Fast nur noch Vorkasse bei Bestellungen

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von espirino 14.01.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich zähl mich mal zu den ehrlichen Bestellern, die immer genau das bezahlen, was gefällt und behalten wird, ohne Zeitverzug. Umso mehr ärgere ich mich, daß immer mehr Anbieter zum Vorkassenbezahlsystem wechseln, demzufolge keinerlei Vertrauen mehr in ihre Kunden setzen. Zum einen versteh ich das ja und möchte auch nicht wissen, wieviele Außenstände die Firmen so haben, zum anderen habe ich das Nachsehen, wie es bei mir jetzt war.

Zwei bestellte und per Vorkasse bezahlte Dinge von zwei verschiedenen Firmen habe ich innerhalb von 4 Tagen wegen Nichtgefallens zurückgeschickt. Eine Firma bestätigte mir 2 Tage später per Mail, Artikel ist wieder eingetroffen, dennoch mußte ich noch über 2 Wochen auf die Rückerstattung des Preises warten.
Die andere Firma wollte mir weiß machen, der Artikel sei noch nicht eingetroffen, was ich aber per Sendungsverfolgung widerlegen konnte. Er war schon 3 Tage eher angekommen als behauptet. Auf dieses Geld warte ich immer noch und hab mich auch schon per Mail mit denen auseinander gesetzt.

Mit Kundenfreundlichkeit hat das aber auch nix zu tun oder?

LG Jana

Beitrag von thea21 14.01.11 - 11:57 Uhr

<<<Umso mehr ärgere ich mich, daß immer mehr Anbieter zum Vorkassenbezahlsystem wechseln, demzufolge keinerlei Vertrauen mehr in ihre Kunden setzen.>>>

Weil es eben immer mehr unehrliche Häute gibt, die alles tun, nur nicht bezahlen! Damit die Unternehmen dann überleben können, damit DU weiterhin bestellen kannst, stellen sie halt auf Vorkasse um.

Ich finde es richtig und kann es verstehen.

Ich habe in einem Autohaus gearbeitet, da hättest du die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, wer da alles nicht gezahlt hat.

Beitrag von carrie23 15.01.11 - 11:10 Uhr

Sicher ist es richtig und verständlich und wenn ICH einen Artikel wirklich haben will stört mich das auch nicht.
Was mich aber stört, und da kann ich die TE voll verstehen, ist dass man ewig und drei Tage warten muss bis man wegen Rücksendung sein Geld wieder hat.
Das sind übrigens genau DIE Firmen bei denen du dich ja nicht trauen sollst auch nur 24h später zu überweisen aus welchem Grund auch immer.
Eine Überweisung zu tätigen ist nicht schwer, auch nicht für Firmen-vielleicht für diese sogar weniger schwer als für uns normale Bürger denn man braucht ja nur mal krank sein oder entbinden und das Ganze kann sich verzögern wenn man, wie ich, zu den Leuten gehört die kein Online Banking haben.
Dort arbeitet aber nicht nur einer der überweisen könnte, wenn man dann auch noch angelogen wird nach dem Motto "Päckchen noch nicht da" ist das eine Frechheit hoch zehn

Beitrag von brummel-baer 14.01.11 - 12:59 Uhr

Vielleicht liegt es aber auch an Deinen Geodaten (nicht an Dir!), dass Du nur noch per Vorkasse zahlen kannst.

Gruß
BB

Beitrag von espirino 14.01.11 - 14:01 Uhr

Geodaten? Du meinst ortsbezogen?

Beitrag von brummel-baer 14.01.11 - 14:17 Uhr

Ja. Wohnst Du in einer potenziell bedenklichen Gegend?

Beitrag von espirino 14.01.11 - 14:25 Uhr

Ne, eigentlich nicht. In einer Kleinstadt in Thüringen. Wir sind doch alles anständige Bürger ;-)

Beitrag von donaldine1 15.01.11 - 13:38 Uhr

Hallo,
manchmal macht´s leider sogar schon die Hausnummer.
Sowas hatte mal eine Kollegin, die in einem Hochhaus wohnte. Da ging´s erst mal nur mit Vorkasse. D hatte wohl der eine oder andere Nachbar mal nicht bezahlt....
LG
donaldine1

Beitrag von peanutbutter 14.01.11 - 16:39 Uhr

Hallo,


arbeite selber im Versandhandel...glaubst gar nicht, was man hier alles erleben kann...
Da versprechen dir Leute sie zahlen sobald sie den Artikel haben und dann hörst du niewieder was von denen. Von daher haben wir das auch abschaffen müssen...Beim Versandhandel kennt man sich leider nicht und weiß nicht wenn man so vor sich hat...und die Mitarbeiter hier wollen ja auch pünktlich Ihren Lohn...

Wir verkaufen z.B. ehr kleinpreisige Artikel. Da würde sich ein Inkasso einfach nicht lohnen, daher bieten wir auch nur Vorkassezahlungsarten an oder Nachnahme.

Für Zahlungserstattung haben die Firmen im übrigen laut Gesetz 30 Tage Zeit. Wir versuchen die Rücksendungen natürlich immer schneller zu bearbeiten und es gibt gleiche eine Eingangsbestätigung, wenn wir was zurück erhalten haben. Aber aufgrund von Krankheit/Urlaub kanns halt auch mal zu Verzögerungen kommen..

Beitrag von sanni68 14.01.11 - 18:21 Uhr

Ich habe auch einen Onlineshop, weisst du wieviele bei Vorkasse schon nicht zahlen und sich auch an Anfrage nie wieder melden..... #klatsch

Da möchte ich gar nicht wissen, wie es wäre wenn ich auf Rechnung verkaufen würde....
Mal ehrlich, das ist für kleine Onlinehändler gar nicht tragbar :-)

Beitrag von sumsel81 15.01.11 - 12:49 Uhr

Was verkaufst du denn? Magst du mir vielleicht die URL deines Onlineshops schicken? Gerne per PN.
Bin neugierig ;)