Ich brauche bitte mal dringend euren Rat! Stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von miniwe07 13.01.11 - 19:37 Uhr

Hallo Zusammen!

Also mein Problem ist meine 3 1/2 Jahre alte Tochter.

Sie ist seid sie 3 geworden ist trocken beim Pipi machen. Ausser nachts da hat sie noch eine Windel an. Das ist für mich auch okay.

Aber,

beim großen Geschäft macht sie mich wahnsinnig.#aerger Erst hatten wir lange Zeit Probleme das sie überhaupt gemacht hat. Hatte ständig Verstopfung und konnte nur unter starken Schmerzen, da so fest und groß da ja immer viel angesammelt wurde. Waren beim Doc und haben Abführmittel bekommen.

Das haben wir wieder in den Griff bekommen. Sie musste ein paar mal abgeführt werden. Und dann ging es irgendwann wieder. GAnz normal und regelmäßig , aber in die Windel.
Irgendwann sagte sie, sie müsse Kaki machen, wir auf Toilette sie gedrückt ( 2 sek.) und gesagt kommt nix. Nunja okay. Man soll ja keinen Druck aufbauen. Wir haben sie immer wieder gefragt. Aber nein, sie muss nicht.

Sie hat ihren Darm mittlerweile so trainiert das sie erst muss, kann oder eher will wenn die Windel um ist.

Und das macht mich mittlerweile rasend und manchmal auch richtig böse. Sie hat in letzter Zeit immer öfter Bremsspuren in der Unterhose, habe schon mehrere weg schmeißen dürfen.

Heute Abend zum Beispiel,
Sie sagt sie muss, wir ins Bad, ab auf die Toilette, 2. Sek gedrückt, kommt nix, okay Windel zur Nacht an und was macht sie innerhalb von 2 Minuten drückt sie ihren Stinker da rein. :-[:-[

Warum macht sie das???

Ich weiß man soll keinen Druck ausüben und den kleinen Zeit lassen, aber kann man da irgendwie was machen??

Ich bin über jeden Tip dankbar!!

Oh, ist jetzt etwas lang geworden.

Lg Miniwe07

Beitrag von keep.smiling 13.01.11 - 19:45 Uhr

Wir hatten das, als mein Sohn 3 war. Er hätte pipimäßig trocken sein können, hat aber weiter in die Windel gemacht, weil er nicht ins Klo kacken wollte- er hatte Angst, er hat das Klo mit Schmerzen beim Kacken verbunden, weil er mal Verstopfung hatte und es ihm richtig wehtat.

Wir haben ihm sein DHL Postauto von Playmobil versprochen wenn er nur ein einziges Mal ins Klo kackt. Er hat es wirklich 2-3 mal versucht, ging nicht, er war wie blockiert, selbst mit festhalten (umarmen) und zureden , es ging nicht.

Dann waren wir im Urlaub, ich dachte er hat die Windel voll und fragte ihn ob er ne neue braucht, er sagte ja, wir gingen ins Bad, die Windel war leer, aber plötzlich mußte er, hab ihn dann auf das Klo gesetzt und zugeredet und er hat ins Klo gekackt und festgestellt, dass e sgar nciht wehtut - er war stolz wie Oskar, rannte zu Papa und fragte, ob der das Postauto mithat und er bekam es und war überglücklich. 2 tage später war Heimreise. Daheim haben wir die Wiindel weggelassen und er war von heute auf morgen tags und nachts trocken und geht seitdem immer aufs Klo - ohne erinnert oder gefragt zu werden.

Dein Kind soll sich seine Windel holen zum Kacken. Oder immer Windel, bis es klappt. Streß dich nicht, es bringt nichts! Verkackte Unterhosen kann man waschen, ist eklig, aber besser als immer wegzuwerfen.

LG ks

Beitrag von cori0815 13.01.11 - 20:42 Uhr

hi Miniwe!

Du schmeißt Unterhosen weg, weil ein "Bremsstreifen" drin ist??? Wir WASCHEN die dann, und auf 60° gehen die auch prima raus. Das kommt doch immer mal vor (auch wenn sie lernen, sich selbst den Po abzuwischen), da kannste doch nicht jede Unterhose wegwerfen...

Zu deinem Problem: Das ist ja eine häufige Thematik, dass es nur in die Windel geht, nicht aber auf dem Klo. Ich glaube, die haben einfach ein Problem damit, "in die Luft" zu drücken und brauchen den Gegendruck der Windel, weil sie es die letzten Jahre so gewöhnt waren.

Du hast schon Recht: wenn du Druck ausübst, reichst du ihn nur an deine Tochter weiter, die hat den Druck dann im Darm ;-) Also das lass bitte weiterhin. Regelmäßiges Abführen ist logischerweise auch keine Lösung.

Ich glaube, du solltest mit ihr einfach mal drüber sprechen, warum sie glaubt, dass sie das große Geschäft immer in die Windel macht. Ganz unverbindlich, vielleicht wenn ihr gerade die Windel ummacht. Aber ohne jeden Druck, einfach nur interessiert und doch irgendwie nebenbei. Aber reite nicht drauf rum. Und wenn sie die Windel braucht, dann gib sie ihr.

Mich würde es auch total nerven, ich kann also deinen Frust absolut verstehen. Aber wirklich ändern wirst du es nicht können. Du wirst es aussitzen müssen. Das Kind einer Bekannten hatte das gleiche Problem mit ihrem Sohn. Sie hat irgendwann gesagt "So, nun wirst du bald 4 Jahre, dann bist du ja schon ein ganz schön großer Junge, gelle?" Der Junge bejahte stolz. "Was meinst du, wohin willst du dein A-A als großer 4-Jähriger Junge machen?" Und wie selbstverständlich sagte der Junge dann: "Mit 4 Jahren brauch ich dafür keine Windel mehr, da mache ich ins Klo, ist doch klar, Mama." Gesagt - getan! Unglaublich!

LG
cori

Beitrag von die_eva 13.01.11 - 21:26 Uhr

Setz sie aufs Klo, stell neben sie einen Korb mit Pixibüchern und lass sie die anschauen. Dann macht sie bestimmt ohne es zu merken.

Meine lieben es und sitzen stundenlang zur Entspannung.


Eva