Ich bin Trauzeugin.. Was hat Euch ganz besonders gefreut?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von annibunny80 14.01.11 - 10:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Im Mai 2011 heiratet meine beste Freundin und ich bin die Trauzeugin! Ich freue mich wirklich sehr darüber... :-) Ich schreibe bewusst hier, weil ich mit Sicherheit viele Erfahrungen von bereits Verheirateteten kriegen kann! ;-)

Was musste Eure Trauzeugin alles machen? Welche Überraschungen, die Euch gemacht wurden hat Euch ganz besonders gefreut? Ich möchte gerne alles perfekt machen und kleine Überraschungen bereit halten.

Außerdem ist die Braut schwanger! Was würdet Ihr für einen Junggesellenabschied vorschlagen? Ich habe schon an einen Musicalabend gedacht, mit nem schönen Essen und Hotelübernachtung.
Oder habt ihr eine bessere Idee?

Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar!
Schönes WE euch allen.

LG
Annibunny #winke

Beitrag von hinterwaeldlerin09 14.01.11 - 11:10 Uhr

Hi,

ich war auch mal Trauzeugin, auch bei meiner besten Freundin!

Ich hatte bei den beiden gleich das Gefühl, sie sollten nicht heiraten, das wird nicht gut gehen. Meine Freundin war damals im 6. Monat.

Ich habe ihr damals gesagt, dass sie ihn vielleicht doch nicht heiraten sollte. Ich habe ihr gesagt, ich helfe dir, wenn du noch aus dem ganzen Zirkus hier raus willst. Aber sie sagte, sie wolle es tun. Und da sagte ich ihr, ich stehe als Trauzeugin zur Verfügung, auch wenn ich Bedenken bei Euch beiden habe. So saß ich dabei, als die beiden heirateten.

Drei Jahre später lag die Ehe in Scherben.

Und er sagte zu mir: Du hast es von Anfang an gewußt.

Ich bin nie wieder Trauzeugin gewesen. Da das heute nicht mehr sein muss, hatte ich bei meiner eigenen Trauung auch keine Trauzeugen!

Ich wünsche dir viel Glück und viel Spaß und alles Gute für deine Freundin...

die hinterwäldlerin

Beitrag von jeroniemo 14.01.11 - 13:00 Uhr

#schock
Nimm ihr doch nicht die Freude.
Was deiner Freundin passiert ist, muss ja nicht jedem passieren...

Beitrag von hinterwaeldlerin09 14.01.11 - 13:24 Uhr

Sie ist erwachsen. Wenn ihr ein einziger Beitrag die Freude nimmt...hat sie ein Problem!

Trotzdem nett, dass du dir um die TE Sorgen machst.

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von jeroniemo 14.01.11 - 13:32 Uhr

Ihre Frage war ja auch, womit sie Freude machen kann und was ihre Aufgaben sind.
Ich finde einfach, dass es hier bei urbia oft sehr miesepeterig ist.

LG

Beitrag von annibunny80 14.01.11 - 14:01 Uhr

Keine Sorge meine Lieben! Diesen Tag kann mir keiner verderben.. Außerdem ist meine beste Freundin superglücklich mit Ihrem Freund! Die Beiden passen wie Arsch auf Eimer.. ;-)

Beitrag von saraki 14.01.11 - 19:46 Uhr

ääähmmmm... sehr toll dein beitrag.. wenn auch VOLL am thema vorbei....


Beitrag von solania85 14.01.11 - 11:53 Uhr

Mh war auch bei mener besten Freundin.... muss sagen, dass ich nicht soooo viel von dem Tag hatte, da ich ständig aufm Sprung war. Es ist meine beste freundin, ich mag sie total, aber all halbe stunde klo, schminken helfen, irgendwann hats auch genervt.....

Ich wwerd keine Trauzeugin mehr sein :)

Beitrag von solania85 14.01.11 - 11:54 Uhr

ach... und ich vergass, dass ich in der kirche die Fürbitten vorlesen musste (das war der blanke horror#schock#zitter#schock

Beitrag von jeroniemo 14.01.11 - 12:59 Uhr

Ähm.
Es ist schade, dass du so wenig Spaß daran hattest.

Die TE freut sich aber auf ihr "Amt". Das sollte man ihr doch nicht nehmen, oder?

Gruß

Beitrag von jeroniemo 14.01.11 - 12:18 Uhr

Hallo!

Ich war schon 2x Trauzeugin. Hauptsächlich soll man mit Rat und Tat zur Seite stehen. Also auch zB Sekt ausschenken am Standesamt.

1) meine beste Freundin hat standesamtlich geheiratet. Die kirchliche Hochzeit folgt noch, dh die Feier mit Ideen kommt noch.
Ich habe ihr und ihrem Mann aber zur standesamtlichen Hochzeit Kissen machen lassen. Vorn stehen ihre Namen und Hochzeitsdatum eingestickt und hinten ein irischer Segensspruch, der sowohl für die beiden gegenseitig gilt als auch von mir an sie.
Außerdem habe ich Fotos gemacht und ihnen hinterher ein Fotobuch gemacht.
Dann hatten wir noch Dosen und Schilder für das Auto.

2) für meinen Bruder habe ich ein Poster erstellt. Mein Bruder hat Bilder vom Kennenlernen gemalt und sehr private "Spotlights" der beiden. Viele Daten, Wörter, Menschen waren enthalten. Das Poster habe ich mit Photoshop und meinPosterXXL erstellt.
Nach der Hochzeit habe ich wieder Fotos und ein Fotobuch erstellt, dort waren auch Trausprüche und Wünsche enthalten.
Und ich habe die Hochzeitstorte gemacht (siehe VK). Die war 4 stöckig und hat auch individuelle Figuren, Pläne, etc. enthalten.
Und dann habe ich noch eine Traukerze gestaltet mit dem Traukerzenspruch.
Und Gasluftballons (rote Herzen).
Seifenblasen.

Ich habe auch schon Bonbons bedruckt, Pralinen mit Fotos bestellt, Servierten mit Namen, Manchettenknöpfe mit Gravur, Brautkleid mit ausgesucht, Tauben organisiert.
Wir haben auch schon Bilder malen lassen von dem Brautpaar, dazu wird ein Bild in kleine Teile geschnitten und die Gäste müssen "ihr" Teil auf eine Leinwand malen.
Als Nachbarn haben wir schön Tannenkränze und Papierblumen für die Haustür gemacht.

Bei unserer Hochzeit hatten wir eine Sängerin und einen Chor in der Kirche. Meine Freunde hatten Sofortbildkameras auf dem Tisch mit Anleitungen "wer hat die schönste Frisur" uä. Dann hatten wir eine Feuershow.
Ich hatte ein Gästebuch, in das jeder Gast SEIN eigenes Hochzeitsbild geklebt hat und einen Spruch. Das ist auch sehr cool.
Meine Cousine hatte eine Kutsche. Ich stand mehr auf das Cabrio.

Was fällt mir sonst noch ein....
Gravierte Sektgläser
Streublumen
Spiele (ich mag das GAR nicht)
eine Rede
Hochzeitszeitung
einen Tanz einstudieren - mal was anderes? (unbedingt weiter gucken! Ist zwar nicht meins, aber lustig) http://www.youtube.com/watch?v=Zo6j9lI_eYc

Du kannst mit ihr die Einladungskarten gestalten und versenden.
Frag sie einfach, wo du helfen kannst, so habe ich es immer gemacht.

Ein Musicalabend für den Junggesellenabschied ist schön- aber auch teuer.

Viel Spaß!
LG
yvonne (die heute mit der Braut zur Brautmodenschau geht! JUHU!)

Beitrag von lulu2003 14.01.11 - 14:16 Uhr

Wow, ich glaube so eine Freundin/Trauzeugin wünscht sich jede Braut. Toll was du da alles auf die Beine gestellt hast. Klingt ja fast wie Hollywood. ;-)

Beitrag von elamaria 14.01.11 - 13:42 Uhr

Hallo Annibunny,

ich habe als Trauzeugin versucht, dem Brautpaar viel organisatorische Arbeit abzunehmen (Zeitplan einhalten, wann kommt welche Einlage, vorab wer macht was...). So konnten sie den Tag genießen und mußten sich nicht dauernd um alles mögliche kümmern.
Und am Tag meiner Hochzeit war mir das auch das Wichtigste. Mein Bruder war mein Trauzeuge und hat sich spitzenmäßig gekümmert. Ich habe gewußt, es läuft alles und habe nur genossen :-)

Liebe Grüße,
elamaria

Beitrag von angi05 14.01.11 - 14:28 Uhr

Hi,
genauso sehe ich das auch.
Die Trauzeugen sollten möglichst alles "unangenehme" an dem Tag vom Brautpaar fernhalten.

Meine Freundin hat das bei uns damals super gemacht!

Als Überraschung hat sie am Hochzeitstag (natürlich mit Hilfe von anderen) vor unserer Haustür ein riesiges Herz aus Buchsbaum und mit Papierblumen gestellt (obwohl wir auch schon einen Kranz, einen Storch und eine Wäscheleine mit Kinderkleidung hatten)
#liebdrueck

Die Trauzeugen haben aufgepasst, dass jeder ins Gästebuch schreibt, Sekt ausgeschenkt und die Reihenfolge der Spiele auf der Feier festgelegt...

Am Ende hat meine Freundin ein dickes Fotoalbum für uns gehabt vom JuGa, über Kranzbindeabend, Polterabend bis zum Morgen nach der Hochzeit ;-)

Das fanden wir super!

Gruß angi 05

Beitrag von miri83 14.01.11 - 16:28 Uhr

Ich find es klasse dass du dich so engagieren willst, um den großen Tag deiner Freundin unvergesslich zu machen.

Ich selbst und auch mein Mann sind von unseren Trauzeugen nur enttäuscht worden...die beiden haben weder beim Organisieren noch am großen Tag mitgeholfen, geschweige denn versucht uns zu unterstützen.

Ich hätte mir gewünscht, dass neben dem Kleid aussuchen (das war das einzigste wobei sie sich beteiligt hat, aber da musste sie ja auch nichts tun außer ja oder nein sagen), noch beim Basteln von Einladungskarten, Kirchenheften, Kirchenschmuck usw. mitgeholfen wird, aber nein, sie hat niemals gefragt ob sie was tun kann. :-( Es war dann so geplant, dass meine Trauzeugin den Zeitablauf etwas koordiniert, aber nichts hat sie gemacht, habe mich letztendlich am großen Tag selbst darum gekümmert...ebenso hätte ich mir gewünscht, dass sie vielleicht auch 1-2 Spiele vorbereiten, nein nichts, sie hat sich den ganzen Tag nur den A..... platt gesessen...

Von daher, unterstütz deine Freundin bereits bei den Vorbereitungen, halte Stress und Ärger am großen Tag von ihr fern bzw. versuche es, überrasche sie mit Spielen oder vielleicht auch einer Hochzeitszeitung und und und...

Wünsch dir schon jetzt viel Spaß dabei...

LG Miri

Beitrag von chrisi81 14.01.11 - 21:24 Uhr

Als wir aus dem Standesamt kamen, lag da ein großes Bettlaken. Meinem Mann wurde mit blauer Fingerfarbe und mir mit roter dide Füße bepinselt. Dann sollten wir gemeinsam drüber laufen... Die ertsen Schritte im gemeinsamen Leben!
Das fand ich ganz toll!!!