ich dreh gleich durch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bastienne-frances 13.01.11 - 20:48 Uhr

hallo ihr lieben,
mein sohn ist 10monate und seit einer woche will er einfach nicht mehr schlafen, er brüllt ohne ende. er schläft meistens erst gegen 0Uhr ein, ich weiß nciht mehr was ich noch machen soll, ich krieg jedesmal ne krise wenn ich dran denken, dass er gleich ins bett soll und welches theater dann wieder losgeht.
viele sagen zu mir, dass ich ihn einfach mal schreien lassen soll, aber glaubt mir, er würde stundenlang durchbrüllen. er hat viiiel ausdauer.

ich weiß nicht mehr weiter, bitte helft mir

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 20:55 Uhr

Wo schläft er und was tust Du, um ihm beim Einschlafen zu helfen?

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 21:02 Uhr

Hallo,

vielleicht merkt er deine Unruhe...geh ruhig und gelassen an die Sache ran...vielleicht mal baden, einölen und dann langsam zur Ruhe kommen.

Wär schön wenn du noch etwas zur Schlafsituation usw. schildern könntest dann könnte man besser helfen ;-)

lg zoralein

Beitrag von chaos-queen80 13.01.11 - 21:04 Uhr

Hi,

also vorab muss ich sagen, dass 21 Uhr schon spät ist für ein so kleines Kind. In dem Alter ist meine Große immer spätestens um 20.00 Uhr ins Bett gegangen.
Unser kleiner Mann liegt sogar schon um 19 Uhr ins Bett! Er ist 7,5 Monate alt!
Kinder in seinem Alter erleben oft einen Entwicklungsschub, da kann schon mal sein, dass sie deshalb schlecht einschlafen oder überhaupt schlafen.

Schläft er tagsüber zuviel?
Dann ist es doch klar, dass er die Unruhe in dir spürt. Wenn du dir unsicher bist, ist dein Kind auch unsicher. Du bist der Pol für ihn. Es hört sich jetzt doof an, aber du musst ruhig bleiben. Er tut es nicht um dich/euch zu ärgern!!!

Vielleicht solltest du ein Abendritual machen, vermutlich wirst du aber eins haben. Es sollte nicht zu lange dauern.

Vielleicht hilft ihm ein Entspannungsbad am Abend?!

Zahnt er vielleicht? Isst er was neues, was er vielleicht nicht verträgt?

Und dann kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen: AUF EINER SCHLECHTE PHASE FOLGT IMMER EINE GUTE PHASE!!!!!

Liebe Grüße und Gute Nerven!

Tina

Beitrag von bastienne-frances 13.01.11 - 21:16 Uhr

achso natürlich, entschuldigt bitte.
also eigentlich hat mein sohn immer spätestens 19.30uhr geschlafen.

am tag schläft er vor dem mittag ne halbe stunde, mittag 1/2 stunden und vor dem abendbrot nochma ne halbe stunde.

er schläft mit bei mir im schlafzimmer in seinem kinderbettchen.

ich gebe ihm vor dem schlafengehen immer noch ne flasche, weil er medikamente nehmen muss und das hat er eigentlich immer genossen und is dabei schon fast eingeschlafen, dann habe ich ihn immer ins bett gelegt, sein nachtlicht angemacht und ihn in schlaf gestreichelt.

dies klappt jetzt alles nicht mehr, er brüllt und brüllt. und das geht seit über na woche so. ich bin echt am ende langsam. selbst wenn ich mich mit ihm ins bett lege, dann quängelt er rum und schläft erst 0uhr ein.

:(

Beitrag von nieslchen 13.01.11 - 21:28 Uhr

püppi ist jetzt auch 10 monate alt und ich hab die gleiche situation gerade hinter mir... das einzige was geholfen hat ist: ich hab mich mit der püppi mim arm in unseren stuhl gesetzt (war früher unser stillstuhl ein poäng von ikea)
und hab mit ihr gekuschelt sie gestreichelt und nur so ist sie zur ruhe gekommen. hab teilweise bis zu 2 stunden mit ihr so gesessen... am anfang muß ich zugeben war ich bissi genervt... aber mit der zeit fand ich es schön und hab die kuschelzeit genossen...
wenn sie dann eingeschlafen ist hab ich sie in ihn bettchen gelegt, meist ist sie dabei aufgewacht.. da hab ich gleich bissi übers köpfchen gestreichelt und schon hat die mausi weiter geschlafen...

vllt solltest aber die halbe stunde schlaf vorm abendessen irgendwie unterbinden... vllt ist das wie powernapping... in ner halben stunde schlaf können die kleinen ne menge energie tanken!

lg und halte durch es wird besser...

Beitrag von bastienne-frances 13.01.11 - 21:33 Uhr

ich habe die halbe stunde vor dem abend essen schon versucht zu unterbinden, entweder er schläft dann beim abend essen ein oder er wacht eine stunde später eh wieder auf.

auch ich habe mich bereits mit ihm gemütlich hingesetzt und ihn gestreichelt oder geschaukelt... es gibt tage an denen lacht er mich dann aus und schläft trotzdem erst 0uhr ein, und es gibt tage, an denen quängelt er dann trotzdem und schläft ebenfalls erst 0uhr ein.

ich halte echt viel aus, da er durch die frühgeburt schwer krank ist und wir schon einiges durch haben, aber im moment ist es selbst mir zu viel....

denn selbst wenn er am tage brüllt wie verrückt, dann habe ich wenigstens dann zeit für mcih, wenn er abends im bett liegt... aber im moment habe ich gar keine zeit für mich, denn wenn er endlich schläft, schlaf ich auch und wenn ich wach werde, ist er mein wecker und das ist im moment gegen 6 uhr :-(

Beitrag von nieslchen 13.01.11 - 21:45 Uhr

hm ,als ich hab leider auch keinen weiter tipp für dich ausser durchhalten...es wird besser...
kann dich denn der papi abends nicht unterstützen?

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 21:49 Uhr

wielange schläft er dann? Bis morgens 10 Uhr oder 11 Uhr???

Vielleicht hilft es ihn immer so eine halbe Stunde früher zu wecken, also 2-3 tage um halb 10 Uhr, dann um 9.00 Uhr usw. und somit den Tagesablauf Schritt für Schritt vorverlegen, vielleicht schläft er dann abends wieder besser ein.

Du hast erwähnt das er krank ist...ich weiß jetzt nicht was und wieviel Aufmerksamkeit usw. er braucht. Ich würde das nur versuchen wenn er das gut verkraften würde.

lg zoralein

Beitrag von bastienne-frances 13.01.11 - 22:09 Uhr

zoralein, noch eher wecken würde ich nciht aushalten, er ist meistens gegen 6uhr wieder wach #schock

nieslchen, der papi hat uns im stich gelassen, weil es ihm alles zu anstrengend wurde, dabei habe ich ihm vorher gesagt, dass es nicht leicht wird, weil unser kleiner schwer krank ist :-(

Beitrag von zoralein127 14.01.11 - 09:51 Uhr

Ne, dann würd ich ihn auch nicht wecken..

Hoffe für euch 2 das es nur eine Phase ist und er bald wieder früher zur Ruhe kommt #liebdrueck

Alles Gute #herzlich

zoralein + Pascal 3,5 + Aileen 2 Monate