Keine passende Überschrift...sorry

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schadeeigentlich 14.01.11 - 09:01 Uhr

Guten Morgen zusammen,

es geht um meine Beziehung. Wir sind jetzt seit knapp 1,5 Jahren zusammen und hatten keinen leichten Start. Waren damals beide vergeben, er sogar verheiratet und mussten sehr kämpfen bis wir endlich zusammen sein konnten.

Aus seinen Erzählungen weiß ich wie es damals mit seiner Ex gelaufen ist und er weiß wie es in meiner ehemaligen Beziehung gelaufen ist.
Vielleicht hätte ich ihm das nicht erzählen sollen, was mich an meinem Ex so gestört hat, denn jetzt hat er sich total verändert-er versucht so krampfhaft nicht die Fehler zu machen, die mein Ex gemacht hat, dass er leider nicht mehr der Mann ist, in den ich mich verliebt habe. Er versucht nicht mein Freund zu sein, sonder eher "nicht mein Exfreund zu sein". Hab ihn darauf auch schon mal angesprochen und er sieht es auch ein und bestätigt es sogar.

Er sagt, er hätte Angst Fehler zu machen und will nicht, dass ich sauer werde. Hört sich für mich so an, als müsste man Angst vor mir haben. #kratz
Er ist also so damit beschäftigt alles perfekt zu machen und perfekt zu sein, dass die Beziehung jetzt viel mehr darunter leidet, weil er eigentlich nichts für die Beziehung tut.

Dazu kommt noch, dass sich in letzter Zeit der Alltag ganz schön eingeschlichen hat und wir aufgrund finanzieller Probleme die meiste Zeit zuhause hingen und uns auf den Keks gingen. Ständig war er am Rumnörgeln, dass das Geld vorne und hinten nicht reicht und wir ja nie weggehn könnten..#bla

Jetzt verdiene ich mehr Geld, so dass wir endlich mal wieder unter Leute kommen könnten und was ist jetzt? Der Herr bleibt lieber zuhause. :-[
Ich frage ihn jedesmal, ob wir weggehn wollen und den ganzen Tag lässt er mich zappeln, nur um mir 10 Min vorher zu sagen "och nö, ich komm doch nicht mit!" Das regt mich so auf...vor allem wegen dem ganzen Genörgel die Monate davor.

Ich habe ihm gesagt, er könnte auch ruhig mal mitkommen, uns wenn es nur ist um mir einen Gefallen zu tun, denn ich würde wahnsinnig gerne mal wieder mit ihm weggehn. Aber mir einen Gefallen tun? Nö...wo kommen wir denn dahin!? #aerger
Ich bin immer überall mit gegangen, wenn er das wollte. Mach ich jetzt aber auch erstmal nicht mehr.

So, anderes Thema. Er hatte vor kurzem Geburtstag und ich hatte mir überlegt ihm einen netten Kalender von mir zu schenken, mit lecker Fotos drin. ;-) Hab da aber erstmal en bißchen angetastet, ob ihm das gefallen würde...er hats wohl gleich gepeilt und gemeint "Naja, meine Ex hat mir so einen ja schon geschenkt..wär ja dann irgendwie wie nachmachen.." #schock Danke! Von mir willste also keine Fotos....:-[ Da war ich schon leicht beleidigt, denn ich hatte sowas vorher noch nie gemacht und für ihn hätte ich das gerne gemacht.

Hm...sorry fürs #bla und das Durcheinander...musste mich mal ausko....

Beitrag von milka700 14.01.11 - 09:03 Uhr

Klingt alles irgendwie total unerotisch und unromantisch. Aber ich würde auch gern seine Sicht der Dinge mal lesen.

Beitrag von Willkommen im Leben 14.01.11 - 09:05 Uhr

Da kann ich nur sagen: Die rosaroten Brillen sind ab. Willkommen im Alltag.
Nach dem Trennungsstreß, der Freude über das Beisammensein lernt Ihr Euch jetzt richtig kennen. Könnte sein, es paßt doch nicht so gut. Von einer Beziehung in die andere rutschen, das geht nicht selten schief.

Beitrag von meandco 14.01.11 - 09:43 Uhr

kann es sein, dass er so ist und nicht nur versucht die fehler des ex nicht zu machen #kratz hört sich irgendwie so an ... oder er hat jetzt aufgehört die fehler des ex nicht zu machen (zb ich bleib lieber zu hause ...)

und generell: das nennt sich leben. irgendwann kommt der alltag - der lässt sich nicht aufhalten. wenn ihr die kurve kriegt habt ihr es geschafft #pro

lg
me

Beitrag von schadeeigentlich 14.01.11 - 09:49 Uhr

Er ist eigentlich nicht so...Ich kenne ihn schon länger und er hat es ja selbst zugegeben, dass er krampfhaft versucht anders zu sein wie mein Ex.
Ich will doch einfach nur, dass er er selbst ist und sich nicht verstellt.

Beitrag von sorry aber 14.01.11 - 09:54 Uhr

Sorry, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß sich ein Mensch permanent verstellt. Das mag eine gewisse Zeit funktionieren, aber nicht auf Dauer. Irgendwann fällt jeder wieder in seine gewohnten Bahnen zurück.

Ich befürchte Du musst Dich damit auseinandersetzen, daß Dein Freund nun mal so ist, wie er ist. Denn wäre er nicht so, könnte er sich ohne Probleme wieder auf sich selbst besinnen, zumal er ja weiß, daß es Dir sein Verhalten nicht gefällt.

Beitrag von meandco 14.01.11 - 09:55 Uhr

dann sag ihm was du uns hier gesagt hast:

das es schlimmer ist mit einem mann zusammen zu sein, der krampfhaft versucht nicht dein ex zu sein, als mit deinem ex #cool

sag ihm, dass egal was er macht, schlimmer kann es für dich nicht werden ....

lg

Beitrag von juju277 14.01.11 - 09:48 Uhr

... und wo genau versucht er jetzt, perfekt zu sein #kratz? Den Teil hab ich irgendwie nicht gefunden.
Er hat keine Lust mit dir wegzugehen, er tut dir keinen Gefallen, er will den Kalender nicht mit plumpem Verweis auf die Ex...

Denke auch: Willkommen im Alltag!