Kinderpsychotherapie, hat jemand schon Erfahrung/Meinung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von liebbin 13.01.11 - 21:34 Uhr

Hallo,

meine frage steht ja schon oben. Hat jemand von euch den schon Erfahrung oder was davon gehört. Bringt das was, was meint ihr?

Ich komme zurzeit mit meiner 4jähriger Tochter überhaupt nicht klar wenn sie aggressiv wird, wenn sie einmal anfängt dann steigert sie sich noch mehr und mehr rein und schreit wie verrückt, heute haben sogar schon nachbar nachgefragt ob sie geistlich Krank sei#heul#heul Und sie wacht fast jede Nacht auf und macht auch Theater und weint und schreit wenn wir sofort nicht verstehen was sie haben will und das weißt sie meistens selber nicht.

Ich habe noch ein Baby(5 monaten), heute als die große ihren Wutanfall hatte, hat die kleine auch richtig geschrieben, gezittert und wollte garnicht das ich weg gehe.

Was würdet ihr machen?

LG

Beitrag von girl08041983 13.01.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

beim Kinderarzt nach einem guten Kinderpsychologen nachfragen, anrufen Termin machen Kind vorstellen und dann gucken was raus kommt.

Mein Großer war bei einer Psychologin, wegen der Trennung zwischen mir und meinem Ex und auch wegen paar Auffälligkeiten die mit seiner Erkrankung zutun haben. Lief alles super, dachte eigentlich er müsste therapiert werden, aber nöö, alles soweit normal und nach 3 Monaten Kontrolle.

Lg