rauchende grosseltern

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamilove 14.01.11 - 08:13 Uhr

hi
also,wir haben mein elternhaus oben ausgebaut und wohnen seit 6jahren da.die eltern unten.die beiden rauchen sehr viel.aber unsere grosse maus hat asthma eine hausstaubmilben und tierallergie und der ganze qualm zieht immer durch die tür das der flur richtig nach zigarette riecht.und wenn meine tochter unten ist und dann wieder hochkommt dann riechen ihre klamotten und haare auch nach zigarette.sie rauchen zwar nicht in ihrem beisein aber den geruch bekommt man ja nicht aus der wohnung so schnell.die beiden wissen das es gift für meine tochter ist aber ändern tun sie da nix dran.vllt kann ich es ja auch nicht verlangen oder?wir mussten sogar unsere katzte abgeben wegen der allergie.und als der hund meiner eltern vor ein paar monaten starb und dann rauskam das meine maus eine allergie gegen tiere hat haben sie sich trotzdem ein neuen geholt.obwohl die kinder öfter mal unten sind.ich weiss auch nicht ob ich da überreagiere.ich kann den kindern ja schlecht verbieten zu oma und opa zu gehen oder?was würdet ihr denn sagen.reagiere ich über?lg

Beitrag von lyss 14.01.11 - 08:21 Uhr

Wie geht es denn deiner Tochter nachdem sie zu Besuch bei deinen Eltern war? Hat sie dann Asthma-Anfälle, reagiert sie auf die Hundehaare? Oder steckt sie es gut weg? Und gegen welche Tiere ist sie denn allergisch? Wohl kaum gegen alle...

Du kannst nicht von deinen Eltern verlangen, dass sie aufhören zu rauchen. Genauso wenig kannst du verlangen, dass sie sich keinen Hund mehr anschaffen... es ist ja trotz allem ihr Leben. Aber wenn deine Tochter heftig reagiert wenn sie da zu Besuch war, würde ich vorschlagen, dass die Grosseltern öfter zu euch hoch kommen anstatt dass dein Grosse runter geht... Wenn deine Tochter das aber recht gut packt, würde ich sie weiter hingehen lassen.

LG,
Lyss

Beitrag von amanda82 14.01.11 - 08:31 Uhr

Hallo!

Nur kurz zu deiner Frage bezüglich der Tierallergie ... ich vermute mal, dass sie eine Tierhaarallergie hat, was bedeutet, dass sie gegen die Epithelien allergisch ist, welche sich im Tierhaar anheften. Das wiederum bedeutet, dass sie gegen alle Tiere allergisch wäre, die Haare haben ... Und wenn dies der Fall ist, dann ist sie wie ich allergisch gegen alle Tiere außer Fischen und vielleicht Reptilien (vielleicht gingen auch noch Vögel) #schmoll Bei einigen Tieren reagiere ich heftiger, bei anderen leichter. Am schlimmsten sind für mich Pferde, Meerschweinchen, Kaninchen, Hunde und Katzen ... Der Rest (Hamster, Mäuse, etc.) geht so halbwegs ... #schein

LG Mandy

Beitrag von flammerie07 14.01.11 - 09:27 Uhr

hm, will schnell mal meine meunung zur tierhaarallergie sagen. ich habe eine, kann aber bedenkenlos mit allen tieren außer katzen und schafen kontakt haben.

zum thema hundehaarallergie habe ich folgendes gefunden:

Hundehaarsensibilisierungen können rassenspezifisch verlaufen und auf eine oder wenige Hunderassen begrenzt sein. Hier sollte im einzelnen getestet werden, ob eine Sensibilisierung gegen den eigenen Hund vorliegt. Die Allergene von Hundehaaren weisen im Vergleich zum Katzenallergen ein geringeres Sensibilisierungspotential auf, das Allergen verbleibt auch nicht in der zuvor beschriebenen Weise in der Raumluft.

Quelle: http://www.allergie.medhost.de/tierhaare.html

ich kann mit dem berner sennenhund meiner eltern ganz normal umgehen ohne niesattacken etc. zu bekommen (das kenne ich durch meine katzenhaarallergie)

Beitrag von rmwib 14.01.11 - 08:22 Uhr

Also für mich wäre es untragbar und ich würde umziehen. Überleg mal, gerade wenn das Kind Probleme mit den Atemwegen hat und unter Asthma leidet, das ist das pure Gift für das Kind #schwitz

Aber ich bin da auch militant.
Von uns geht niemand zu Leuten nach Hause die in der Wohnung rauchen und es darf auch niemand mit seinen Raucherfingern meinem Kind ins Gesicht fassen oder so #schwitz da krieg ich so Ekel #zitter

Ich würde runter gehen und den Ernst der Lage nochmal ganz konkret ansprechen. Würde sagen, das Kind ist krank, Du willst ihnen das Rauchen nicht verbieten, aber im selben Haus mit euch kann es einfach nicht sein. Entweder sie rauchen draußen oder ihr zieht um.
Vermutlich zieht ihr um #schein

Beitrag von mamilove 14.01.11 - 08:27 Uhr

tja,da haben wir pech.uns gehört das haus.und meine eltern haben wohnrecht auf lebenzeit.wir können daher nicht umziehen.ich red nochmal mit ihnen.und nochmal und nochmal........

Beitrag von rmwib 14.01.11 - 09:50 Uhr

uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh böses Foul.

Aber Du könntest umziehen und den oberen Teil des Hauses vermieten, bis das mit der Lebenszeit rum ist #schein

Auf jeden Fall dran bleiben und reden. Manchmal sind alte Leute sooooooooo stur, aber vielleicht kommt die Nachricht ja doch irgendwann an ;-)

Beitrag von schnee-weisschen 14.01.11 - 11:32 Uhr

"Aber Du könntest umziehen und den oberen Teil des Hauses vermieten, bis das mit der Lebenszeit rum ist."

#rofl #heul

Beitrag von xunikatx 14.01.11 - 11:16 Uhr

Du bist ja krass!;-)

Beitrag von tatimaus100 14.01.11 - 08:27 Uhr

Guten Morgen

Also, das rauchn kannst du Ihnen nicht abgewöhnen/verbieten...
Aber ich finde, das die Eltern mehr Rücksicht nehmen könnten.
Wenn sie schon wissen, das Tierallergien vorhanden sind würde ich mich persönlich kein Tier anschaffen.
Gerade da Ihr zusammen unter einem Dach lebt.
Finde ich persönlich alles nicht schön von den Eltern...
Meine Eltern rauchen auch und nicht gerade wenig, meine Kleine bekommt Cortison, da sie ständig Bronchitis hat.
Ich fahre nicht zu meinen Eltern, wenn dort geraucht wird.
Das wissen sie, das wissen meine Kinder.
Meine Eltern gehen raus zum rauchen.

Da bin ich recht konsequent, die Gesundheit meiner Kinder geht definitiv vor.
Und wer das nicht versteht hat halt Pech.

Du selbst mußt wissen, was deine Kinder abkönnen und was nicht.

ich hätte keine Lust mitanzusehen, wie meine Kinder schlecht Luft bekommen oder aber ständig ne Allergie haben...weil die Eltern etwas egoistisch zu sein scheinen.

Lieben Gruß Tanja

Beitrag von melle_20 14.01.11 - 08:39 Uhr

Also meine Mutter raucht auch...Aber unser Treppenhaus /Flur richt nicht danach....Vll liegts daran dass sie bloss am fenster raucht und zusätzlich Anti-rauch sachen in der Wohung hat ich weiss es nicht man richt jedenfalls nix davon auch nicht an den klamotten ( ich frag mich auch immer wie sie das macht)Und meine grosse ist sehr oft bei der Oma eigentlich jeden Tag...

Was eine Tierhaarallergie angeht, ich bin gegen Hasen/Kanninchen allergisch..Als wir die 2 Kanninchen hatten hatte ich sie auch auf dem Arm und hatte keinerlei Probleme damit ausser dass meine Nase gejuckt hat das war alles, es ist icht jede Allergie gleich...

Wenn deine Tochter so nach rauch riecht würd ic da aber mal was sagen...

Du kannst deinen Eltern ja das rauchen nicht verbieten, is ja schliesslich auch ihr Lunge...Wegen dem Hund, wenn euch das Haus gehört dann hättet ihr deswegen was sagen können, dass ihr das nicht wollt auch wenn sie Lebenslangswohnrecht haben drine...

Die Mieterin im Haus meiner Oma ( ich und meine Tochter haben das Haus vom Opa bekommen) wollte auch eine katze oder ein Hund, meiner Oma wäre es egal ( sie hat da auch das Lebendslange wohnrecht) aber ich sagte Nein....

rede mit deinen Eltern mehr wie das kannst du nicht machen ausser du sagst sie sollen zu euch kommen wenn sie ihre Enkel sehen wollen...

Beitrag von bonnie82 14.01.11 - 08:45 Uhr

Hallo!

Also ich finde mehr als deine Eltern tun kannst du wirklich nicht von ihnen verlangen.
DU wohnst im Haus deiner Eltern und nicht umgekehrt.
Ich finde es ist doch schon genug, dass sie im beisein deiner Tochter nicht rauchen. Du kannst es ihnen doch nicht ganz verbieten.
Und das mit dem Haustier genauso. Wenn du damit nicht klar kommst bzw. deine Tochter, dann müssen halt öfters die Eltern euch besuchen und die Tochter kann nicht mehr runter. Mein Mann und ich sind übrigens auch strikte Nichtraucher. Dafür raucht unsere ganze Verwandtschaft. Ich achte darauf, dass im beisein der Kinder nicht geraucht wird aber verbieten würde ich das nie jemandem.

LG
Bonnie82

Beitrag von marlene75 14.01.11 - 10:13 Uhr

Hallo!
Unabhängig von Eurer Wohnsituation würde ich Dir gerne raten Mal ganz dringend einen Heilpraktiker auf zu suchen! Dass Dein kleines Kidn schon jetzt so gesundheitliche Probleme hat ist schlimm und kann sich noch wesentlich verschlechtern.
Die Schulmedizin behandlet gerne nur die Symptome, nicht die Ursache und in der Regel kann bei Asthma und Allergie (Lunge und Haut sind in der Himöopathie übrigends "ein Organ" das zusammenhängt) eine Verbesserung oder sogar Heilung durchaus möglch sein!
Und ob nun HP oder Allgemeinmediziner: ich würde Dein Eltern nach Absprache mit dem Arzt Mal mit zu einem Termin (viell ohne Kind) nehmen.
Evtl hat sein Wort mehr Nachdruck weil Kompetenz in den Augen Deiner Eltern und sie könen verstehen, in welche Gefahr sie ihre Enkelin bringen.
Alles GUte
MArlene

Beitrag von new-mom 14.01.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat auch viele Allergien (Lebensmittel) und eine Tendenz zum Asthma.

Zum Wohle meines Kindes wuerde ich rauchende Grosseltern nicht tolerieren. Ich weiss nicht wie schwer deine Maus Asthma hat und wie sich die Allergien auswirken - aber wir bemerken die kleinste Veraenderung sofort.

Klar wollen deine Eltern ihr Leben leben, vielleicht kannst du ja nochmal mit beiden reden und dir Risiken schwarz auf weiss presentieren. Bei meinen Eltern hat es auch etwas gedauert bis sie den Schweregrad wirklich registriert haben, die haben wirklich nicht gedacht das zum Beispiel allergische Reaktionen so schwerwiegend auftreten koennen! Beide wollen nie das ihrem Enkel was passiert!!!!

Jetzt kann ich mich 100% ig auf meine Eltern verlassen und weiss das Sohnemann in guten Haenden ist, wenn er mal dort ist.