Sie redet einfach nicht bei Problemen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von bennyhill 14.01.11 - 06:25 Uhr

Hallo zusammen,

so langsam bewegt sich alles in Richtung Verzweiflung.

Meine Freundin und ich sind jetzt seit gerade mal 5 Wochen zusammen und jede Minute mit ihr war einfach echt große Klasse. Zum ersten mal eine Frau bei der ich das Gefühl hatte daheim angekommen zu sein. Dann, nach Silvester, kam alles anders. Nur noch schlechte Laune, distanziert sich von mir und wirkt gleichgültig. Was man(n) sich dann denkt dürfte klar sein.

Ich will mit Details jetzt nicht um mich werfen, aber mir ist aufgefallen, dass der Punkt ist, dass sie nicht redet und erwartet, dass ich frage, wenn was nicht stimmt. Im Klartext: Sie hat ein Problem und ich soll sie fragen und wenn ich nicht frage was mit ihr nicht stimmt, dann interessiert es mich wohl auch nicht (sagt sie). Dabei war ein Problem nicht zu erkennen. Ich hingegen bin genau umgekehrt erzogen. Sobald mir was auf der Seele liegt beginne ich zu reden. Nun ist das so, dass es sicherlich Dinge gibt wo auch ein Mann eine Chance hat zu merken, wenn mit Frau was nicht stimmt. Aber hier habe ich einfach keine Chance Probleme zu erkennen und desshalb möchte ich, dass sie von selbst anfängt zu reden. Schlechte Laune, Distanz und gleichgültiges Verhalten ihrerseits deutet auf Probleme anderer Art hin. Finde ich zumindest. Aber das Reden fällt ihr nicht ein. Wenn ich nicht frage, dann erzählt sie nicht und wertet das als Desinteresse meinerseits. Hab schon mit vielen darüber gesprochen und die sehen die Dinge genau so wie ich. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Bin an einem Punkt angekommen wo ich nicht mehr wirklich will, um ehrlich zu sein. Also nicht generell nicht wollte, sondern SO nicht will. Reden ist das A und O in einer Beziehung. Nicht wegrutschen und ein-igeln (der besseren Lesbarkeit mit Bindestrich ^^), sondern in einer ruhigen Minute Abends auf der Couch gekuschelt das Gespräch suchen.

Wüsste ich, dass und wie ich ihr beibringen kann zu reden... Ich würde keine Minute verschwenden, denn sie wäre es mir wert die Mühe auf mich zu nehmen.

Würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinungen dazu gebt und vielleicht Tips was ich tun kann.

Danke euch
bennyhill

Beitrag von mauz87 14.01.11 - 07:36 Uhr

Morgen!



War Sie schon immer so!= Also im Bezig aufs reden an sich meine Ich.

Ich zB habe auch manches mal arge Probleme über so manches zu sprechen, aber da liegt etwas anderes hinter.
Und Ich würde nie darauf beruhen immer darauf zu warten das mein Partner fragt ob etwas nicht stimmt.Falls dies dann nicht geschieht würde Ich auch nicht einen Gedanken hegen das Ihn das nicht interessiert wie es mir geht.


Was sagt Sie denn dazu das Sie sich so entfernd von dir?
Es muss ja einen Grund haben das es so ist wie es ist momentan bei euch.


Garnicht reden ist mehr als gemein und hilft in keinster Weise es macht es nur schlimmer.

Kannst Du mit Ihr wirklich über garnichts reden!?Also blockt Sie nur ab?Und wenn Sie momentan nur auf Fragen anspringt dann bohre Ihr den Bauch mit nötigen Fragen, wenn Sie es gern so hätte.


lG mauz

Beitrag von bennyhill 14.01.11 - 16:11 Uhr

Danke für deine Antwort. Sie sagt dann sowas wie "da gibts nichts zu bereden". Als wäre quasi nichts. Ich kann sie ja nicht zwingen.

Beitrag von mindgames 14.01.11 - 07:37 Uhr

Hallo. Hattest schon vor ein paar Tagen ueber das gleiche Thema gepostet... Aber nun denn: Deine Freundin schmollt gerne, sie will testen, wieviel sie Dir bedeutet #bla Kindergarten. Entweder lernt sie, wie man aufeinander zugeht und Dinge ausdiskutiert oder sie riskiert, dass Du eines Tages wirklich keine Lust mehr hast auf solche Spielchen. Sorry, konnte Dir wohl nicht helfen.. LG Mindgames.

Beitrag von milka700 14.01.11 - 08:54 Uhr

Jup, find ich auch. Unreif so ein Verhalten.
@TE: Nach 5 Wochen schon Therapeut? Würd mir im Leben nicht einfallen, denn da sollte alles noch rosa und leicht sein, aber nicht SO.

Beitrag von barebottom 14.01.11 - 07:45 Uhr

Hi du,

wie heißt es so schön?
Nur wenn man redet kommt man ins Gespräch!

hmm....als ich 5 Wochen mit meinem Freund zusammen war, bin ich noch auf Wolke 7 geschwebt! Was ist dann erst in 3 Monaten los mit ihr?

Für dich ist es blöd, wenn du ständig drüber nachgrübeln musst, was du nun wieder falsch gemacht hast. Das wäre nix für mich :-(

Vielleicht hat sie in vergangenen Partnerschaften schlechte Erfahrungen gemacht und kann deshalb nicht so frei von der Leber weg reden?
Es gibt Männer die fühlen sich angegriffen, wenn man ihnen sagt das ihr Verhalten falsch war.

Vielleicht musst du ihr mal den Ernst der Lage erklären und das du mit ihrer Art der Problembewältigung nicht klar kommt.
Schließlich kannst du ja nicht hellsehen!

LG #blume

Beitrag von kannstduschaffen 14.01.11 - 08:37 Uhr

;-) bin auch so eine ... da gabs in der familie keine richtige streitkultur - über probleme wurde nicht geredet ... :-(

du kannst das hinkriegen - braucht aber viel geduld und liebe deinerseits #schwitz ich rede mittlerweile oft - aber mein mann hat mittlerweile auch nen sensor der aufheult wenn ich wieder am einigeln bin.

wie du das machen kannst, hängt ganz von deiner freundin ab. je enger der kontakt desto leichter ist es. ich zb bin wenns mir richtig dreckig ging und ich nicht mehr weiterwusste unter einer bettdecke verschwunden und hab mich ausgeheult. bist du da nicht zufällig dabei hast du natürlich wenig chancen (und freiwillig macht sie das nicht neben dir, dass sie sich gehen lässt). mein mann hatte damals glück und hat mich gekriegt. ich schätze mal grob, dass er eine halbe stunde brauchte um mich überhaupt zum reden zu bringen und ne stunde um mich unterm tuchent wieder hervorzuholen. aaaaber: es hat sich ausgezahlt - seither (9 jahre) bin ich nicht mehr unter einer decke verschwunden und wie gesagt, reden fällt mir immer leichter. ist ein langer beschwerlicher weg, für beide seiten, das darfst du nie aus den augen verlieren. denn immerhin muss sie über ihren schatten springen und etwas tun, was früher nie gut ausging #schwitz

die ursache ist mannigfaltig. in eurem fall kann ich die ursache nicht genau lokalisieren (ist auch unmöglich, da musst du dabei sein, und den stimmungsumschwung genau mitkriegen), aber da du sagst, dass es mit silvester umgeschwenkt hat würde ich mal sagen, dass da was war wo sie was von dir erwartet hat was du nicht geleistet hast (und wie du so schön sagt: wie auch, sie hat das ja nicht anklingen lassen ....). sie hat reagiert wie sie gelernt hat: sie hat dich ignoriert und dir die kalte schulter gezeigt, auf dass du ihr beweißt wie sehr du sie liebst und wie leid es dir tut, dass du sie enttäuscht hast. hättest du das hingekriegt, wäre die ursprüngliche kränkung nebensächlich.

jetzt hast du zwei steine im weg:
a) die ursprüngliche "kränkung" was immer das war - wird sie dir nicht sagen, aber sich merken ...
b) du liebst sie nicht richtig, weil ... die letzten wochen eben so waren wie sie waren.

so.
am anfang würd ich dir mal raten ihr klarzumachen dass du sie liebst. irgendwas romantisches (abendessen bei kerzenschein, brief (es wird ihr leichter fallen über das problem zu schreiben als darüber zu reden!), ... du kennst sie am besten und weißt worauf sie anspricht) wo du auch ein gespräch anberaumst weil du dich schlecht fühlst und sie sich offensichtlich auch, damit du verstehen kannst was passiert ist und das in zukunft vermeiden kannst ... wirklich liebevoll und verständnisvoll sein bei der einladung! wohnst du weiter weg und ihr seht euch noch sehr selten pack deine sachen und fahr postwendend zu ihr und stell dich vor ihre tür und sag ihr dass es dir weh tut wenn es so läuft und du deswegen jetzt hier bist ... auf so dinge wartet sie.
dann ist sie am zug. generell gibts nur 2 möglichkeiten. sie geht drauf ein oder nicht. ich würd mal eher sagen, sie geht drauf ein. wenn du wirklich glück hast sagt sie dir sogar was war (da musst du aber echt gut sein in sie um den finger wickeln ;-)). eher rechne ich damit dass das gespräch recht fruchtlos verlaufen wird, aber der abend in summe sehr schön wird.

danach gilt es darauf zu achten wie sie tickt. wo bekommt sie ihre aussetzer. du musst ein gespür entwickeln was sie will und wann sie es will - und vor allem an welchem punkt fängt sie an zu igeln. mit ein bisschen aufpassen merkst du den genauen punkt im gespräch. dann war der auslöser wenige sätze davor. und wenn du den kennst, kommst du auch an sie ran - denn dann kannst du sie zum "richtigen" zeitpunkt fragen und hast eine chance auf eine antwort.

und wie gesagt: das reden kommt mit der zeit, das kannst du ihr leider nicht verordnen. und versuch um himmels willen nicht ihr einen psychiater aufzuschwatzen - da hast du unter garantie verloren, auch wenn sie um ihre probleme weiß ....

wenn dir der lange weg zu mühsam ist: wieder auf die suche nach ner genauso tollen freundin machen die redet

lg

Beitrag von badguy 15.01.11 - 00:35 Uhr

Du weißt doch im Grunde schon, was zu tun ist. Also tu es!