Umstellen der Flaschenmilch ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blondi2409 13.01.11 - 21:24 Uhr

Hallo #winke

Kann ich einfach so (bedenkenlos) die Flaschenmilch umstellen ?

Meine Maus bekommt zur Zeit noch die Aptamil Pre und ich bin am überlegen, ob ich nicht auf eine günstigere Alternative umstellen soll. Allerdings habe ich Bedenken, dass sie das nicht verträgt und wieder mit Bauchschmerzen geplagt wird #zitter. (Haben die Phase gottseidenk endlich hinter uns).

Oder sollte ich das doch lieber mit der KiÄ besprechen ?

#danke schonmal.

LG Blondi mit Romy #baby fast 12 Wochen alt

Beitrag von mami990210 13.01.11 - 21:30 Uhr

hallo,

warum gibst du ihr denn nicht weiter aptamil, wenn sie das gut verträgt?

ich kann das nicht verstehen, warum man an der babynahrung sparen will, sorry.....

LG

Beitrag von blondi2409 13.01.11 - 21:48 Uhr

Hallo #winke


Da meine Maus von Anfang an Blähungen und Koliken hat(te) und jetzt ein paar Tagen Ruhe war, habe ich das Gefühl das das seit zwei Tagen wieder losgeht.

Sie krümmt sich und weint und teilweise habe ich das Gefühl, das Espumisan oder sab nicht wirklich helfen.

Falls es doch von der Nahrung kommen sollte, und ich sowieso umstellen müsste, dann würde ich auch auf ein günstigeres Präparat umsteigen. Was aber nicht unbedingt heißen soll, das ich an der Babynahrung sparen will, und teurere (wie z. B. Aptamil) müssen auch nicht immer die besseren sein.

LG

Beitrag von mela05 13.01.11 - 21:51 Uhr

Ausserdem wenn du dir die Grammanazhl bei Aptamil und bei anderen anschaust ist Aptamil recht günstig.

Bei uns beim DM kostet Beba z. B. 8,95 aber da sind nur 600 Gramm drin.
Bei Aptamil sind 800 gr und beim Dm kosten die bei uns 11,85.

Wabe auch vor kurzem überlegt ggbf. umzusteigen aber als ich mi das alles mal durchgerechnet habe finde ich Aptamil gar nicht mal so teuer im Gegensatz zu anderen.

Beitrag von blondi2409 13.01.11 - 22:28 Uhr

Hallo Mela,

die Aptamil pre kostet 14,95 bei DM. Pre ist ein bissi teurer.

Aber um gottes Willen. Versteht mich nicht falsch, natürlich gebe ich gerne Geld für mein Baby aus, wofür gibt es denn Elterngeld und Kindergeld ?

Ich will hier auch keine Diskussionen auslösen.

Sorry #hicks.


LG

Beitrag von mela05 13.01.11 - 22:46 Uhr

#kratz
Ich füttere auch Aptamil PRE und bei uns kostet es 11,85 Euro, habe erst gestern wieder NAchschub besorgt

Beitrag von blondi2409 13.01.11 - 23:03 Uhr

Wow ...

Bei uns zwischen 14,75 € und 14,99 €. (pre). Bei dm. Schlecker über 15,00 €. #schwitz
Die 1,2, 3 sind günstiger, so um die 11,95 €.

gibt es da so gravierende Preisunterschiede ?

Beitrag von mami990210 13.01.11 - 21:52 Uhr

hey,

wenn sie es nicht verträgt ist es ja wieder was anderes.

ich hab verstanden, sie verträgt das aptamil jetzt schon und vorher die nahrung nicht. deshalb meine antwort....

natürlich können günstigere auch gut vertragen werden.

hab dich wahrscheinlich falsch verstanden.

LG

Beitrag von blondi2409 13.01.11 - 22:07 Uhr

Sorry, mein Fehler.

Hab´s nicht ausführlich geschrieben. Sie hatte wochenlang Bauchschmerzen, dann eine Weile Ruhe und jetzt wieder (heute der 2. Tag).

Hab wochenlang mit gelitten und die Nerven lagen teilweise blank, da sie ein sehr lautes Organ hat.

Und bevor das Ganze wieder von vorne losgeht, würde ich als nächsten Schritt gerne die Milchumstellung versuchen, und ggf. auf ein günstigeres umsteigen, wenn ich ja eh wechseln muss.

LG

Beitrag von blondi2409 13.01.11 - 22:21 Uhr

#klatsch

ich Simpel. Hätte das verständlicher und ausführlicher schreiben sollen (denn ich weiß ja worum es geht).

Und dann nicht richtig gelesen und zu schnell geantwortet.

Also: Sie hatte von Anfang an Aptamil pre (ab Klinik). Hatten in den letzten Wochen ziemlich viel Action durch die Koliken, Blähungen etc.
Dann war eine "Weile" Ruhe, und heute, zweiter Tag, bzw. Abend wieder Action.
Bevor das alles wieder von vorne losgeht, wollte ich an der Situation was ändern.

:-)

Beitrag von zoralein127 13.01.11 - 21:31 Uhr

Hallo,

du kannst schon umstellen, aber langsam: d.h. erst erstmal eine Flasche von der anderen Nahrung 2-3 Tage lang...dann 2 Flaschen 2-3 Tage usw.

dann dürfte es keine Probleme geben, außer dein baby reagiert natürlich mit koliken auf die andere Nahrung, aber das kann keiner Vorhersehen.

lg zoralein

Beitrag von tweety.waldbaer 13.01.11 - 21:33 Uhr

hi,
meine hebi hat gesagt das man entweder ganz oder gar nicht umstellen soll. und wenn sie bauchweh hat dann sab simplex mit rein das hilft unserer maus am besten..
lg diana

Beitrag von tina2802 13.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo,


also wir haben auch Aptamil Pre genommen aber da unsere Tochter davon Bauchschmerzen bekommen hatte haben wir sofort auf eine andere Marke umgewechselt... Also schnell nicht langsam!!! Denn es konnte ja nur besser werden... Und so war es auch...


Aber in deinem Fall würde ich wenn es langsam machen!!! Habe mal gehört das man es Löffelchenweise umstellen sollte... Bei uns im Kh haben sie damals gesagt wenn umstellen dann Flaschenweise... Also eine was weiss ich nicht und den rest des tages aptamil... und den zweiten tag zwei flaschen was weiss ich nicht und den rest wieder aptamil bis du dann immer nur noch die andere Marke nimmst...



Gelesen habe ich auch hier schon desöfteren das es kein Problem ist sofort zu wechseln... Wenn du aber überhaupt keine Schwierigkeiten haben möchtest dann nimm doch Milumil ist das gleiche wie Aptamil... Ich glaube da ist nur weniger LCP drin...




Viel Glück


Gruß Tinchen

Beitrag von dini2 13.01.11 - 21:38 Uhr

Hallo, bei mir war das Umstellen ein "Griff ins Klo".
Ich würde nicht umstellen wenn sie die Milch verträgt.
LG

Beitrag von sunnysunny 13.01.11 - 23:27 Uhr

jaaaaa kannst du.

Im KH bekam sie als erste Mahleit Aptamile HAPre ( da ich KS hatte). Dann Muttermilch.
Zu Haue Muttermilch und Alete.

Alete wollte sie nicht mehr. Bin dann auf Milumile umgestiegen und das hat sie nicht gewollt.

Bin dann auf Bebivita umgestiegen

Beitrag von nine-09 14.01.11 - 12:28 Uhr

Ich habe auch umgestellt von Aptamil zu Milumil. Es ist eine Firma und ich dachte es kann nicht schlimmer werden.
Und so wars auch,er kann viel besser groß machen.
Und dabei spart man noch etwas Geld...;-).

LG Janine