Frage zum Beitrag von gestern(Schnittverletzung)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schutzengel07 13.01.11 - 20:56 Uhr

Hallo,
nachdem ich ja gestern in der Notaufnahme war,ist es heute noch nicht besser mit den Schmerzen,manchmal halt ich es kaum aus.Direkt unter dem Mittelfinger ist die Stelle,wo der Nerv(vermute mal dass er es ist)sehr stark schmerzt.Seit heute Mittag habe ich das Gefühl,wenn ich die Hand beuge,dass eine Sehne/Nerv hin und her springt.Es fühlt sich wirklich komisch an und auch wenn ich über die schmerzende Stelle massiere,merke ich,wie es sich bewegt.
Was kann das jetzt sein,ist vielleicht doch eine Sehne/Nerv gerissen,oder was ist das?
Die Hand kann ich voll bewegen,aber natürlich schmerzt es bei bestimmten Bewegungen...

lg Katrin

Beitrag von myimmortal1977 13.01.11 - 22:31 Uhr

Was es genau ist, kann Dir her niemand sagen. Das die betroffene Stelle nach einer Stich- bzw. Schnittverletzung 24 Stunden nach dem Unfall mehr schmerzt als vorher, ist normal.

Es kann sein, dass sich das Gewebe um die Eintrittsstelle verhärtet hat, durch die Verletzung. Das kann auch ein springendes Gefühl hinterlassen. Die entzündeten Zellen / Gewebe muss vom Körper erstmal abgetragen werden und das dauert. Länger.

Was natürlich niemand orakeln kann, ob noch ein Splitter in der Hand zurück geblieben ist. Ich weiß nicht, ob Glas röntgendicht ist. Wenn es sich um einen röntgendichten Stoff handelt, könnte man es mit einem normalen Röntgenbild weitestgehend ausschließen.

Für die Erfassung auf dem MRT oder CT wäre der Splitter ggf. zu klein. Die Erfassen ggf. erst ab einer bestimmten Größe, ich glaube 3mm waren das.

Wiederum könnte man mit dem MRT oder CT beurteilen, ob eine Sehne oder ein Nerv verletzt wäre.

Ich würde das Wochenende nochmal abwarten. Wichtig ist, dass Du die Wunde sauber hältst.

Zur Wunddesinfektion kann ich Dir Octenisept empfehlen, gibt es in der Apotheke. Das ist nicht so aggressiv wie z. B. Betaisodona Salbe oder Bad.

Richtig gut ist auch die Lavaseptsalbe. Solche Sachen gibt es in der Apotheke und werden oftmals auf septischen Stationen verwendet. Da geht man auf Nr. sicher. Und die Sachen sind wirklich sehr gut.

Eine verletzte, gereizte, entzündete Stelle braucht auch Ruhe zum Heilen. Nicht drauf herum drücken! Damit reizt Du den entzündlichen heilenden Prozess weiter an.

Sollten sich Deine Schmerzen über das Wochenende nicht einen Millimeter bessern, oder gar schlimmer werden, musst Du wieder zum Arzt. Keine Frage.

Dir alles Gute, Janette

Beitrag von fascia 14.01.11 - 08:56 Uhr

Liebe Katrin,

ich möchte 1 : 1 unterschreiben, was Janette geschrieben hat.


Nimmst du etwas gegen die Schmerzen?



Gib der Hand doch wenigstens die Gelegenheit, die Verletzung zu organisieren!

Du hast nun oft genug überprüft, ob sie noch funktioniert.
Das tut sie.
Du schadest dir doch selbst damit!

Dir wurde gesagt, du sollst die Hand jetzt schonen. Tu das.
Je mehr du daran manipulierst, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Entzündung einstellt.
Das ist zu vermeiden.

(Angenommen, es sollte nötig werden, mit einem kleinen Schnitt nachzusehen, was da los ist - z.B. weil die Beschwerden sich in ein paar Tagen gar nicht bessern - dann sind die Voraussetzungen für so einen kleinen Eingriff (und die anschließende Heilung) nicht schön, wenn sich inzwischen eine matschige Entzündung eingestellt hat.)


Schonen. Punkt.


Ich wünsch dir Geduld und gute Besserung,
#klee,
f.

Beitrag von superschatz 14.01.11 - 11:33 Uhr

Hallo,

bei mir wurde ein Glasssplitter der quer im finger hing im Röntgenbild nicht dargestellt. Laut Röntgenbild war nämlich alles okay, Sehnen werden ja auch nicht dargestellt. Die Ärztin war während der Op nämlich recht verwundert, über das Ausmaß was man da eher erst sah und das halt noch ein größerer Splittern im finger hing.

LG
Superschatz

Beitrag von schutzengel07 14.01.11 - 14:53 Uhr

Hallo,versuche die Hand nun zu schonen,was aber nicht ganz leicht ist,weil ich natürlich auch arbeiten gehe und da das ein oder andere Kind auch heben muss(arbeite als Erzieherin in einem heilpädagogischem Kindergarten).
Die Wunde ist super verheilt,es ist schon zu und die Wunde sieht so gut aus,dass man meinen könnte,ich hätte mich am Dienstag gar nicht verletzt.

Das einzigste was mir Sorgen macht,dass es ca. 1,5 cm neben der vorherigen Wunde sehr weh tut und sich von da bis zur "Wunde" immer so anfühlt,als wenn sich unter der Haut ein" Band "bewegt.Das finde ich merkwürdig.
Nehme bisher keine Medikamente,versuche etwas Voltaren auf die Stelle zu geben,ansonsten wenn ich die Hand ruhig halte,habe ich keine Schmerzen.
Ich warte jetzt bis Montag und sollte es dann keine Besserung geben,gehe ich nochmal ins Krankenhaus.

lg Katrin