Baby an sein Bettchen gewöhnen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von miezl77 13.01.11 - 23:21 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt und er schläft noch bei uns im Bett. Jetzt wo er mobiler wird habe ich aber Angst das er irgendwann rausfällt.
Leider haben wir aber das Problem, dass er nur an der Brust einschläft. Sobald ich ihn dann in sein Bettchen legen will ist er natürlich wieder wach. Einen Schnuller nimmt er auch nicht.
Kann mir irgendjemand Tipps geben wie ich ihn in seinem Bett zum schlafen kriege?

Beitrag von mami990210 13.01.11 - 23:26 Uhr

hallo,

schläft er denn am rand? unser zwerg schläft in der mitte im schlafsack, da muß er schon krabbeln können um rauszufallen.

wenn er nicht in sein bett will, kannst du nicht viel machen.

vielleicht versuchst du es mit so nem beistellbett?

LG

Beitrag von snoopy86 13.01.11 - 23:35 Uhr

Hallo.

Wenn Hannah in der Nacht zu uns kommt, hab ich am Rand ein Stillkissen liegen, oder ne Decke!
Hast du die Möglichkeit? Oder die Möglichkeit das Bett an die Wand zu stellen?

glg Kristina mit Simon und Hannah

Beitrag von schwarzesetwas 13.01.11 - 23:46 Uhr

Leg Dein Still-Shirt mit ins Bett.
Dann sollte er zur Ruhe kommen.

Eine Spieluhr hat er?

Lg,
SE

Beitrag von littleblackangel 13.01.11 - 23:55 Uhr

Hallo!

Es gibt doch viele Möglichkeiten das Schlafen bei dir sicherer zu machen!

Meine Maus, ebenfalls Stillkind und Schnullerfrei(ich hab es immer und immer wieder versucht...), schläft bis heute neben mir. Sie schläft mittlerweile ohne Einschlafstillen ein und ich denke, auch bei ihr wird die Zeit kommen, wo sie in ihrem Bett schlafen möchte!

Lösungen für dich:
-Das Bett deines Sohnes an deine Bettseite, die Gitterseite abnehmen und schon hat er mehr Platz zum rumkugeln und kann nicht fallen...
-Rausfallschutz anbringen(gibt ganz einfache sehr neutrale bei Ikea), den kannst du dann auch später noch gebrauchen!
-Kind in die Mitte von euch Zweien legen(wobei meine Maus keine Decke mag und wir aber unter einer Decke schlafen, geht das bei uns nicht!)
-Bett an die Wand stellen

Lieben Gruß,
Angel mit Lukas 2 1/2J.(der schon lange freiwillig aus dem Familienbett ausgezogen ist) und Anna 17M. (die gemütlich bei Mama kuschelt und morgens beim Aufwachen schon ein Grinsen im Gesicht hat!#verliebt)

Beitrag von myimmortal1977 14.01.11 - 00:55 Uhr

Das wird jetzt schwer werden, ihm das abzugewöhnen. Er ist an Deine Körperwärme gewöhnt. Babys sind da sehr sensibel, merken Temperaturveränderungen sofort.

Wir haben Jannes von Anfang an in sein eigenes Bett, was allerdings die ersten eineinhalb Jahre in unserem Schlafzimmer stand, gelegt.

Hatten aber auch immer Probleme, wenn er in unserem Arm eingeschlafen war, ihn dort hin zu legen.

Meine Hebamme gab mir damals einen Tipp. Eine Wärmflasche vorher auf der Liegefläche des Babybetts zu positionieren. Dann sind die Temperaturveränderungen nicht so gravierend beim Ablegen. Die Wärmflasche aber vorher komplett aus dem Bett entfernen, bevor das Baby dort hinein gelegt wird. Und auch nicht wieder zum Baby hinein legen. Weg damit.

Es hat mal ganz gut funktioniert, mal auch nicht.

Wenn Du Angst hast, dass Dein Kind aus Eurem Bett heraus fällt, kann ich Dir so was sehr ans Herz legen. Haben wir heute noch, da Jannes im Ehebett schlafen darf, wenn er krank ist und wenn mein Mann Nachtschicht arbeitet:

http://www.baby-markt.de/Sicherheit-Babyphone/Hersteller-A-Z/Reer/REER-Bettgitter-weiss-4504.html?campaign=billiger/Sicherheit-Babyphone/Hersteller-A-Z/Reer

Das ist eine geniale Erfindung!

LG Janette

Beitrag von mel.w. 14.01.11 - 14:38 Uhr

Hallo. Meine ist gerade 4 Monate, hat bisher immer bei mir geschlafen. Ich gewöhn sie auch gerade an IHR Bettchen. Und zwar warte ich ab, bis sie müde ist, pucke sie, stille sie.. dann wird sie noch müder und dann leg ich sie in ihr Bettchen.. Und... es funktioniert :)) SIe schläft weiter. Hab vor 4 Tagen angefangen und es klappt gut.. Achso, wichtig.. ich mach bei einschlafen noch den Fön an, währen ich sie gepuckt stille... Wirkt wunder :) Viel Erolg :))
PS Meine Maus mag näml. sonst auch nur an Mamas Brust einschlafen...
LG Melanie