Unterhalt

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tweety111 13.01.11 - 21:07 Uhr

Hallo,

ich hab mich von meinem Ex getrennt und zieh zum 1.2. um.

Jetzt wollt ich mal fragen wie das mit dem Unterhalt läuft. Das mindeste was er zahlen muss sind ja 225 Euro (sagte mir der vom JA heut).

Wenn er den bezahlt und ich nich mehr will, dann läuft das alles ab 1.2. einfach so oder? Ohne JA.

Wenn ich aber mehr will (also dass man seine Einnahmen berechnet) was dann? Macht das Sinn wenn ich ALG 2 beziehe? Das wird doch dann angerechnet alles oder?
Und wenn ich es trotzdem will, dann muss er aufs JA oder?!

Lg

Beitrag von 16061986 13.01.11 - 21:26 Uhr

Von was außer Kindegeld und unterhalt willst du denn sonst leben? oder gehst du arbeiten?
Da die kleine noch unter 3 jahre alt ist müsste er auch unterhalt für dich bezahlen dafür musst du zu nem anwalt gehen wegen betreuungsunterhalt das er das berechnen kann (außer eben du gehst arbeiten dann nicht).

und wegen dem unterhalt es ist für dein kind also hol alles raus was er zahlen muss und was IHR zusteht!
am besten geh zum JA und lass es berechnen und gleich einen unterhaltstitel machen,falls er mal nicht zahlen sollte das du gleich was tun kannst.

Beitrag von tweety111 13.01.11 - 21:43 Uhr

Nein ich geh noch nich arbeiten. Deswegen ALG2. Und deswegen hab ich ja auch geschrieben dass der Unterhalt aufs ALG2 angerechnet wird.

Was muss ich zum JA dann mitnehmen? Seine Lohnzettel? Oder muss er selber da antanzen?

Beitrag von zwiebelchen1977 13.01.11 - 21:47 Uhr

Hallo

Wenn du nicht arbeiten gehst, welche Steuerklasse hast du? Die 5 nehme ich an.

Und er die 3?

Wenn ihr euch trennt, bekommt er die 1 und dann wird dann weniger verdienen und zahlen können.

Bianca

Beitrag von tweety111 13.01.11 - 21:49 Uhr

Wir sind/waren nich verheiratet. Haben beide 1.

Beitrag von 16061986 14.01.11 - 18:34 Uhr

Wenn du alg2 kriegst kümmern die sich um den unterhalt und er muss die gehaltsabrechnungen vorlegen und die berechnen das dann. haben sie bei mir auch so gemacht. ich krieg seit dem monat alg2 (davor haben wir von dem elterngeld gelebt) und da haben sie dann wegen dem unterhalt geschaut. allerdings musst du ihnen das sagen wegen der trennung etc. muss ja dann alles neu berechnet werden

Beitrag von silbermond65 13.01.11 - 23:15 Uhr

Wenn er den bezahlt und ich nich mehr will, dann läuft das alles ab 1.2. einfach so oder?

Wenn du ALG 2 beantragen willst,geht das nicht danach ,ob du mehr willst oder nicht.
Unterhalt geht immer vor ALG 2 und du mußt zusehen,daß er zahlt,was er zahlen kann und muß.
Und wenn dein Kind noch keine 3 ist ,muß er auch für dich Unterhalt zahlen ,wenn er genug verdient.
Und ja,Unterhalt weird genau wie Kindergeld oder Uv beim ALG 2 voll angerechnet.