PCO?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von leyla666 14.01.11 - 09:06 Uhr

Hallöchen ...
einige FA sagten mir mal das ich kleine Zysten an den Eierstöcken hätte was aber nicht von bedeutung wäre etc.
Mittwoch war ich bei meinem neuen FA mein linker Eierstock zieht immer beim ES das fand ich schon immer komisch.
Dann beim US sagte mir mein FA das mein linker Eierstock kleiner ist als der rechte & auch etwas langgezogen und am Rand waren viele kleine Zysten.
Kann das PCO sein ?
Mein Zyklus ist meistens 32 Tage lang also keine Zyklusstörungen.
5 - 6 Tage Blutung obwohl am 6 Tag schon fast nix mehr da ist.
Pms habe ich auch aber sonst nichts aussergewöhnliches.

Er nahm mir Blut ab, meint ihr damit kann er heraus finden ob es Pco ist?


Lieben Gruß

Beitrag von shiningstar 14.01.11 - 10:35 Uhr

Ja mit dem BT kann er das heraus finden :)

Beitrag von leyla666 14.01.11 - 10:37 Uhr

Danke das wenigstens eine mir geantwortet hat #schmoll

#klee

Danke sehr #blume

Beitrag von shiningstar 14.01.11 - 10:43 Uhr

Für solche Fragen bietet sich auch immer die Suchfunktion an. Fragen zu PCO kommen ja sehr häufig vor -und bei Suchmaschinen wie Wiki findet man auch sehr viele Informationen :)

Beitrag von bunny2204 14.01.11 - 11:09 Uhr

ja mit dem BT kann mand as raus finden. Dafür müssten die männlichen Hormone erhöht sein

LG BUNNY

Beitrag von lotosblume 14.01.11 - 14:06 Uhr

Der BT sollte ihm eigentlich Aufschluss geben (meinem FA damals nicht - das war aber auch eine Pappnase!!!)

Für PCO relevant sind da die männlichen Hormone (meist erhöht) und das Verhältnis von FSH zu LH

Beitrag von leyla666 14.01.11 - 14:13 Uhr

Am 2 - 5 ZT muss ich noch mal zur Blutabnahme ich denke da kann der FA mir mehr sagen.
Die Blutabnahme kurz vor oder nach der Meinung vom FA nach dem ES wird wohl nicht so viel Aussagen.
Ein Folikel war 18 mm groß der rechte Eierstock
und links waren kleine wellige helle erhebungen er meinte zysten
& hinter der Gebärmutter war flüssigkeit, deswegen sagte er der ES wäre schon gewesen.
Aber bei einem Folikel mit 18mm große ? War der ES schon #schmoll mysteriös und Persona zeigte mir an dem Morgen das #ei und heute sind die striche noch dicker und der Speicheltest zeigt auch Fruchtbare Zeit.

Also denke ich mal das der 18mm folikel mein #ei war und zum absprung bereit war, wo auch immer die Flüssigkeit her kam vielleicht von einer anderen Zyste aus dem linken Eierstock, der mich sowieso immer ärgert mit seinem ziepen - er ist auch kleiner als der rechte.

Beitrag von marilama 14.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

also mein FA hat per Bluttest nicht rausgefunden, dass ich PCO habe, er hat aus den Ergebnissen eine Gelbkörperschwäche rausgelesen.
Später in der KIWU-Praxis wurde dann der BT und ein US in der 1. ZT mit vielen kleinen Zysten zum Anlass genommen, zu sagen, ich habe PCO.

Grüße