ISt das so okay von der Ärztin?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dresdnerin86 14.01.11 - 08:30 Uhr

Guten Morgen #winke

und ich starte gleich mal mit einer Frage.

Die Ärztin fragt mich bei den Untersuchungen wie es mir geht, ob ich Beschwerden habe etc. Ich sagte ihr öfters das ich Nasenbluten bekomme was recht lange anhält, das ich Ischiasschmerzen habe und teilweise garnicht mehr laufen kann oder das ich täglich nen harten Bauch bekomme.
Aber immer schreibt sie in den Mutterpass "relatives Wohlbefinden".
Mittlerweile erzähle ich ihr schon garnicht mehr wenn mich was bedrückt, weil ich den Anschein habe das es eh nirgends vermerkt wird.

Ist das normal das sowas nicht vermerkt wird?

LG,
Gwen
22 SSW

Beitrag von lilly_lilly 14.01.11 - 08:36 Uhr

Normal? Keine Ahnung. Bei mir wird im MuPa über mein Wohlbefinden überhaupt nichts vermerkt.

Aber das was du da beschreibst sind ganz normale SS-Wehwehchen, mit denen wohl alle zu kämpfen haben. (Es ist meine 3. Schwangerschaft - glaub mir, es gibt noch wesentlich schlimmeres, was aber auch unter "normal" fällt.)

Aber wenn du dich damit nicht gut fühlst, dann sag es der Ärztin doch und bitte sie das aufzunehmen.

LG, Lilly

Beitrag von icknick 14.01.11 - 08:40 Uhr

Was sollte sie denn Deiner Meinung nach unternehmen? Würde sie jedesmal im Detail Deine Beschwerden aufschreiben, dann würde vermutlich Dein MuPa platzen... Ich meine ist ja jetzt nichts ungewöhnliches und absolut schwangerschaftsuntypisches dabei. Damit schlagen sich ganz viele Schwangere herum. Und relatives Wohlbefinden trifft Deine Situation ja ganz gut - gravierende Probleme sind das nicht. Wenn Du mehr von ihr erwartest, solltest Du ihr das so sagen. Meine Meinung.

Beitrag von zappelphillip 14.01.11 - 08:42 Uhr

Moin....
Also meine fragt mich zwar auch immer wie es mir geht aber vermerkt wird das auch nirgends....und deine "sachen" sind wirklich normal für ne SS und man wir sind Schwanger und net Krank!!!Das man da mal nen zipperlein hat gehört halt dazu....und es gibt echt Frauen die wirklich ne schwierige SS mit echten Problemen haben....


Sorry is net bös gemeint aber zusammenreissen und dann wird das schon....

Beitrag von meandco 14.01.11 - 08:46 Uhr

;-) sie hört dir zu und schreibt in den mupa was sache ist: soweit geht es dir gut - eben wie allen schwangeren. wir alle haben unserer sorgen und wehwehchen ... #schwitz

was in den mupa eingetragen würde sind dinge die "wichtig" sind für den verlauf der ss - zb überstarke übungswehen. damit die im kh zb bescheid wissen, falls du mal mit wehen dastehst, dass das prob nicht neu ist.

nasenbluten kommt in der ss vor, bedroht aber die ss nicht ...

lg
me

Beitrag von maerzschnecke 14.01.11 - 08:46 Uhr

Meine Ärztin schreibt sowas auch nicht in den MuPa. Zudem sind Deine Beschwerden eben übliche SS-Beschwerden und nichts außergewöhnliches. Gegen Ischias kann die Ärztin nicht viel machen, das Nasenbluten kommt von der besser durchbluteten Schleimhaut und der harte Bauch sind einfache Übungswehen.

Sowas erzähle ich meiner Ärztin schon von vorneherein gar nicht, weil es eben einfach dazu gehört.

Beitrag von himbeerstein 14.01.11 - 08:47 Uhr

Das ist alles normal. Nasenbluten auf jeden Fall.. Ich würde es eher bedenklich finden wenn deine FA darauf reagieren würde :-p
Und bei mir im Mutterpass wird auch gar nicht zu meinem Befinden eingetragen.. #gruebel

Beitrag von klara4477 14.01.11 - 08:52 Uhr

Also abgesehen dabvon das ich noch nie gehört habe das soetwas im Mupa eingetragen wird...

Sie schreibt doch RELATIVES Wohlbefinden. Da Deine Beschwerden nunmal schwangerschaftstypisch sind finde ich das die Beschreibung ganz gut passt.
Du hast zwar Beschwerden, die hast Du aber nur weil Du schwanger bist, also nichts ausergewöhnliches für Deinen "Zustand".
Da Du ansonsten gesund bist (keine chronische Krankheit, kein Infekt, nichts anderes akkutes oder sonstiges) geht es Dir doch trotzdem RELATIV gut, oder?
Sie schreibt ja schliesslich nicht uneingeschränktes Wohlbefinden...

Beitrag von ayla0401 14.01.11 - 08:55 Uhr

hallo gwen

ja leider ist das normal das sie nichts vermerckt , den das was du so erwähnst zählt zum normalen verlauf einer ss.
LEIDER

die meisten #baby liegen uns mama´s auf den nerven und das nasenbluten ist nichts schlimes , es wird durch die ss ausgelöst da du nu mehr blut benötigst und es schneller fliesen mus wie sonst . den dein #herzlich arbeitet nun für 2 .
also alles im grünen bereich würde mein doc sagen

lg ayla