Hier neu und schon eine frage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von aylin-89 13.01.11 - 19:47 Uhr

hallo ihr lieben

bin seit fretag mama und hab total verwundete brustwarzen beim stillen bekomme ich schon tränen... Und sogar manchmal blutet es

was könnte meine brustwarzen gut tun?

danke für die antworten

lg aylin, mit efe nebi im arm heute 6tage alt

Beitrag von hardcorezicke 13.01.11 - 19:56 Uhr

hallo

mir hat die mamisalbe von dm gut getan.. das ist so eine wollwachssalbe...
die musst du zum stillen auch nicht abwaschen.

LG

Beitrag von mirkonadine 13.01.11 - 19:59 Uhr

Hey,

herzlichen Glückwunsch erstmal, also das einzigste was SOFORT hilft sind Stillhütchen dann können die Warzen erstmal heilen (immer schön Muttermilch nach dem stillen verreiben) und dann kannst du die Stillhütchen weg lassen wenns besser ist. Irgendwann gewöhnen sich deine Brustwarzen daran.
Ich hatte das gleiche Problem und hab so Verfahren und hat super geklappt. Immer wenn sie entzündet waren hatte ich 1 Tag die Stillhütchen und dann war es wieder gut.

Alles gute und viel Spaß

Beitrag von chryssy 13.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo =)
Oh man, du Arme. Mir haben die Stillkompressen von Multi Mam gut getan. Es hat zwar bei mir nicht geblutet, aber immer wenn ich Maila angelegt habe, musste ich kräftig die Zähne zusammen beißen und hatte Tränen in den Augen. Es wird aber wirklich besser mit der Zeit. Man muss nur durchhalten. Und wie gesagt, die Multi Mams tun echt gut.
Liebe Grüße
Chryssy

Beitrag von nebneru 13.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo
Ich kenn das. War bei mir genau so.
Also ersten solltest du dir eine Stillberaterin suchen.... Hast du eine Nachsorge Hebamme?
Ich hatte auch total Wunde Brustwarzen. Ich hatte Angst vorm Stillen, weil es so weh getan hat.
Wichtig ist, dass du die Brustwarzen so viel wie möglich an der Luft lässt.
Stilleinlagen solltest du auch nicht verwenden.
Drücke nach dem Stillen einen Tropfen Milch aus der Brust und verteile ihn auf der Brustwarze und lass ihn trocken.
Wollwachs hilft auch gut, sollte aber nicht zu oft verwendet werden, denn dann werden die Brustwarzen zu weich und das ist erst wieder schlecht.
Also nur ein paar mal am Tag.
Eichenrindentee auf Tupfern auflegen hilft auch gut.
Aber vor allem eine Stillberatung.
Wunde Brustwarzen liegen meistens an falscher Anlegetechnik.

lg und gute Besserung!

Beitrag von qrupa 13.01.11 - 20:11 Uhr

Hallo

Ganz ganz wichtig sonst nutzen alle Hilfsmittel nicht, dein Baby muß wirklich korrekt angelegt sein. Wenn das nicht der Fall ist, dann wirst du immer wieder wund und die Heilung zögert sich unnötig hinaus.
Wie du richtig anlegst läßt du dir am besten nochmal von deiner hebamme oder oft noch besser von einer Stillberaterin zeigen (das was einem da in der Klinik gezeigt wird ist leider oft nicht mehr als ein schlechter Witz).

Grundsätzlich:
achte darauf, dass dein baby mit dem Kopf gerade vor der Brust liegt, also Mund und Brustwarze in einer Linie und die Lippen oben und unten nach außen gestülpt sind und nicht irgendwo nach innen mit eingezogen sind. Wenn das nicht der Fall ist, abdocken und neu anlegen bis es passt.

Und zur Heilung:
Lanolinsalbe, Multimamkompressen, Milch auf der Brustwarze trocknen lassen, Kompressen aus schwarzem Tee (einfach aufgebrühten udn abgekühlten Teebeutel auf die Brustwarze legen), viel Licht und Luft daran lassen

LG
qrupa