Jeden Abend das Gleiche... (schlafen)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicole1709 13.01.11 - 21:06 Uhr

Hallo zusammen.
Wir haben jeden Abend das gleiche Theater:
unsere Jüngste Im März 6 ) ist regelmäßig um spätestens 19.45 h im Bett, schläft aber keinen Abend vor 21 h
Immer wieder ruft sie bis jemand von uns hochkommt, kommt runter und nervt, spielt oder verlangt, das jemand bei ihr bleibt bis sie schläft etc.
Wir haben keinen Abend mal ´ne ungestörte Stunde für uns, sei es nur zum quatschen! Ich kann das nicht mehr!!!:-(
Hat jemand irgeneinen Rat, wie man dieses Desaster beenden kann? Konsequenzen?, welche? Es ist einfach nur furchtbar nervenaufreibend. :-[
Haben auch schon beruhigende Globuli gegeben und auch Rescuetropfen ( Bachblüten ) Nichts hilft.#augen

Vielleicht kennt jemand dieses Problem und hat eine Lösung gefunden.
Gruß, Nicole

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 21:16 Uhr

Und was passiert, wenn jemand bei ihr bleibt, bis sie schläft?

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 21:21 Uhr

Wir haben ein Timing...erst Babyforum und jetzt hier ;-)

lg zoralein

Beitrag von nicole1709 13.01.11 - 21:24 Uhr

Dann schläft sie irgendwann, aber das ist halt auch zeitintensiv...

Beitrag von tragemama 13.01.11 - 21:29 Uhr

Tja, aber wenn es ihr damit bessergeht, würde ich sie begleiten.

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 21:20 Uhr

Hallo,

eine Bekannte von mir hatte das gleiche Problem. Sie hat ihre Tochter um 20.00 Uhr ins Bett gebracht und ist raus, hat sie aber noch eine halbe Stunde lang ein Buch anschauen lassen oder hat eine Hörspielcd eingelegt.

Vielleicht hilft ihr das beim einschlafen...sie musste aber dabei im Bett bleiben!!!

Bei der Hörspielcd kannst ja das Licht auslassen ;-)

lg zoralein

Beitrag von nicole1709 13.01.11 - 21:22 Uhr

Das haben wir auch schon probiert. Selbst mt abgesprocheneer Uhrzeit, sie hat einen Wecker, auf dem wir ihr eine Markierung gemacht haben wann Ruhe sein soll und das Licht ausbleibt, auch vergebens!

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 21:27 Uhr

Hm..dann wüsste ich auch nicht weiter.

Viel Glück, vielleicht hat jemand noch ne tolle Idee #herzlich

lg zoralein

Beitrag von keep.smiling 13.01.11 - 22:11 Uhr

Was hast du denn für ein Gefühl? Sucht sie Nähe? Hat sie Angst? Will sie einfach nur länger aufbleiben und ihre Grenzen testen? Ist sie einfach nicht müde? Ist sie eigentlich müde, kann aber nicht runterkommen?

Wann steht sie auf? Schläft sie nachts dann durch?

LG ks

Beitrag von dodo0405 13.01.11 - 21:27 Uhr

Ich bleibe bei meiner Tochter, bis sie schläft. Mit der Bedingung, dass sie schläft und nicht rum kasperlt. Sprich: Es gibt eine Geschichte, dann wird geschlafen. So dauert das Lesen meist 5 Minuten, das Einschlafen dann 2-3 Minuten.
Das sind knapp 10 Minuten, und wenn das eigene Kind das nicht mehr wert ist... na dann...

Beitrag von nicole1709 13.01.11 - 21:55 Uhr

DANKE, meine Kinder sind mir sehr viel wert, aber wenn das Ganze sich 1 - 1 1/2 Stunden hinzieht ist das schon nicht mehr lustig, vor allem jeden Abend!!!

Beitrag von hailie 14.01.11 - 02:54 Uhr

Bei uns läuft es genauso wie bei dodo. Und glaub mir, es war mal anders... früher dauerte es bis zu 2 Stunden, bis unsere Tochter schlief. Indem wir sie IMMER auf diese Art in den Schlaf begleitet haben hat sich das alles gut eingespielt und geht mittlerweile total schnell. Das Kind merkt, dass es nicht mehr kämpfen muss, sondern kennt den Ablauf. Ihr braucht jetzt sicher noch etwas Geduld, bis sich die Situation wieder ändert... aber ich würde in keinem Fall einen Machtkampf daraus machen.

Alles Gute! #klee

Beitrag von keep.smiling 13.01.11 - 22:08 Uhr

na bei der Einschlafzeit ist das keine Leistung ;-)

Beitrag von dodo0405 13.01.11 - 22:13 Uhr

Das war am Anfang auch noch anders. Da ging es auch oft 1 Stunde, und wenn ich mich dann raus schleichen wollte wurde sie sofort wieder wach...
Aber wir haben dran gearbeitet.

Mittlerweile funktioniert es so. Was ich total prima finde :-D

Beitrag von keep.smiling 13.01.11 - 22:16 Uhr

Na bei einem Kind geht das. Wobei sie in dem Alter schon alleine einschlafen können sollten. Kuscheln etc kann ja vorher stattfinden.
Am Ende ist halt wichtig, dass es für alle paßt. Und dein Kind schläft dann durch oder vermißt sie dich nachts?

Beitrag von geyerwalli 13.01.11 - 22:09 Uhr

Gleiches Thema bei uns. Jeden Morgen, jeden Abend.

Heute ist mir der Kragen geplatzt, habe sehr energisch meiner Tochter erklärt, dass ich jetzt nicht mehr Lesen und Kuscheln möchte, dass ich noch andere Dinge erledigen muss und dass ich auch mal meine Zeit für mich brauche.
Dass ich sie sehr lieb habe, aber dass es jetzt einfach mal reicht und sie jetzt bitte sofort in ihr Bett gehen soll und ich heute nichts mehr von ihr hören möchte.
Das ganze in seinen sehr deutlichen, energischen Tonfall (normale Lautstärke), aber ich habs wirklich so gemeint und sie hat einfach gemerkt, dass jetzt Schicht im Schacht ist.
Und was soll ich sagen: 10 min später hat sie geschlafen und schläft bis jetzt noch immer...
Mal sehen, wie es morgen früh läuft...

Beitrag von hotandspicy1975 13.01.11 - 22:45 Uhr

Hallo, vielleicht ist sie einfach nicht müde? Mein Sohn ist 3,5 und ich bringe ihn gegen 20.30 ins Bett, gegen 21 Uhr schläft er dann auch. Vorher würde nichts bringen, er ist einfach nicht müde. hatten wir auch schon. Wenn mein Abend um 21 Uhr anfängt ist das für mich okay; eine Freundin anrufen oder mails beantworten kann ich dann auch noch, und am Wochenende genieße ich es, dass er morgens eben auch länger schläft.

Bei uns früher gab es immer die goldene Regel: Um 8 ins Bett, um 9 Licht aus, wenn man noch lesen (bzw. Bücher anschauen) wollte. sonst gleich um 8 schlafen. hat super geklappt; meine Eltern hatten uns ab 8 aus dem Wohnzimmer und mein Bruder und ich sind 1 stunde lang nochmal runtergefahren dass wir um 9 auch schlafen konnten.

Beitrag von ellannajoe 13.01.11 - 23:05 Uhr

Hallöchen,

deine Tochter ist noch nicht müde. Mein Sohn geht z.Z. 20.30 Uhr ins Bett, vorher Geschichte vorgelesen, dann darf er eine CD hören, um runter zu kommen und meistens schläft er dann um 21.00 Uhr. Er steht dann gegen 6.30 -7.00 Uhr auf und ist das blühende Leben.

Leg sie lieber später hin, dann schläft sie schneller und ihr seit nicht genervt und könnt dann ab 21.00 Uhr noch ein bißchen eure Zeit genießen. Ganz oft ändern sich dann die Zeiten wieder zum besseren, gerade wenn man sich damit abgefunden hat.

#winke

Beitrag von zahnweh 14.01.11 - 02:09 Uhr

Hallo,

ist sie denn dann schon müde?

Meine ist eine Wenig-Schläferin, kommt mit 9-10 Stunden insgesamt aus. Ihre Schlafenszeit ist von 21-7 Uhr.

Falls sie früher im Bett ist, steht sie um 5 Uhr auf. Oder es war ein später Mittagschlaf und sie ist dann fit bis Mitternacht.

Anstrengend, aber ok. Ich kann auch nicht schlafen, wenn ich wach ins Bett liege.

Als sie noch im Stubenwagen lag, war es nicht anstrengend, da schaute sie halt herum. Seit sie mobil ist, ist es anstrengend. Daher gilt bei uns: sie darf wach bleiben und spielen, aber LEISE. Ab 20 Uhr bin ich nur noch für trinken und Aua da und dann, wenn sie müde ist, um sie ins Bett zu begleiten.
Das klappt ganz gut. Gegen 21 Uhr kommt sie von sich aus und will schlafen.

Zeit für mich hab ich danach oder wenn jemand auf sie aufpasst.

Je mehr ich sie im Bett haben will (ich hab es eine zeitlang versucht), desto unruhiger, genervter waren wir beide. Tagsüber beide grätig und nachts zog es sich noch länger hin. Seit ich keinen Kampf mehr draus mache, klappt es ganz gut.

Unser Kinderarzte meinte damals: ich könne sie dazu zwingen, dass sie im Bett liegen bleibt, aber ich könne sie nicht dazu zwingen zu schlafen. Sie wird sich den Schlaf holen den sie braucht.

Beitrag von germany 14.01.11 - 06:05 Uhr

Hallo,

mein Sohn (6Jahre) hat das gleiche gemacht. Mir hat es gereicht und statt um 20:00Uhr, ist er jetzt um 19:00Uhr im Bett. So langsam nervt ihn das und er kommt schon nicht mehr so oft raus. 2 Mal war er gestern draußen, aber im gegensatz zu den 20 mal vorher, ist das schon ein riesen Erfolg.

Mal sehen wann er kapiert hat das er mit mir nicht so umspringen kann. Ich war echt genervt langsam. Mein Mann kommt auch erts um 19:00Uhr heim und dann wollen wir mal in Ruhe reden, zumal ich schwanger bin und sowieso nicht lange wach bleiben kann.


Sobald mein kleiner verstanden hat, dass er mit seinem theater nix erreicht, können wir darüber reden ob er wieder länger aufbleiben darf.



lG germany