Studiengebühr rückerstattet bekommen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von jenjen88 13.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo,

also, ich habe einen 7 Monate alten Sohn. Mein Freund studiert. Jetzt meinte er, dass er erfahren hat, dass er theoretisch gar keine Studiengebühr mehr zahlen müsste, eben wegen unserem Sohn.

Tja, das fällt ihm ja sehr früh ein!:-[ Weiß jemand, ob es noch eine Möglichkeit gibt, das Geld wieder "zurückzufordern"? Wir wohnen in Bayern.

Ich gehe davon aus, dass es nicht geht, möchte aber sicher gehen.

LG

Beitrag von bettem 13.01.11 - 22:29 Uhr

Befreiung von der Gebührenpflicht / Erlass
(§ 71 Abs 5 Satz 2 Bayerisches Hochschulgesetz [wenn nicht anders genannt])
Hier ist jeweils vor Beginn des Semesters ein Antrag zu stellen, um in den Genuss einer Befreiung zu kommen. Die Details der Antragstellung können von Hochschule zu Hochschul variieren.
1.Studierende mit behinderten Kind(er) oder Kind(ern) unter achtzehn Jahren (seit WiSe 2009/2010, voher Altersgrenze zehn)
In der Regel kann - sofern beide Eltern Studierende sind - nur ein Elternteil eine Befreiung bekommen.
http://www.studis-online.de/StudInfo/Gebuehren/bayern_befreiung.php

Da steht, dass der Antrag vor Semesterbeginn gestellt werden muss.
Ich würde es aber trotzdem probieren. Versucht es doch im Studiensekretariat.