Bin nur ich so????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fraukeule 14.01.11 - 11:18 Uhr

Hallo zusammen!

Meine Zwillinge gehen seit August in den Kiga.

Letzte Woche hat meine Tochter mit Wasser gespielt im Waschraum.
Das ist kein Problem, Wechselwäsche ist vorhanden.

Beim Frühstücken hatte sie sich auch eingesaut, also haben die Erzieherinnen ihr Wäsche vom Kiga gegeben.

Ich habe diese gewaschen und heute wieder im Kiga abgegeben, da die Sachen ja dorthin gehören.

Was sagt die Erzieherin als ich ihr die Sachen gebe:

"Das ist aber nett, das die Sachen wieder da sind. Normalerweise sehen wir die Sachen nie wieder."

Ich dachte echt ich hör nicht recht.

Für mich gehört sich das so, dass wenn die mir Sachen geben, das ich die zurück bringe.

Mag vielleicht in silopo sein, aber ich habe mich echt gewundert.
Wisst ihr wie dies bei euch in der Kiga ist? Gibt es da auch Eltern die die Sachen nicht zurück bringen?

LG fraukeule

Beitrag von sillysilly 14.01.11 - 11:22 Uhr

Hallo

kommt darauf an wie gut erhalten die Sachen noch sind.

Gut erhaltene Sachen kommen in der Regeln nicht wieder.

Manche Eltern vergessen es einfach
erkennen die Sachen nicht mehr aus
oder können es einfach brauchen.


Wir waren teileweise sooooooo genervt, daß wir sogar die Unterhosen markiert haben. Und zwar mit Edding auf den Hintern Kiga :-p

Wir haben uns immer über schönere Sachen gefreut, und die waren dann schneller weg als wir schauen konnten.

Auch bei Pullis oder Winterjacken total ärgerlich.
Es war immer gut auch sowas als Ersatz im Haus zu haben - aber das war immer gleich verschwunden
auch direkt aus dem Schrank mit den Kleidungen.

Bei zwei Winterjacken hatten wir dann FETT Kiga auf die Brust geschrieben


grüße Silly

Beitrag von gussymaus 14.01.11 - 11:54 Uhr

wenn es die wären, die es "einfach brauchen" wäre es mir ja fast noch recht wenn die kiGa gemeinschaft ihnen mal nen pulli bezahlt, aber wenn es einfach nur aus faulheit passiert - wei gesagt bei uns steht schon auf der brust "kiGa" das zieht doch keiner zu hause an? - macht es mich nur wütend...

Beitrag von michi0512 14.01.11 - 11:33 Uhr

Servus,

ich wollte in unserem alten Kiga einige Sachen abgeben - die waren zum Wegwerfen einfach zu Gut. Die Leiterin sagte ich sollte die Sachen lieber bei E... verkaufen - die seien zu gut #schock

Also scheints bei Euch kein Einzelfall zu sein.

Beitrag von zwiebelchen1977 14.01.11 - 11:50 Uhr

Hallo

Nein, nicht nur du bist so.

Fabian hat auch immer Wechselsachen mit. Aber es kam auch schon mal vor, das er noch was aus dem Kiga brauchte.

Ich wasche die Sachen auch und bringe sie zurück. Das ist selbstverständlich für mich. Es sind nicht unsere.

BIanca

Beitrag von gussymaus 14.01.11 - 11:53 Uhr

doch, das ist leider oft so!

bei uns steht mittlerweile auf dem bauch oder mitten auf dem bein "KIGA" drauf, damit es wieder kommt, aber nicht mal das hilft... dass es der ein oder andere nicht sieht dass im waschzeittel "kiGA" steht will ich ja noch gerne versuchen zu glauben, dass es einige einfach behalten und selber benutzen, finde ich traurig, aber dass man es einfach nur nicht zurückbringt weil man zu faul ist oder was macht mich nur wütend... pullis mit "KiGA" auf der brustr findet man doch wieder raus, aus der eigenen wäsche?!

ist bei uns also GENAU so... ich kann dir auch sagen welche eltern die kleinder wie herbringen: genau die wenigen, die ersatzkleider hängen haben... die jenigen die einstecken, sparen sich den aufwand für den kleiderbeutel des eigenen kinder gerne, "im kiGa ist ja genug da" die sollten ihnen die kinder nackend wieder mitgeben... unverschämt sowas!

mein süßer fing gestern an sich auf einmal auszuziehen w2ie ich ihn abholte. "die sachen können ja gleich hier bleiben, die hab ich ja nur ganz kurz angehabt" - er hatte sich beim wasserexperiment nass gekleckert... und seine sachen waren ja schon wieder trocken auf der heizung, die wollte er wieder anziehen... die zeit hab ich ihm dann auch gelassen. finde es ja gut, dass er das einsieht dass die kiGakleider leihgaben sind die baldmöglichst zurückgebracht werden müssen...

Beitrag von thea21 14.01.11 - 11:54 Uhr

Em, also ich gestehe ehrlich, das Kita Sachen (was äußerst selten vorkommt) bei uns gewaschen werden und beim aufhängen, gerade wenn es mein Mann macht) ungesehen in den Schrank wandern und dann oft wirklich erst Tage/Wochen später wieder abgegeben werden, weil ich eben nicht daran denke.

Allerdings geschieht das nciht in böser Absicht, da ich eher noch Sachen hinbringe.

Sachen, die ich Sophia nicht mehr anziehe (Strumphosen, Unterwäsche, Jogginhosen Pullis), oder die halt zu klein sind, damit halt non-stop Wechselsachen für kleinere Unfälle da sind für alle Kinder.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 14.01.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

es ist immer wieder erstaunlich, wie achtlos die meisten sind, auch die Eltern im Kiga oder Hort.

Ich kann mich erinnern, als meine Tochter in den Hort ging, habe ich der Hortgruppe jedes Jahr Weihnachten Geld geschenkt, damit die Erzieher den Kindern mal was gönnen konnten. Ich war die einzige.

Sie haben davon aufblasbare Schwimmbecken gekauft, und so konnten die Kinder im Sommer - der Hort verfügte über ganz tolle Sonnenterassen - auf der Terasse die Becken aufstellen und einfach mal planschen! Die Kinder und auch die Erzieher liebten das.

Und ich weiß noch, ich habe immer auch mal wieder Sonnencreme hingegeben, damit meine Tochter entsprechend eingecremt werden kann. Die Erzieher fragten mich, ob sie auch die anderen damit eincremen können, denn von den anderen Eltern gab es GAR NICHTS. Ich habe dann auch gelegentlich ne Flasche Sonnencreme gespendet, kostet ja nicht die Welt.

Aber die Achtlosigkeit der anderen Eltern habe ich nicht verstanden.

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von erstes-huhn 14.01.11 - 12:25 Uhr

So wie du habe ich das auch immer gemacht.

Das war aber völlig normal.

Wie ich aber letztens ein Puzzelteil zurückgegeben habe, das meine Tochter in der Tasche hatte, da hat die Erzieherin gestaunt und gesagt, das hat noch keine Mutter gemacht. Normalerweise werfen wir die Puzzel dann weg.

Beitrag von schullek 14.01.11 - 12:31 Uhr

da gibt es sogar eltern, die klauen die schlitten des kigas, die sachen der anderen kinder...
alles schon vorgekommen. und ich denke da kann man im sozialen brennpunkt wohnen oder eben auch im nobelviertel. gibts überall.

lg

Beitrag von sandra7.12.75 14.01.11 - 12:37 Uhr

Hallo

Wenn schon im Caritasladen Kleidung für Stück 50 cent geklaut wird wundere ich mich im Kiga nicht mehr.

Ich gebe die Wechselwäsche wieder ab,kann schon mal sein das ich eine Unterhose vertauscht habe.,aber dann wird ja eigentlich nur getauscht.

lg

Beitrag von cherry19.. 14.01.11 - 13:25 Uhr

Für mich wäre es selbstverständlich gewesen, die Sachen zu waschen und dann wieder im Kiga abzugeben. Ob die Sachen nun Löcher haben oder nigelnagelneu sind.

Beitrag von schneutzerfrau 14.01.11 - 13:34 Uhr

Hallo

ich mache es auch so , aber scheinbar sind wenige so.

Bei uns an der gruppe steht ganz dick

"liebe eltern bitte bringen sie uns die wechselwäsche zurück , wir brauchen sie dringent"

Habe daraufhin aussortiert und nicht mehr so tolle sachen abgegeben , da haben sie mir fast die füße geküßt da sie nichts mehr haben. Die eltern bringen die sachen einfach nicht zurück. Schade oder

Lg sabrina

Beitrag von jule2801 14.01.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

genauso wie du es gemacht hast sollte es sein! Aber ich gestehe, dass ich es auch super oft vergesse die Sachen wieder mit zu bringen - nicht weil wir sie unbedingt haben wollen, sondern weil es einfach untergeht! Die Sachen fliegen hier in den Wäschekorb, sind dann irgendwann gewaschen und im Glückfall auch zeitnah gefaltet und da kann das schon mal eine Weile dauern bis dass sie wieder an ihren Ursprungsort kommen.

lg Jule!

Beitrag von michback 14.01.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

es ist selbstverständlich, dass man geliehene Sachen wieder zurück gibt. Ich wasche die Sachen und bringe sie am nächsten Tag wieder zurück.

Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich neulich eine Jogginghose erst nach 8 Wochen zurück gebracht habe. Die sieht so ähnlich aus wie eine von uns und ich hatte sie, da Ferien waren, in den Schrank mit einsortiert. Und da ist sie mir nicht mehr aufgefallen und wurde vergessen.

Mir war das so was von peinlich als ich sie dann zurück gegeben habe. Die Erzieher haben zu Glück nur gelacht.

Ich finde es Unverschämtheit mutwillig die Sachen vom Kiga zu behalten. Das ist fremdes Eigentum und in meinen Augen Diebstahl.

LG
Michaela

Beitrag von smr 14.01.11 - 19:03 Uhr

Hallo!
Ich habe es auch immer so gemacht, daß ich die Sachen schnellstmöglich gewaschen zurückgegeben habe. Ist doch klar!

Mir ist da aber auch mal ein Ding passiert: hab einen ganzen Schwung von unseren Sachen gespendet und dann kurze Zeit später immer ein und dasselbe Kind damit rumlaufen sehen. erst hab ich mir nichts dabei gedacht, naja, vielleicht braucht er ja jeden Tag neue Wäsche oder so.
Bis mir dann aufgefallen ist, daß betreffendes Kind sogar in diesen Sachen in den Kiga gebracht wurde. Nach vorsichtiger Nachfrage bei den Erzieherinnen kam dann raus, daß eben div. Sachen einfach behalten werden. Ich hab dann ganz freundlich die Mutter des Kindes angesprochen, daß sie doch bitte mal in ihren Schrank schauen sollte, ob dort evtl, noch Wäsche vom Kiga drin wäre, weil mir eben aufgefallen ist, daß etc.
Diese regte sich furchtbar auf, daß wären ihre Sachen #bla
Zumindest sah ich dann keine Sachen meines Sohnes mehr an ihrem Kind, aber zurückgebracht hat sie sie auch nicht.....Leute gibts....
LG Sandra

Beitrag von annabaggerschaufel 14.01.11 - 19:18 Uhr

HAllo fraukeule,

so wie du das gemacht hast ist es normal. Für mich auch!!!

Ich hab dem Kindergarten letztens auch ein paar zu klein gewordene Unterhosen von Jakob gespendet, da bei uns manche Mütter die Wechselklamotten als Geschenk sehen.

Versteh ich nicht so ganz, wieso man die Sachen behält. Jeder ist doch froh, wenn sein Kind was zum Anziehen hat, wenn mal was daneben geht.

Die Erzieherin hat mir auch gesagt, dass sich mal ne Mutter beschwert hat, was der Kindergarten ihrem Kind angezogen hat. Ihr hat die Wechselwäsche vom KiGA nicht gefallen#schock
Die soll froh sein, dass ihr Kind nicht nackt oder nass rumlaufen muß!

LG anna

Beitrag von nienicht 14.01.11 - 20:01 Uhr

Hallo,


mein Kids haben ziemlich oft mal Wäsche aus dem KiGa bekommen, auch letzt Woche erst ;-) na ja, ich wasche die Sachen dann halt und gebe sie sauber wieder ab, das ist doch eigentlich selbstverständlich oder #kratz
würde gar nicht auf die Idee kommen sie zu behalten.

Lieben Gruß
nienicht