Wer da mit Wirbelsäulenversteifung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maddy122 13.01.11 - 19:40 Uhr

Hallo :)

Mir geht das schon so einige Zeit durch den Kopf, unter euch auch wer der ne Wirbelsäulen versteifung hat und jetzt schwanger ist?
Wie habt ihr euch gefühlt war alles ok hattet ihr starke schmerzen ect o steht ihr auch grad am Anfang?

Habe eine Wirbelsäulenversteifung 12Brustwirbel seit drei Jahren durch einen Autounfall. Op und alles war echt schlimm die Zeit danach auch, Naja man gewöhnt sich an alles schmunzel auch an schmerzen meine Linke Bauch-rückenseite ist mords empfindlich mein mann neckt mich damit immer schmunzel (war die seite von der ich Operiert wurden bin die haben bestimmt gepfuscht ^^)

Tja und nun bin ich schwanger *freu und frage mich schon ein wenig obs Mädels gibt die sich auch bischen sorgen machen ect?

Beitrag von solex 13.01.11 - 19:47 Uhr

hi!
mir wurde mit 16jahren ein teil der brust und lendenwirbelsäule versteift, dass ist mittlerweile 11 jahre her.
ich habe mir nie groß gedanken gemacht, ob ich zb natürlich entbinden darf und habe meinen ersten sohn auch ganz normal bekommen.
lese allerdings sehr oft,dass man den frauen einen kaiserschnitt empfiehlt.

nun bin ich mit nr 2 schwanger und werde,wenn alles ok ist,wieder natürlich entbinden.

probleme hab ich ansich keine mit dem implantat, ich hab zwar manchmal rückenschmerzen,aber das haben andere ss ja auch :-)

lg
soli+rambo 34ssw

Beitrag von tanjaa 13.01.11 - 20:41 Uhr

Hallo maddy

meine Wirbelsäule wurde mir mit 15, also vor 18 Jahren versteift. Ich weiß nicht auswendig wieviele Wirbel.
Bei der ersten SS konnte mir keiner sagen inwieweit sich eine normale Geburt aud das Implantat auswirkt. Und ne PDA geht auch nicht. Also wurde ein KS per Vollnarkose geplant. Die Wehen setzten 2 Wochen vor dem KS Termin ein. Ich wurde in den OP geschoben und es war zu spät für einen KS bzw eine narkose den man konnte den Kopf schon sehen. Tim wurde spontan auf dem OP Tisch geboren. Von der ersten Wehe bis zum ersten Schrei waren es 3Std und 7min. Ich hatte starke Schulterschmerzer weil es auf dem OP Tisch unbequem war und wurde deshalb geröngt. Eine Schraube ist gebrochen aber ob das bei der Geburt passiert ist weiß keiner.
Nun unsern zweiten Sohn werde ich spontan entbinden wenn nichts anderes dagegen spricht den ich weiß ja jetzt das es geht :-)

LG tanja

Beitrag von maddy122 14.01.11 - 11:46 Uhr

hm ok das klingt ähm interessant :)^^ ich werde glaub ich mal mit meiner Fa mich unterhalten müssen was das angeht oder doch mal zum D arzt gehen da es ein wegeunfall mal schaun danke für die antworten