eiweiß und leukos im urin

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fanti8 14.01.11 - 09:13 Uhr

Hallo,

meine Tochter klagte über Weihnachten an den Feiertagen über Aua Pipi. Zwei Tage später war das wieder weg und ich habe mir den Weg zum Arzt gespart. Kein Fieber, kein erhöhter Harndrang, normaler Appetit, nichts, aber auch gar nichts auffälliges.

Als wir nun bei meinen Schwiegereltern waren wurde meine Schwiegermama ganz panisch bei der Geschichte und sagte, dass meine Schwägerin eine chronische symptomlose Blasenentzündung hatte als Kind. Über 2 Jahre und mit Antibiotiokagabe #schock. Wir sollte unbedingt mit so Teststreifen testen. Das haben wir dann auch sofort gemacht, weil sie welche da hatte. Tatsächlich leicht positiv im Leukozytenbereich und im Eiweißbereich. Ich hab da erstmal nichts drauf gegeben, weil es nicht der erste Morgenurin war. Habe das ganze aber gerade wiederholt und wieder positiv.

Kennt das jemand? Mache mir jetzt schon Sorgen, kann aber erst Montag zum Kinderarzt. Vertretung wäre natürlich möglich, aber zu einem völlig fremden Arzt ohne Symptome? Das würde ich schon lieber mit unserer Ärztin besprechen.

Danke für eure Hilfe, Fanti

Beitrag von ane72 14.01.11 - 09:35 Uhr

hi
leukos im urin deutet seht auf einen infekt hin
eiweis im urin ist gar nicht gut. deutet schon darauf hin das was mit der niere sein könnte.
du solltest heute noch zum arzt.
mein sohn hat auch immer mal wieder blasen entzündungen,da war nie eiweiß mit im spiel.
bitte bitte geh heute noch mit ihr zum artz oder kinderklinik.das wochenende steht vor der tür
lg ane (krankenschwester)

Beitrag von juli1976 14.01.11 - 10:08 Uhr

Hallo Fanti,

egal ob es Morgenurin war oder nicht, Deine Kleine hat einen Harnwegsinfekt! Morgenurin benötigt man vielleicht bei einem Schwangerschaftstest, aber nicht wenn man auf Bakterien testet, da sind morgens evtl. nur noch mehr Bakterien drin, weil der Urin konzentrierter ist. Also ab zum Arzt, auch wenn es die Vertretung ist!
Wenn sie schon seit Weihnachten Beschwerden hat, hoffe ich, dass die Entzündung nicht schon bis zu den Nieren hochgezogen ist.
Cranberrysaft wirkt auch wahre Wunder, nehme ich, wenn es bei mir los geht, Aber wenn sie schon Protein im Urin hat hilft wohl nur Antbiotikum.

Viele Grüße und Gute Besserung für Deine Tochter!

Juli (Arzthelferin beim Gyn)

Beitrag von misspiggy90 14.01.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

ich würde auch ganz fluxs heute noch zum KIA. Mein Sohn hatte auch Eiweis und zusätzlich Blut im Urin mit über 40°Fieber. Eiweis deutet auf Beteiligung der Nieren hin.

Ich selbst hatte ne zeitlang viel mit blasenentzündungen und Nierenbeckenentzündung zu tun und das kann echt schmerzhaft werden.

Lass es vor dem Wochenende abklären, wer weiß an welchen KIA Du im Notdienst sonst kommst .

LG Ina

Beitrag von rubina. 14.01.11 - 13:40 Uhr

Diese Teststreifen sind äußerst empfindlich, sobald sie abgelaufen sind oder etwas Feuchtigkeit gezogen haben, sind sie unbrauchbar.
Ich würde das mit der Kinderärztin besprechen und lieber fachgerecht untersuchen lassen. Nur nicht immer gleich mit AB drauf.
Du kannst ja erstmal Blasentee (erst Beilage lesen) geben und schau doch mal nach, gab es da nicht so Sachen wie Cranberry-Saft, die helfen?
VG

Beitrag von juli1976 15.01.11 - 14:23 Uhr

Hallo,

wäre nett, wenn Du noch Feedback gibst, was denn nun ist mit Deiner Tochter?

Beitrag von fanti8 15.01.11 - 20:32 Uhr

Hallo,

ich war bei der KÄ. Die meinte nach der ganzen Geschichte und einer Untersuchung, dass ich mir keine sorgen machen solle. Da Kinder in dem Alter noch keinen Mittelstrahlurin produzieren könnten und somit oft mal alles mögliche mitkommt.

In 3 Wochen ist eh U8 und dann kontrollieren wir noch mal.

Ich hoffe sie hat Recht und das ist alles damit erledigt.

Danke dir und allen anderen für die schnellen Antworten und die Nachfrage, schönen Abend, Fanti

Beitrag von juli1976 17.01.11 - 20:38 Uhr

Hallo!

Na dann ist ja noch besser!
Klaro, Mittelstrahlurin geht noch nicht so, aber trotzdem Kontrolle ist besser!
Hat Deine Kleine noch Beschwerden?

Also, wie gesagt, Cranberrysaft ist wirklich gut, wenn es noch nicht so akut ist.

Alles Gute für Euch!

Beitrag von fanti8 17.01.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

nein Beschwerden hat sie ja wie gesagt ausschließlich die beiden Weihnachtsfeiertage gehabt. Seitdem ist alles normal. Deshalb war ich ja so erstaunt, dass sie überhaupt ein positives Ergebnis hatte. Die hat eine bessere Blase als ich . Abends nach dem Abendbrot noch mal aufs Klo und dann durchschlafen, anziehen, Frühstück und dann vielleicht mal aufs Klo. Mann, ich muß früher laufen.

Cranberrysaft kenne ich auch. Hasse ich aber und Sinje mochte ihn auch nicht. Jetzt haben wir die Ideallösung gefunden: Cranberrybonbons aus der Apotheke. Die liebt sie und ich habe sie ihr auch gleich gegeben, als es losging. Preiselbeersaft ist übrigens auch toll, den nehmen meine Querschnittpatienten immer, um den lästigen Infektionen vorzubeugen.

Alles Liebe, Fanti