Was kann ich selber tun um schwanger zu werden?!?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von xxkittyxx1986 13.01.11 - 23:03 Uhr

Ich probiere schon seid über 3 Jahre schwanger zu werden. Dann hat es endlich geklappt aber ich musste mein kleinen Stern in der 10 woche gehen lassen. (missed abortion) mittlerweile sind wieder fast 9 monate her und ich bin langsam echt verzweifelt,den es will einfach nicht klappen,meine Ärtztin meint ich brauch mir kein Kopf machen da ich ja schliesslich nun weis das schwanger werden kann.Mein Eisprung rechne ich mir hier immer bei urbia aus. Folsäure nehme ich auch jeden Tag. Was kann ich noch tun? Kann mein Mann auch irgendwas tun?
Und wie hoch ist die warscheinlichkeit das ich nochmal eine Missed Abortion kriege?

Danke schon mal im vorraus für eure antworten.

Beitrag von skea 14.01.11 - 05:02 Uhr

Hallo
So wie es scheint wurde dein Mann noch nie in der Richtung untersucht.
Ich kann dir nur von meinen Erfahrungen die ich hier erlebt habe berichten.
Viele Frauen die Jahrelang versucht haben schwanger zu werden und es dann doch auf einmal wurden erlitten eine Fehlgeburt dies passierte aber meist bei ICSI oder IVF Kanidaten.

Der Grund war meist das es wohl ein defektes Sperium geschafft hat eine Eizelle zu befruchten die Entwicklung bis zur Blastozyste und dann auch die Einnistung geklappt hat aber irgendwann der Körper doch nein gesagt hat.

Ich kenne jetzt 6 Leute denen das passiert ist..

Das heisst aber jetzt nicht das es immer schief läuft. Die Gefahr ist meines wissens halt doch etwas grösser. Vorallem wenn man in einer schwierigen Ausgangssituation ist.

Leider ist es möglich bei jeder Schwangerschaft eine Missed Abortion zu erleiden. Nur das gute ist man kann auf Ursachenforschung gehen und den Grund rausfinden und versuchen bei der nächsten Schwangerschaft entgegenzuwirken vorallem wenn man mit der Immulogie Probleme hat.

Ich würde euch auf jedenfall raten jetzt schon den Weg in eine Kinderwunschklinik zu gehen den die Untersuchungen von dir und deinem Mann werden über die Kasse bezahlt.

lg Skea

Beitrag von sunny1184 14.01.11 - 08:24 Uhr

Hallo Skea,

hoffe du liest diesen Beitrag.

Wie kann ich dir eine PN schicken - hätte nämlich noch ein paar Fragen? ;-)

Danke und liebe Grüße,
Sunny#blume

Beitrag von mardani 14.01.11 - 11:07 Uhr

Hi

Leider ist die Gefahr einer erneuten Fehlgeburt bei dir leicht erhöht. Heißt aber nicht, dass es nicht bei dir einmal gut gehen kann #liebdrueck

Ich wurde in 10 Jahren Kiwu nur einmal schwanger und habe es auch gleich sehr schnell wieder verloren. Nach den 10 Jahren wurde ich innerhalb von 2,5 Jahren gleich dreimal schwanger und jedes Mal saß es im Eileiter, sogar nach einem Embryonentransfer. Bin wirklich verzweifelt. Bei mir und meinem Partner war immer alles ok.....Meine Hormone, Spermiogramm....meine Eileiter waren immer frei und beweglich....Ich habe mir so den Hintern aufgerissen und so vieles ausprobiert....einfach nichts ist passiert.

Habe im 1. Kiwujahr aufgehört zu rauchen, keinen Alkohol mehr getrunken, 30 kg abgenommen, Tees getrunken, Nahrungsergänzung gefuttert etc.....aber nichts klappte. Als ich im 10 Kiwujahr wieder anfing zu rauchen und mir regelmäßig mal einen Rotwein geschnasselt habe...bumms schwanger...einfach so. Leider ging es ja schief...

Jetzt hat im 13. Kiwujahr mal ein schlauer Arzt sich meine GM nochmal genau angeguckt. Ich habe eine Fehlbildung (Septum), die vorher nie jemand gesehen hat, auch bei den BS und GMS nicht. Das Ding wurde entfernt. Es hat nämlich ziemlich viel behindert, da es 1/4 meiner GM eingenommen hat und eben Dramen wie FG, ELSW und Einnistungsschwierigkeiten verursacht. Leider finden nur Spezis diese Dinger meist.

Außerdem haben wir unser Blut humangenetisch checken lassen. Dabei kam heraus, dass mein Immunsystem ein bisschen übereifrig ist und wahrscheinlich auch eine Einnistung behindert. Ich muss beim nächsten IVF Versuch dann spezielle Medikamente nehmen, die die Einnistung begünstigen und eine SSW schützen. Denn durch die IVF Versuche wissen wir, dass meine EZ und die Jungs meines Mannes super zusammen passen, nur die richtige Einnistung geht wohl schief.

Du kannst zwar selbst viel machen wie gesunde Ernährung, rauchen einschränken oder damit aufhören.....versuchen entspannt durchs Leben zu gehen, aber manchmal liegt der Hase dort im Pfeffer wo du selbst nichts drehen kannst. Deshalb...lass dich mal richtig checken und dein Menne auch.

LG

Beitrag von xxkittyxx1986 14.01.11 - 13:37 Uhr

danke schon mal für eure antworten und tipps.
mein mann war damals schon beim artzt da wurde nur fest gestellt das seine spermien zu langsam sind. Ansonsten meinte der Artzt es wäre alles ok. Wie läuft das den ab mit der Kinderwunsch klinkik kann man einfach vorbei gehen brauch man ein Termin ne überweisung vom Frauenartzt? Weis jemand wo welche in Nrw sind und kann mir gute emfehlen?

Beitrag von xxkittyxx1986 14.01.11 - 13:40 Uhr

ah noch was meine Frauenärtztin meinte zu mir ich könnte so Tabletten haben das ich mehr eier produziere kennt die jemand?

Beitrag von kiri24 01.02.11 - 09:32 Uhr

Hmmm, du nimmst nur Folsäure? Vielleicht hast du ja von anderen Stoffen (Eisen etc.) auch zu wenig im Körper. Das kann die Fruchtbarkeit auch beeinflussen. Seit ich das weiß nehme ich das Nahrungsergänzungsmittel cyclotest fertile woman. Mein Mann nimmt davon das Produkt für den Mann um sein Sperma zu boosten :D
Da sind halt alle Vitamine und Nährstoffe drin, die der Körper braucht für eine Schwangerschaft!
Du kannst es ja mal damit versuchen, schaden kann es ja mal nicht!