Krankenschein oder BV???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sirius-80 14.01.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

mein Arzt hat bei mir eine Mutterhalsverkürzung festgestellt und ich habe eine Ringeinlage bekommen.
Das alles ist in der letzten Dez-Woche ´10 gewesen....seiddem bin ich krankgeschrieben!
Ich müsste theoretisch noch bis zum 23.02. arbeiten...dann gehe ich in den Mutterschutz.
Mein Krankenschein geht noch bis zum 17.01.11 und mein Doc meinte, dass ich auf keinen Fall mehr arbeiten gehen werde. Er mir aber kein Bv geben kann...er kann nur mit Krankenscheinen arbeiten!?!
Für mich wäre das total blöde, da ich 2 Wochen vor meinem Mutterschutz in das Krankengeld rutsche...also mit Anträgen und Laufereien zu tun habe und z.Z. eh noch geklärt wird, ob ich nicht eh schon seid Dez. im Krankengeld wäre, weil ich ja auch schon wegen Hyper Emesis vom 28.08. - 06.11. Krank war! Und da ebenfalls Krankengeld bekommen habe!
Mir geht das alle irgendwie an die Nerven und ich farge mich, was denn jetzt besser wäre und warum mir mein Doc kein BV geben kann???

Gruß, sirius80

Beitrag von waffelroellchen 14.01.11 - 11:16 Uhr

Hi,
das verstehe ich auch net so ganz.Beim meinem Arzt war dass, da ich durch meine Vorgeschichte Diabetes Blutungen..., sie gebeten hatte, dass sie mir ein BV gibt. Das hat sie jetzt erst mal bis zum 15.2 ausgestellt. Dann meinte muss sie gucken, da die Kassen sich an die Köpfe haben, wer dass dann bezahlt. Dananch dann entweder krankschreiben oder weiter nen Bv, aber meine Ärztin meinte, dass sie das BV wohl weiter durchbekommt.
Lg
Waffelroellchen mit babyinside 15.Woche

Beitrag von maerzschnecke 14.01.11 - 12:21 Uhr

Telefoniere mit Deiner KK - die sind auch nicht scharf darauf, Dir Krankengeld zu zahlen, sondern erstatten das dem AG lieber im Rahmen eines Beschäftigungsverbot ;-). Die KK kann ja mit dem Arzt telefonieren - ich denke, dass Dein Arzt nur ängstlich ist, dass komische Nachfragen von der KK kommen und er deshalb das BV nicht ausschreibt. Selbstverständlich kann er jederzeit ein BV aussprechen, wenn er feststellt, dass Du aufgrund der SS nicht arbeiten kannst.

Beitrag von susannea 14.01.11 - 13:16 Uhr

Dan geh zum Hausarzt und hole dir entweder da ein BV oder lass dich wegen einer andere Diagnose krankschreiben.