putenfleisch kalt/warm mit Sahnemeerrettich usw...


Zuckerhaltige Getränke "erlaube" ich mir ab und an mal (Cola oder Limo) überwiegend trinke ich Wasser ca 2 Liter am Tag.

Wenn du dich satt ist (und das ist wirklich wichtig) hälst du die 5 std durch,ich seh es weniger "streng" und gönn mir durchaus mal Obst pur oder mit Naturjoghurt.

Fazit seit September 2010 mittlerweile 14 Kilo.% möchte ich noch sind aber nicht zwingend.

lg

Beitrag von holidaylover 14.01.11 - 17:18 Uhr

weißt du noch, ob du sofort gewicht verloren hast?
ich habe sonntag abend angefangen (ist noch keine woche ok) und habe noch kein gramm verloren. #zitter
bei mir sind es ja nur 5-6kg zuviel, aber ich hatte schon gehofft, daß ich in der ersten woche schon ein halbes kilo verliere.
lg
claudia

Beitrag von simone_2403 14.01.11 - 18:56 Uhr

Hallo

Näääää,ich hab auch gedacht es ist die ultimative Wunderdiät #rofl Pustekuchen.

Ich stieg das erste mal nach 9 Tagen auf die Waage...kein Gramm verloren#schwitz und ich war echt nah dran zu sagen das SiS genauso ein Nonsens ist wie jeder andere Kram auch,ich war so sauer #aerger

10 Tage später(also an Tag 19 nach beginn) stieg ich dann doch nochmal auf die Waage und siehe da...2 Kilo waren weg #huepf.Seitdem geht es langsam aber stetig bergab #huepf

Über Weihnachten hatte ich stillstand,das lag aber wirklich daran das ich es nicht sooooooo genau mit der Kohlehydrataufnahme genommen hab #schein.

Ich bin der Meinung das der Körper eben erst mal eine Zeit braucht um sich "umzustellen".Er geht quasi auf "Hamsterstellung" und ist wohl irgendwie "verwirrt" #rofl#kratz denn wie du ja an meinem Speiseplan siehst ,ist es nicht die ganz so strenge SiS .

Die 5 std Regel halte ich nicht ganz ein denn zwischendurch gönn ich mir schon Gemüse oder Obst als Rohkost.Ich denke wirklich das es an dem reduzieren der KH liegt.

Lass dir Zeit damit,reduzier KH runter wo du kannst (weniger Nudeln,Kartoffeln,Reis am Mittag zu der Hauptmahlzeit) ) und ersetz die durch KH arme oder aber Eiweishaltige Lebensmittel,dann klappt das auch.

Was wichtig ist...du MUSST essen...es ist nicht damit getan weniger von allem zu essen sondern NUR die KH Haltigen Lebensmittel.Achte bei Getränken auf Zuckerfreie Getränke zu Anfangs wenn du den ersten Erfolfg siehst,macht 1 Glas mit Cola nicht viel aus wenn du dir das mal gönnst ;-)

http://www.novafeel.de/ernaehrung/kalorientabelle/kalorientabelle-obst.htm

Da schau ich manchmal nach wenn ich mir unsicher bin wieviele Kohlehydrate ein bestimmtes Lebensmittel hat.

lg

Beitrag von holidaylover 14.01.11 - 19:09 Uhr

#danke dann bin ja beruhigt und mache weiter.
ich esse meist alle 4-5 std. und komme damit eigentlich gut hin, weil man sich ja richtig satt essen kann. was mir echt fehlt ist ein kleines stück schoki (hab immer max. 1 riegel duplo, nie mehr gegessen) am abend, so als betthupferl. mittags hab ich gar keinen bock auf schoki, aber so nach dem abendbrot... #schein
bis jetzt verkneif ich mir das (noch) ganz tapfer.

Beitrag von simone_2403 14.01.11 - 19:51 Uhr

Ist JETZT auch noch wichtig.Wenn du deine Abnahme geschafft hast,darfst du auch gerne mal sündigen ;-)Dein Körper nimmt es dir dann nicht gleich übel #schein

lg und weiterhin viel Erfolg #pro

Beitrag von holidaylover 14.01.11 - 19:56 Uhr

#danke

Beitrag von bokatis 14.01.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

ich hab mir jetzt auch so einiges darüber durchgelesen. Im Endeffekt versuche ich jetzt "nur", abends die KH wegzulassen und sie morgens wieder zu mir zu nehmen. Zwischendurch "diäte" ich normal, heisst, wenig Naschereien, nichts zu Fettiges, viel Obst und Gemüse. Ich mach es erst 2 Wochen, aber ich fühle mich klasse und habe schon 2 Kilo verloren. Ich mache auch 4mal die Woche Sport (Joggen oder Aerobic).

Ich denke, abends keine KH ist das Wichtigste an der ganzen Sache!
K.

Beitrag von salome25 14.01.11 - 18:51 Uhr

Huhu,

ich versuche das auch gerade. Ich mache das allerdings um nur ganz wenig Gewicht zu verlieren. Ich möchte drei Kilo abnehmen, habe bisher 1,9 geschafft, bin gerade mal eine Woche dabei. Ich gehe dreimal die Woche ins Fitneßstudio, kann auch nicht öfter, weil beruflich viel um die Ohren. Finde es nicht ganz einfach. Ich esse sonst gern abends Brot. Kann ich ja derzeit nicht essen...

lg
salome

Beitrag von baby_luna 15.01.11 - 13:31 Uhr

bei mir ist es so das ich nach einem stressigen tag gerne mal mit einer riesen portion spagetti mit pesto auf dem sofa gesessen habe ...natürlich den ganzen tag nicht wirklich was gegessen habe -außer snacks und cappuchino -obwohl ich jeden tag für meine familie koche...

jetzt halte ich es so das ich morgens
viel obst esse und dazu grüntee trinke
oder ab und zu 1-2 vollkornbrotscheiben mit vegetarischer pastete und gurken oder tomaten

mittags gemüsepfanne mit tofu , fisch oder biohackfleisch dazu vollkornnudeln oder reis -das isst ja auch meine familie

abends tofu, rührei,pfannenkäse (haloumi) oder kräuterquark mit keimlingen -dazu rohkost oder gemüsepfanne -wenn von mittags etwas übrig geblieben ist .
oder einfach eine tomatensuppe mit sahne oder tomate +mozzarellakäse

dazwischen trinke ich viel tee (grüntee oder brennesseltee)

süsses und zucker meide ich konsequent -es fehlt mich auch nicht -bin schon glücklich mit meinen 3 mahlzeiten

leider habe ich keine waage (vielleicht auch gut so ...)
ich will mich auch nicht stressen -ich denke ich merk das schon an meinen hosen...

viel erfolg euch weiterhin

Beitrag von shalom 15.01.11 - 06:49 Uhr

Hallo,

ich halte nicht so viel, wie die vorhergehende Texterin geäußert hat, ist Sis bei Berufstätigen sehr schwer durchsetzbar. Außderdem Jojoeffekt lässt grüßen, wenn du die Diät beendest und normal wieder isst.

Das heißt Sis auf Lebenszeit? Nein Danke!

Ich mache im Moment einfach FDH. Ich habe mir eine Woche lang mein Essverhalten aufgeschrieben. Um einfach zu sehen, wo das Problem liegt. Und: Ich habe festgestellt, dass ich durch viele ausprobieren von verschiedenen Diäten mehr gegessen habe wie ich es früher getan habe.

VG shalom

Beitrag von baby_luna 17.01.11 - 20:43 Uhr

also , ich hab mich heute gewogen und siehe da es sind 2,5 kilo weniger ...ich denke ich kann mich auch dran gewöhnen später abends eiweisslastig zu essen -brot vertrage ich eh nicht gut .
außerdem sollte man bei einer ernährungsumstellung schon langfristig denken und nicht nur bis zum wunschgewicht -ist doch klar das man später wieder zunimmt wenn man nicht draus gelernt hat -von nichts kommt ja auch nichts ...aber das gilt ja wohl für jede diät.
ich habe durch diese art von ernährungsumstellung gemerkt das mir diese sog mischkost auch gar nicht gut tut -jetzt wo ich kh und eiweiss trenne und zwar mo,mi und abends fühle ich mich auch körperlich besser ,habe nach dem essen kein völlegefühl und auch keine bauchschmerzen wie so oft nach brötchen mit käse ect.