Ich verstehe es immer noch nicht....vielleicht könnt ihr mir ja helfen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Kiki_muc 13.01.11 - 23:00 Uhr

Hallo zusammen,

ich kenne meine große Liebe jetzt seit ich 17 bin. Jetzt bin ich 30 und er 35. Wir hatten lange Zeiten, in denen wir keinen Kontakt hatten, aber ganz konnten wir uns nie vergessen. Wir waren immer mal wieder "zusammen" Meine große Liebe war damals nach seiner vorherigen Beziehung einfach total Beziehungsunfähig. Sobald er gemerkt hat, dass ich ihm emotional zu nah komme, war er wieder weg.

Im März 2009 haben wir uns nach einer Pause von ca. 1,5 Jahren wieder getroffen. Er hatte sich verändert. War offner. Er hat angefangen über Gefühle zu reden. War zuverlässig. Hat sich regelmäßig gemeldet usw. Im Nov. 2009 waren wir soweit, dass wir zusammen sind. Er hat mich als seine Freundin betrachtet. Er hat mir gesagt, dass ich ihm alles bedeute. Das es niemanden gibt, der ihm wichtiger ist. Er war der, der mir als erster gesagt hat, dass er mich liebt. Er hat Pläne gemacht, dass wir zusammen ziehen sollten und wollte sogar Kinder. Er war sonst immer jemand, der keine großen Gefühle zulassen konnte. Wir waren glücklich. Bis auf kleine Diskussionen, die jeder hat, war nie etwas. Ich war zwar immer die, die mehr gegeben hat. Sei es emotional, oder auch meine Hilfe, die er in jeder Situation bekommen hat. Ich war immer die stärkere in der Beziehung, die die offner mit Gefühlen umgehen konnte und die, die einfach erfolgreicher war und mehr verdient hat.

Im Juli 2010 hatten wir mal einen Streit, weil er mit Freunden weg war und sich dann mal wieder gar nicht gemeldet hat. Er hat mir vorher noch gesagt, dass er sich meldet und es kam nichts. Am nächsten Tag hat er dann angerufen und ich war so sauer, dass er mich einfach mal wieder vergessen hat. Ich hab ihm gesagt, dass wir es lieber lassen sollten und er hat dem zugestimmt. Das wars. Somit war unsere Beziehung aus! Ich hab dann am Abend nochmal mit ihm telefoniert und er hat mir erklärt, dass er mich versteht und das er mir das nie bieten könnte, was ich verdiene. Das er mich nur immer wieder verletzten würde und ihm das auch immer leid tut und es deshalb besser ist, dass wir nicht mehr zusammen sein sollten. Er hat auch gesagt, dass er mich immer noch liebt und er weiss, dass ich das Beste für ihn wäre. Ich hab ihm dann gesagt, dass ich immer gedacht habe, das wir füreinander gemacht sind. Er hat gesagt, dass er auch so denkt, aber dann gemerkt hat, dass er für eine Beziehung nicht gemacht ist.

Ich versteh es nicht????!!! Kann man wirklich, wenn man jemanden liebt, ihn einfach so wegwerfen?! Ich könnte das nie. Ich würde an mir arbeiten und nicht einfach alles so aufgeben.

Manchmal zweifle ich an seinen Worten und denk mir, er sagt das nur als Ausrede, aber dann denk ich mir wieder, dass es wirklich so ist, wie er sagt. Es gab vorher nie irgendwelche Anzeichen, dass er mich nicht mehr liebt, oder nicht mehr glücklich ist.

Was meint ihr? Ich würde mich wahnsinnig über Antworten freuen, die vielleicht ein bisschen Licht ins Dunkle bringen.

Traurige Grüße
Kiki

Beitrag von versteh ich nicht 14.01.11 - 01:10 Uhr

Das ist alles nur Gesülze. Ich liebe dich, aber du hast etwas besseres verdient #bla.
Du bist es ihm nicht wert, dass er sich ein wenig auf dich einstellt und einlässt.
Vielleicht fühlt er sich eingeengt, er geht mit Freunden weg und meldet sich erst am nächsten Tag und deswegen gibt es Streit. Wieso in Gottes Namen muss man sich immer melden, wenn der andere weiß, das man unterwegs mit Freunden ist. Er hat sich vielleicht den Verlust seiner Feiheit hochgerechnet, in drei Jahren, in fünf Jahren.

Beitrag von milka700 14.01.11 - 09:07 Uhr

Der hat sicher genug Kollegen, nen Hund, ab und an mal einen ONS und ansonsten isser genügsam. Du bist in seinem Gefüge dann einfach too much.
Solche Leute gibt es, Kinder wären da auch unerwünscht.
Allerdings kann sich alles ganz schnell ändern, sobald die Kollegen keine Zeit (mehr) haben, er seine Arbeit verliert, der Hund stirbt.
Aber warten würde ich nicht drauf, denn die Gefühlskälte bleibt.
Gib deine Energie dem, der sie VERDIENT. :)

Beitrag von mitti8 14.01.11 - 10:04 Uhr

>das er mir das nie bieten könnte, was ich verdiene< ... bedeutet: Ich will dich zwar nicht verletzten, aber Beziehung will ich keine mit dir.

Hör auf, nachzudenken, das bringt nichts und konzentriere dich auf dein Leben. Versuch, es abzuschliessen.

Beitrag von lichtchen67 14.01.11 - 10:15 Uhr

Ich meine man kann sich auch was einreden....

Wenn ihr "füreinander gemacht" wärt, dann wärt ihr die letzten 13 Jahre zusammen gewesen und nicht immer wieder on und off.

Beziehungsunfähig, Du hast was besseres verdient, sorry aber das ist alles bullshit. Ich schwöre Dir, bei einer anderen Frau die besser passt hat er diese Probs nicht.

Und ganz ehrlich? vor Jemandem, der dermaßen Theater macht, wenn man ankündigt, dass man abends mit Freunden unterwegs ist und sich am nächsten Tag meldet, an dem Abend aber nicht mehr würde ich auch weit und schnell weglaufen.

Schließ mit diesem Mann endlich mal ab.

Lichtchen

Beitrag von juju277 14.01.11 - 10:39 Uhr

"... dass er mich versteht und das er mir das nie bieten könnte, was ich verdiene. Das er mich nur immer wieder verletzten würde und ihm das auch immer leid tut und es deshalb besser ist, dass wir nicht mehr zusammen sein sollten"

Vielleicht sind deine Ansprüche auch etwas hoch! Also ehrlich gesagt würde es mir auch auf den Keks gehen, wenn ich abends mit Freunden weggehe und mich dann am nächsten Tag normale melde, wenn das dann schon gleich ein riesen Drama nach sich ziehen würde.
Wenn du doch weißt, dass er mit Freunden weg ist, warum soll er sich denn dann bitte noch dauernd bei dir melden? Am nächsten Tag ist doch okay. Wenn er sich jetzt wochenlang nicht melden würde, aber am NÄCHSTEN Tag #kratz!

Also ehrlich, das wäre mir auch zu anstrengend, wenn dich sowas schon so verletzt dass dann Schluss ist #zitter#schwitz!

LG juju

Beitrag von lichtenstein 14.01.11 - 11:31 Uhr

Mädchen, wach auf. Du bist 30 Jahre alt. Dat is blabla damit er sich seinen Platz in Deinem Bettchen immernoch schön warmhalten kann.

Grüßle

Lichtenstein



Beitrag von Kiki_muc 14.01.11 - 12:55 Uhr

Hallo,

danke für die Antworten.

Also, es ist defintiv nicht so, dass ich ihm hier immer den totalen Stress gemacht hab, wenn er sich nicht gemeldet hat. Er konnte immer ausgehen mit wem er wollte und so lang er wollte. Er war der, der gesagt hat, ich meld mich am Abend dann und es kam nichts. Ich hab kein Problem damit, wenn man im Voraus sagt: ich geh weg, rechne nicht mit mir. Ich hab ihn auch nie angerufen, oder eine SMS geschickt, wenn er weg war. Ich hab nur ein Problem damit, wenn jemand was sagt und sich daran dann nicht hält.

Ich kenn ihn ja wirklich schon lang genug und in den ganzen Jahren, auch wenn wir nicht "zusammen" waren, gab es nie eine mit der er fest, oder sogar über längere Zeit was gehabt hat. Klar, mal Ones, aber das war es auch. Meist war er sogar der, der sich wieder bei mir gemeldet hat.

Sich auf seinen Partner verlassen zu können ist kein zu hoher Anspruch. Meine Meinung zumindest.

Ich werde auch nicht auf ihn warten. Dafür ist mein Leben einfach zu kurz. Aber trotzdem will ich einfach verstehen, warum jemand so handelt. Hätte er gesagt, ich liebe dich nicht, oder ich liebe eine andere, wäre alles viel einfacher gewesen. Jedoch gibt es da niemand anderen.

Beitrag von lichtenstein 14.01.11 - 18:04 Uhr

Männer lieben es einfach und umkompliziert. Bei "Du bist zu gut für mich" denken sie, Frau bricht zwar in Tränen aus, behält den Baseballschläger aber in der Tasche. Ausserdem: man weiß ja nie, was die Zukunft bringt...

Wenn jemand mit 35 noch keine längere Beziehung gehabt hat, hat das sicherlich auch einen Grund (und damit meine ich nicht das Warten auf der wahren Liebe ersten Kuß)

Beitrag von Kiki_muc 14.01.11 - 18:44 Uhr

Ich glaub, ich war mehr als unkompliziert.

Ich hab ihn nie eingeengt. Wie gesagt, es macht mich einfach nur sauer, wenn man etwas sagt und sich daran dann nicht hält. Klar, es ist banal, so ein Anruf, aber es war halt nicht das erste Mal und ich kann doch nicht einfach alles wegwerfen, nur wenn der Partner dann mal sauer ist. Ich hab ihm ja noch micht mal eine richtige Szene gemacht. Ich war einfach nur sauer.

Bevor er mich kennengelernt hat, war er mit seiner "Kinderliebe" zusammen. Sogar ziemlich lange, so 5 Jahre. Irgendwie haben die zwei den Absprung verpasst. Sind weiterhin zusammen gewesen, obwohl es schon längst alles vorbei war. Sie war so eine Person, die ihm alles verboten hat, ihn betrogen hat usw. Wahrscheinlich hat sie auch damals viel kaputt gemacht.

Ändern kann ich jetzt nichts mehr und will ich auch gar nicht mehr. Schade ist es nur, für uns beide.