WICKEL TERROR

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von massai 14.01.11 - 09:57 Uhr

weiß echt nicht wie lange ich noch ruhig bleiben kann, unser kleiner 17 Moante vollführt einen Terror beim Wickeln, das ist echt nicht mehr schön. Er macht halt auch viel Pippi weil er viel trinkt und auch das große Geschäft haben wir 2-3 mal am Tag. es geht also nicht anders, ich muss ihn einfach oft wickeln.

an anderen Plätzen zu wickeln nützt nichts, auch wenn ich ihm was zum spielen gebe oder Fernseher anmache ist ihm egal. ich verwende keine feuchten Tücher sondern nur warmen Wasser, er ist auch nicht wund oder hat Schmerzen wegen etwas. es kam von heute auf morgen und dauert jetzt schon Monate. Nur wenn er Abends sein Fläschchen beim wickeln und beim Ritual bekommt, dann darf man ihn wickeln.

singen, zum lachen bringen oder sonst mit ihm sprechen hilft nur sehr selten...gibt nur 2 Möglichkeiten schreien lassen oder zwischendurch mal etwas bestimmend sagen: Hör jetzt bitte endlich auf!

klar jedes Kind hat seine Eigenarten und er hat einfach keine Lust aber dieser Terror so oft am Tag...da bekommt man es doch echt an der Erbse!

Beitrag von sophiamarie 14.01.11 - 10:05 Uhr

IGNORIEREN#rofl#rofl#rofl#rofl
Mein Sohn findet es absulut SCH...... aber was soll man machen.
Bin mittlerweile die Ruhe selbst.meckern,ablenken ect hat nichts genutztalso locker bleiben und es hinnehmen.Mittlerweile hat er wenigstens aufgehört zutreten#schwitz#schwitz#schwitz#schwitz
Lg und noch viel spaß

Beitrag von singa07 14.01.11 - 10:17 Uhr

O ja, das kenne ich... bei uns hat es geholfen, als er angefangen hat, selbst anzuzeigen, dass Windel voll ist und dass er gewickelt werden will - er rennt dann los, holt eine Windel und legt sich dann im Bad immer auf den Läufer #rofl und hält dann auch still.

Morgen ist es bei uns am anstrengendsten, da muss er erst mal sämtliche Utensilien auf dem Wickeltisch in Augenschein nehmen - ich setze ihn dann erst mal hin und ziehe ihn aus, wasche ihn und lasse ihn aussuchen, welche Windel er haben will - dann legt er sich meist freiwillig hin. Aber auch nicht immer.

Ich denke, das geht vorbei. Ruhig bleiben - ich weiss, es ist zum K*** - bei uns gibt es auch schon mal Gemecker (vor allem vom Papa - der hat da gar keine Geduld).

Du bist nicht allein...

LG
Singa und Windelkampfmupfel Clemens

Beitrag von vanta 14.01.11 - 12:39 Uhr

Hallo!
Ich fand es ganz suess zu lesen wie dein Kleiner losrennt und die Windel holt. So wie du schreibst hoert es sich nicht nach stress an.
Das alles in die Hand genommen werden muss und untersucht wird kenne ich auch. Meine wird dadurch abgelenkt und hoert dann auf zu meckern.
Ich finde dein Kleiner macht das schon ganz toll.
Lg

Beitrag von taumelkaefer 14.01.11 - 10:23 Uhr

ach ja du arme leidensgenossin. da müssen wir irgendwie alle durch. momentan gehts bei uns, aber manchmal wehrt die kleine furie sich so sehr, dass 2 personen ordentlich zu tun haben sie festzuhalten. das tut mir auch manchmal noch leid, aber da muss die kleine halt auch durch. man kann sie ja schließlich nicht in der vollen windel lassen.

lg

Beitrag von xunikatx 14.01.11 - 10:34 Uhr

Huhu,

mein Neffe hatte so eine Phase. Meine Schwaegerin hat ihn dann fuer eine Weile (ca 3Stunden) in seinem vollen Haufen sitzen lassen. Also die Windel war voll! Das fand er dann nicht so toll weil die Futt anfing zu jucken und brennen.
Naja dann hat sie es ihm erklaert und dann ging es eigentlich!

Also ich wuerde ihn auch ignorieren und sagen das je laenger er rumhampelt desto laenger dauert die ganze Geschichte mit dem Wickeln! Vielleicht schnallt er es dann!

Viel Erfolg
LG

Beitrag von massai 14.01.11 - 10:41 Uhr

er ist 17 monate erklären hilft da noch nicht viel

Beitrag von xunikatx 14.01.11 - 10:42 Uhr

Ich wuerde es trotzdem mal versuchen!!

Beitrag von massai 14.01.11 - 11:09 Uhr

meinst du ich spreche nicht mit meinem Kind? Natürlich erkläre ich ihm alles mögliche, auch warum ich wickeln muss. er ist nur einfach noch zu klein um alle Worte zu verstehen...also mit 17 Monaten denke ich auch völlig normal.

Beitrag von xunikatx 14.01.11 - 11:11 Uhr

gut, dann lass es eben..es war ein TIPP#aha

Beitrag von sophiamarie 14.01.11 - 10:57 Uhr

Na da ist deine Schwägerin ganz schön abgebrüht,würde mein Kind niemals 3Std in ner Stinkerwindel rumlaufen,1.wär mein Sohn dann schon blutig am Popo,2.könnte ich das gestinke nicht ab und 3.finde ich sowas ne sauerei.Soll die doch mal 3Std mit SCH.......am Arsch rumlaufen.

Wäre keine alternative für mich,dann soll mein Kind ruhig ausarten.Ich bin dafür da die Ruhe zubehalten.Ist nur ne phase und die geht auch vorbei!!!!
Lg

Beitrag von xunikatx 14.01.11 - 11:05 Uhr

Da finde ich nichts abgebruehtes dran!
Ihm wurde nur gezeigt was passiert wenn er sich nicht wickeln lassen will! Und sicher wird dein Kind nach 3 Stunden nicht gleich blutig am Po sein! Da uebertreibst du ein wenig#kratz
Das Gestinke kann man ertragen wenn man jedes mal Terror beim Wickeln hat...ich denke das siehst du ein wenig kleinlich!
Tja ne Sauerei..aber wenns hilft!

Es ist ein Tipp sonst nichts...schon aber das du gleich deine Ansicht dazu abgegeben hast;-)

Beitrag von sophiamarie 14.01.11 - 12:16 Uhr

Ne leider Übertreibe ich nicht bei meinem Sohn,er ist was das betrifft extrem empfindlich,ist auch schon passiert das ich sein großes Geschäft nicht gerochen hab und da ich alle 2STd wickel weiß ich wie sein Popo nach 3Std aussehen würde.Blutig und Puderrot da es schon nach 2Std so ausschaute:-(.Ich hab halt nen randalierenden Sahnepöter zuhause#rofl#rofl#rofl

Beitrag von simplejenny 14.01.11 - 10:59 Uhr

Ich hatte damals angefangen, nur noch die Windelhosen zu benutzen. Nicht mehr diese Windeln mit den Klebedingern an der Seite. Die Windelhosen haben halt den Vorteil, dass man im Stehen wickeln kann. Man muss ja nicht die teuren Pampersdinger kaufen - die vom DM sind auch gut.

den Tipp mit dem Häufchen ne Weile drin lassen find ich auch nicht so schlecht. Einfach vielleicht auch den Wickelrythmus etwas verlängern - also z.B. wenns nur ein bisschen Pipi ist, da bin ich nicht gleich losgerannt und hab gewickelt. Bei nem Kacki naja ok, da schon. Wenn das Kind spürt das etwas feucht wird, das hilft dir doch auch letzten Endes beim Trockenwerden.

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von massai 14.01.11 - 11:12 Uhr

ich wickel wenn er "Pippi" sagt oder wenn ich sehe dass es nötig ist und ihn dann länger drin lassen halte ich nicht für gut gerade bei Jungs soll man das nicht machen. und er kann noch so nass sein inkl. Body, Hose und Tshirt, er will es trotzdem nicht.

Beitrag von simplejenny 14.01.11 - 14:21 Uhr

das würde ja bedeuten, dass du es schon probiert hast.

Beitrag von massai 14.01.11 - 17:01 Uhr

was probiert? ihn nass werden lassen? sicher nicht, aber es läßt sich nicht verhindern dass kinder auch mal richtig nass sind wenn sie vom schlafen aufwachen...und trotz dass er dann nass ist hat er keine Lust drauf. das meinte ich damit. wweiß nicht was du gemeint hast.