Fleischlos durch die Schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susebine 14.01.11 - 10:37 Uhr

Suche Tipps und Erfahrungen von "fleischlosen" Mamis. Wie habt ihr den Mehrbedarf (Eisenwerte etc.) während der Schwangerschaft im Normbereich gehalten, was habt ihr ersatzweise gegessen und eventuelle zusätzlich eingenommen?

Habe zwar noch nie viel Fleisch gegessen, aber suche Erfahrungswerte von vegetarischen Muttis, um einfach ein wenig besser abschätzen zu können, auf was ich besonders achten muss. Im normalen Alltag sind meine Werte völlig okay und alles im grünen Bereich.

Herzlichen Dank und viele Grüße!

Beitrag von butter-blume 14.01.11 - 10:44 Uhr

Hi,

ich esse wenig Fleisch und momentan sogar noch weniger - schmeckt nicht!!
Die Quittung hab ich jetzt bekommen, mein HB ist abgerutscht! Habe mir Kräuterblut gekauft und werde jetzt sehen, dass ich mehr "tierisches" esse. ... wobei: Kichererbsen und Sesam-Samen haben richtig viel Eisen!!!

LG Butter-blume

Beitrag von susebine 14.01.11 - 15:16 Uhr


Klasse, ich freue mich so, dass ich nicht alleine bin und es euch allen so gut geht!

Beitrag von lalelu-86 14.01.11 - 10:46 Uhr

hey
ich esse zwar fleisch, aber doch sehr selten. also vll.t 3-4mal pro monat wurst oder fleisch.
ich war jahrelang vegetarier, habe dann aber irgendwann wieder angefangen fleisch zu essen weils einfach schmeckt, aber ich brauch das nur selten.

ich habe allerdings immer probleme mit meinen Eisenwerten, also seit ich 15 war hatte ich bestimmt die hälfte der zeit wo ich eisentabletten nehmen musste.
nun seit dieser woche auch wieder.

ich denke wenn du nicth genau auf deine ernährung achtest und schaust das du eisenhaltiges gemüse (z.B. hülsenfrüchte) isst, wirds schon schwierig, denn gerade in der ss ist der eisenbedarf ja nochmal erhöht.
wenns dir schmeckt würde ich sogar gucken ob du diesen amecke-eisensaft trinkst. das ist ein normaler fruchtsaft den man im LeMi-laden bekommt dem aber noch eisen zugesetzt ist.

lg

Beitrag von lettie-lei 14.01.11 - 10:56 Uhr

Ich lebe seit 18 Jahre fleischlos. Schlicht und einfach, weil mir Fleisch nicht schmeckt. Meine FA war völlig baff über meine Werte - denn es fehlt mir an nichts! Ich esse als Zwischenmalzeit viel Obst und ab uns zu ein Müsliriegel. Als Käse-Fanatiker ist mein Calcium-Bedarf mehr als abgedeckt. Trinke auch sehr viel, aber das habich vorher schon getan. Ich denke mein Körper ist es einfach schon gewohnt ohne Fleisch zu leben. Zumal ich als Kind nur drei Fleisch-Sachen gegessen hab: Rote Wurst, Schnitzel und Hot Dogs.

Beitrag von kiro410 14.01.11 - 10:58 Uhr

Also ich esse seit meinem 10ten lebensjahr überhaupt kein fleisch und Fisch und habe in der Schwangerschaft auch keine Zusatzpräparate genommen, außer dieses Folio, was ich aber auch regelmäßig vergesse, und ganz normal weiter gegessen. Also das worauf ich hunger hatte ohne mich an irgendwelche Pläne zu halten. Milch und Eier esse ich aber.
Bin mittlerweile ende 38SSW und hatte immer einen Eisenwert von ca.15, und laut meines FA ist das perfekt und selbst Leute die Fleisch essen haben das nicht so oft.
Mach dir da bloß keinen Kopf, dein Körper sagt dir schon was du brauchst. Ich hatte Tage, da habe ich mich nur von Nutella Toast ernährt und an anderen Tagen hatte ich nur hunger auf Nudeln mit Käsesauce und das schon zum Frühstück, tja und was soll ich sagen, da stand ich dann morgens um 8uhr in der Küche und habe Nudeln gekocht;-)

Beitrag von susebine 14.01.11 - 11:03 Uhr


Wow, das hört sich ja alles sehr gut an, was ihr schreibt.

Na klar haben auch ganz viele Fleischesser Eisenprobleme, neben einigen anderen Problemen dazu, aber dass es auch so "problemlos" zu handeln ist, motiviert mich ungemein.

Vielen Dank!

Beitrag von clautschy86 14.01.11 - 11:05 Uhr

Ich esse seit 5 Jahren überhaupt kein Fleisch mehr
Meine Werte sind TOTAL in Ordnung!
Hab meinen Arzt gefragt ob ich zusätzlich Vitamine schlucken sollte und er hat nein gesagt, da meine Werte eben super sind und ich mich gesünder ernähre als so manche Dame die Fleisch isst!
Ich esse sehr viel Obst und Gemüse, keine Weizenprodukte, sondern nur Vollkornnudel, Vollkornbrot usw, viel Joghurt
Esse z.B. auch keinen Käse, weils mir nicht schmeckt!
Dem Kind schadet das sicher nicht, der Körper sagt dir schon was er braucht und der Arzt kontrolliert sowieso des Öfteren deine Blutwerte!

Alles Liebe!

Beitrag von clautschy86 14.01.11 - 11:09 Uhr

Achja ich ess gar nicht was von Tieren kommt, keine Gummibärchen, keine Hühnersuppe, keinen Fisch, gar nichts!
Und dafür aber viel Soja!
Vl ist das auch Ausschlaggebend für meine Werte!
Ich hab meine Werte grad zufällig vor mir liegen, weil ich den Muki Pass rausgekramt hab und ich bin bei JEDEM Wert genau in der Mitte.
Also mir und dem Baby fehlt nichts;)
Der Arzt meinte zu mir auch, dass es gesünder sei, wenn man sich mit Süßen und so weiter einhält, als wenn man Fleisch weglässt
Er hat gemeint es ist ungesünder wenn man sich falsch ernährt, als wenn man nur das Fleisch weglässt!

Beitrag von paula.panther 14.01.11 - 11:41 Uhr

Huhu. Ich esse seit mehr als zehn Jahren kein Fleisch - und hab bisher keine negativen Auswirkungen festtstellen können. Seit einem dreiviertel Jahre lebe ich größtenteils vegan (d.h. ich verzichte auf alles was vom Tier kommt). Auch das klappt in der Schwangerschaft gut... bisher auch ohne Zusatzpräparate.
Ich denke, wie fleischenssende Schwangere laut meiner Frauenärztin wohl auch, über ein Präparat nach das den Eisenhaushalt etwas aufstockt... dringend scheint es jedoch nicht.

Bestes, P.

Beitrag von paula.panther 14.01.11 - 11:44 Uhr

Ui, Tipps: Hülsenfrüchte in jeglicher Form, auch Nüsse etc enthalten viele Stoffe die fehlen könnten.

Manche Sojamilchsorten enthalten als Zusatz Calcium, B6 und B12... Wer Sojamlich "pur" nicht mag (verständlicherweise ;o) probiert es mit Kakao, im Kaffee, mit Erbeermilchpulver oder als Bananenshake (da dann gern auch zwei Löffelchen Haferflocken rein... völlig gesund ;o)

Beitrag von thelfamily 14.01.11 - 13:18 Uhr

Ich esse ebenfalls seit 12 Jahren oder so keine Tiere mehr, weil ich das ethisch nicht korrekt finde.

In der SS habe ich Eisentabletten genommen und Kräuterblut-Dragees aus der Apotheke, um den HB oben zu halten. Hat auch super funktioniert. :-)
Wichtig ist, dass man dazu immer Vitamin C nimmt, also z.B. ein Glass Orangensaft.

Denk dran: Menschen brauchen kein Fleisch oder Fisch, um gesund zu leben. Im Gegenteil: Fleischkonsum ist oft der Auslöser für Diabetes, Herzerkrankungen etc.
Mach dir also keine Sorgen, für dein Kleines ist es wunderbar, wenn du auf Fleisch verzichtest! #liebdrueck

#blume thelfamily mit Babygirl (ET-25) #blume